Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

"Holz-Zähne"

Diskutiere "Holz-Zähne" im Forum Fenster/Türen auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Avatar von BTopferin
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Other side of a pond
    Beruf
    business
    Benutzertitelzusatz
    Profi-Benutzerin?
    Beiträge
    953

    "Holz-Zähne"

    Hallo Experten,

    das Holz von eine meine Terrassentüren kommt "auseinander". (sehe Bild)

    Die Tür ist ca. 3 Jahre alt. Der Fensterbauer hat schon vor ein paar Monate diese Stelle ein bischen abgeschliffen und gepinselt. Aber das Holz kommt nun wieder "auseinander" (die "Zähne").

    Wie wird sowas dauerhaft repariert?

    Danke!

    Grüße,
    BTopferin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. "Holz-Zähne"

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter
    Avatar von BTopferin
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Other side of a pond
    Beruf
    business
    Benutzertitelzusatz
    Profi-Benutzerin?
    Beiträge
    953

    Bild

    "Holz-Zähne":
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Umkreis Bonn
    Beruf
    GF eines Holzbauunternehmens
    Beiträge
    834

    Keilverzinkung

    Ist die Keilverzinkung erst einmal auseinander, gibt es keine wirklich lohnende Reparaturmöglichkeit.

    Je nachdem wo die Stelle ist (Statik) kann mit der Oberfräse eine Fläche von ca. 30 cm Länge um die Keilverzinkung herum in der Tiefe eines Drittels der Materialstärke herausgearbeitet werden , und anschließende eine neue Decklamelle eingearbeitet werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    MAB
    Gast

    Nachfrage

    Die Lösung gefällt mir. Nur, wie kriegt man dann die Übergänge sauber hin? Neue Lamelle auf Null auslaufen lassen und neu streichen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Linz, ö
    Beruf
    Musikpädagoge
    Benutzertitelzusatz
    Bungalowbewohner
    Beiträge
    517
    nur - wie ist der Schaden erklärlich?
    Ich habe immer geglaubt, Keilzinkungen halten bombenfest: wenn Holz bricht, dann eher daneben aber sicher nicht an der verleimten Stelle!

    Naja, dürfte wohl Tischlerarbeit sein - falscher Leim o.ä.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter
    Avatar von BTopferin
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Other side of a pond
    Beruf
    business
    Benutzertitelzusatz
    Profi-Benutzerin?
    Beiträge
    953

    hmmm

    @alle,

    danke für die Infos bzw. Bemerkungen. Wollte einfach mehr wissen bevor ich wieder mit dem Fensterbauer (bzw. BT) rede.

    Die Stelle ist an der Aussenseite, unten, mittig -- aber nicht genau in der Mitte.

    Erklärung? Die Tür ist an der Südseite und kriegt im Sommer unheimlich viel Sonne. Im Winter, genau das Gegenteil. Vielleicht ist die Unterschied einfach zu extrem??? Die Tür war bestimmt billig. Tja, Bauträger...

    Ansonsten, es sind halt einiges was hier im Haus nicht bombenfest hält. :-(

    Für weitere Meinungen bin ich auch dankbar! :-)

    Grüße
    BTopferin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Umkreis Bonn
    Beruf
    GF eines Holzbauunternehmens
    Beiträge
    834

    Kanteln

    Fenster werden aus sogenannten Kanteln, das sind dreilagige, verleimte Hölzer hergestellt. Für die Decklage sind normalerweise keine Keilverzinkungen zulässig.

    Überprüfen sie, ob die Keilverzinkung auch innen an der selben Position ist. Eine durchgehende Keilverzinkung ist für ein Holzfenster IV 68 nach Rosenheimer Norm nicht zulässig.

    Ist die Keilverzinkung ausschließlich in der Decklage, dürfte es sich um ein "billiges" Produkt handeln.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter
    Avatar von BTopferin
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Other side of a pond
    Beruf
    business
    Benutzertitelzusatz
    Profi-Benutzerin?
    Beiträge
    953

    Decklage=Decklamelle?

    Hallo NBasque,

    danke für die weitere Infos. An der Raumseite von der Tür sehe ich nichts. An der Außenseite ist die Keilverzinkung durchgehend bis zur Glasebene (noch ein Bild). Ist das denn die Decklage (Decklamelle)?

    Wenn es nur um der Decklage/Decklamelle geht, kann das Problem durch Ersatz der Decklamelle fachgerecht beseitigt werden? Wenn ja, ist es zu erwarten, dass auch ein Fensterbauer der ziemlich schlampig arbeitet so ein Reparatur schafft? ("Reparaturen" haben bei mir manchmal weitere Schaden verursacht....)

    Oder ist Ersatz der Decklamelle eher Blödsinn?

    Wann genau wäre eine Keilverzinkung in der Decklage eigentlich zulässig?

    Danke, danke! auch für die neue Vokabeln:-)

    Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Lebski
    Gast
    Eine relativ einfache Möglichkeit: Rufen Sie die Handwerkskammer an, die sollen mal den Innungsmeister zu Begutachtung vorbeischicken. Ein Fensterbauer muss (noch, Abschaffung der Meisterpflicht) in der Handwerskammer eingertragen sein. Die müssen auch die Qualität überwachen, sonst wäre das ja witzlos.
    Somit hätten Sie Kostenlos eine Beratung, die "relativ" fachmänisch ist.
    Ansonsten wundere ich mich immer wieder, was so alle verbaut wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter
    Avatar von BTopferin
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Other side of a pond
    Beruf
    business
    Benutzertitelzusatz
    Profi-Benutzerin?
    Beiträge
    953

    Lächeln Handwerskammer

    Hallo Lebski,

    danke! Gute Idee!

    Grüße,
    BTopferin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter
    Avatar von BTopferin
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Other side of a pond
    Beruf
    business
    Benutzertitelzusatz
    Profi-Benutzerin?
    Beiträge
    953

    Hilfe!

    Hallo nochmals:-)

    ich habe nun einen Termin mit dem Fensterbauer vereinbart. Habe auch mit dem Handwerkskammer sowie andere Fensterbauer telefoniert. Ich habe erfahren, dass eine Keilverzinkung immer arbeitet und besonders auf der Südseite (wie bei mir) sind dann Probleme dauerhaft zu erwarten. (Einer Fensterbauer hat ganz direkt diese Keilverzinkung Murks genannt.) Wenn eine Keilverzinkung arbeitet, dann platzt auch die Farbe (wie bei mir ). Dort wo "meine" Keilverzinkung auseinander kommt bzw. "am härtesten arbeitet", sieht es aus als ob der Silikonabdichtung am Glas nicht "mitarbeiten" will.

    Also, was ich jetzt verstehe:

    1. Wenn diese Keilverzinkung "repariert" wird, ist das keine dauerhafte Lösung. Wenn diese Keilverzinkung bleibt, werden immer wieder die gleiche Probleme auftauchen. Dauerhaft.

    2. Die verzinkte Decklamelle ist kaum zu ersetzen.

    3. Die Keilverzinkung in der Decklage ist Murks --- besonders im Aussenbereich auf der Südseite.

    4. Die einzige realistische und "daurhafte" Lösung wäre neue Rahmen (ohne Keilverzinkung in der Decklage).

    Wie soll ich mich verhalten (bei Fensterbauer Termin)? Soll ich wegen diese Keilverzinkung in der Decklage auf neue Türrahmen bestehen? Gewährleistung läuft noch.

    Hat jemand weitere Vorschläge?

    Für alle Vorschläge bin ich "dauerhaft" dankbar!!! :-)

    Grüße,
    BTopferin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    Umkreis Bonn
    Beruf
    GF eines Holzbauunternehmens
    Beiträge
    834

    Zunächst

    einmal sollten Sie auf einwandfreie (und damit mängelfreie) Arbeit bestehen.

    Das Ausbessern der Decklage wäre nur eine notdürftige Flickerei - daneben schätze ich, daß die Kostendafür höher sind, als für einen neuen Flügel.

    Lassen sie am besten direkt einen neuen Flügel einbauen; achten Sie sorgfältig darauf, daß keine Keilverzinkungen in der Decklamelle sind (innen wie außen).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter
    Avatar von BTopferin
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Other side of a pond
    Beruf
    business
    Benutzertitelzusatz
    Profi-Benutzerin?
    Beiträge
    953

    :-)

    @NBasque

    danke, danke!

    Sie unterschätze aber meiner Fensterbauer... ich bin überzeugt, dass sein aller erste Vorschlag wird: abschleifen, verspachteln, pinseln. Also, kein arbeitsintensiv Reparatur. Billig.

    Ein andere Fensterbauer hat mir erklärt, dass so was nicht dauerhaft hält. Gut zu wissen.

    Aber, wer weißt. Vielleicht versucht der Fensterbauer diesmal das "richtige" zu tun. Es gibt manchmal Wunder...

    Thanks for your support!

    Grüße,
    BTopferin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter
    Avatar von BTopferin
    Registriert seit
    06.2003
    Ort
    Other side of a pond
    Beruf
    business
    Benutzertitelzusatz
    Profi-Benutzerin?
    Beiträge
    953

    Frage Lösung?

    Hallo Experten,

    der Fensterbauer war heute da. Der behauptet, dass Keilverzinkungen in die äusseren Decklagen von Türen und Fenstern (aus Holz) sind zulässig und werden überall so gefertigt und eingebaut! Er hat auch gemeint, dass die Keilverzinkung in meiner Tür nicht auseinander kommt, sondern nur "arbeitet". Was er vorgeschlagen hat: Die keilverzinkte Stelle von nochmals abzuschliefen und streichen und dann ein Alu-schiene auf die Decklage-Oberkante zu befestigen. Übrigens, das Holz ist Kiefer und die Decklagen sind nicht unbedingt aus nur Kernholz (angeblich Splint und Kernholz gemischt).

    Was meinet euch? Wäre eine Schiene eine vernünftige Lösung (Kompromis)? Ich will halt sicherstellen, dass die Tür nicht kurz nach Gewährleistung oder früher als "normal" kaputt geht.

    Danke!

    Grüße.
    BTopferin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Lebski
    Gast
    Um es kurz zu machen, und weiteren Ärger zu vermeiden:
    Soll er doch die Gewährleistung verlängern, um weitere 5 Jahre.
    Denn das Problem, ob sich hier ein Streit lohnt? Ich weiss nicht.
    Manchmal ist es gut, wenn man eine Glasversicherung in der Hausratversicherung hat. Wenn dann etwas passiert, ist der Austausch des einen Schenkels relativ billig. Ups.....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen