Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Österreich
    Beruf
    Bautechniker
    Beiträge
    69

    Bettefloor - Dusche?

    Hat jemand schon Erfahrung mit der Bettefloor Dusche (völlig eben im Fußboden eingebaute Dusche).
    Ist das wirklich so toll?
    Vielen Dank für alle Tipps.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bettefloor - Dusche?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    12.2008
    Ort
    Würzburg
    Beruf
    Fleischermeister
    Beiträge
    1
    Zitat Zitat von rola20 Beitrag anzeigen
    Hat jemand schon Erfahrung mit der Bettefloor Dusche (völlig eben im Fußboden eingebaute Dusche).
    Ist das wirklich so toll?
    Vielen Dank für alle Tipps.

    Hallo, liebe Bauexperten,

    mich würde ebenfalls interessieren, ob schon jemand Erfahrung mit der BetteFloor gemacht hat und welche?
    Besonders würde mich hier das Fugenbild (Duschfläche – Bodenfliesen) interessieren. Es wird ja damit geworben, dass durch die Bauweise der BetteFloor sehr feine Silikonfugen möglich sind. Nur was bedeutet "sehr fein"? 2mm? 1cm?
    Hintergrund meiner Frage ist, dass ich vorhabe eine BetteFloor und kalibrierte Bodenfliesen in ein neues Bad einbauen zu lassen und da wäre mir ein "schlankes" Fugenbild sehr wichtig.

    Beste Grüße und vielen Dank im Voraus
    CHausK
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2009
    Ort
    Troisdorf
    Beruf
    Angestellte
    Beiträge
    1

    Unglücklich Hände weg von BetteFloor

    Hallo,
    wir haben seit Anfang Januar 09 eine BetteFloor in einem relativ dunklen Grau. Leider erfüllt sie unsere Erwartungen bei weitem nicht. Wir haben die Duschtasse mit der speziellen Plus-Glasur bestellt, in der Hoffnung, das Wasser läuft "wie von selbst ab". Leider bleibt es insbesondere in den Ecken stehen und läuft auch sonst nicht gut ab. In den Pflegehinweisen steht, dass man die Dusche mit eine Tuch trocken wischen soll, damit der Abperleffekt erhalten bleibt (?). Ich kann das nicht nur mit einem Tuch machen, ich brauche ein Badelaken! Oder ich ziehe die Duschfläche mit einem Abzieher ab und kann dann mit einem Tuch trocken wischen. Lasse ich das Wasser stehen, trocknet es irgendwann ein und hinterlässt dunkle Flecken, die ich nicht mit Wasser sondern mit einem Reinigungsmittel entfernen muss. So eine Putzerei erwarte ich nach den vollmundigen Versprechungen der Hersteller nicht. Aber wahrscheinlich haben die Leute, die sich so eine Duschtasse leisten auch eine Haushaltshilfe, die hinterher wischt. Beim nächsten Mal wird es wieder eine Baumarktdusche werden; bis dahin gibt es Ebenerdiges auch dort. Da ärgern wir uns billiger!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    10.2007
    Ort
    Z
    Beruf
    IT-Spezi
    Beiträge
    466
    so eine ebenerdige Dusche kann man sich auch vom Fliesenleger seines Vertrauens bauen lassen. Das Problem dabei sind eigentlich nur die Fliesen. Die großformatigen Fliesen kann man dort nicht einbauen, da man so das Gefälle für den Ablauf nicht hinbekommt. Unser Fliesenleger hat dazu dann aus den großformatigen Fliesen kleine 3x3 cm große Teile schneiden lassen und die dort verlegt. Ich vermute mal das war wesentlich preiswerter als das o.g. Produkt (und Wasserflecken sieht man durch das "Mosaik" auch nicht)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Siegen
    Beruf
    Selbstständig
    Benutzertitelzusatz
    Baustatus: Längst fertig
    Beiträge
    2,078
    Stimme zu...

    wir wollte auch weg von der typischen Duschtasse, egal ob flach, superflach oder bodengleich.

    Stattdessen haben wir auf einer für uns optimal zugeordneten und definierten Fläche -die es mit dem Maß nicht als Tasse gibt- die Duschfläche mit Marmorbruchsteinen (bei uns lose Sackware - gibts aber auch als fertiges Netz) verlegen lassen. Der Abfluß wurde mittels ausfliesbarer Rinne realisiert.
    Das Gefälle konnten wir daher selbst festlegen.

    Wir würden es so wieder machen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen