Werbepartner

Ergebnis 1 bis 8 von 8

Hält Quarzbohrung wirklich dicht???

Diskutiere Hält Quarzbohrung wirklich dicht??? im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Kleinsendelbach
    Beruf
    Fitnessgerätetechniker
    Beiträge
    4

    Hält Quarzbohrung wirklich dicht???

    In meinen Keller hatte ich in letzter Zeit mehrer feuchte stellen gefunden,durch den langanhaltenden Regen.Es handelt sich um einen Neubau WW-WU-Beton.Diese stellen wurden bereits mit einer sogennanten Quarzbohrung beseitigt.In moment sind diese stellen trocken,doch ich weiß nicht so recht ob es wirklich auf längere Zeit dicht hält.
    ???Ist das wirklich die Lösung???
    Ausserdem hab ich schon wieder neue stellen gefunden die nässen.Meistens sind es immer diese Bohrlöcher die dann mit Kleber abgedichtet werden.
    DA ich noch über keinen Putz od. Estrich im Haus verfüge, und es eh nochmal zwecks Leitungen für Post etz. aufgebaggert werden muss, sollte ich es gleich von aussen dichten lassen?

    Danke schon mal!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Hält Quarzbohrung wirklich dicht???

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,391
    Meinen Sie die Duchspannrohre?
    Was ist da denn Nass?
    Läuft das Wasser außen am Rohrmedium oder innen?
    Wurden da 2 Propfen press geklebt - oder wie?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    Quarzbohrungen?

    solche Risse werden z.B. mit PU Material verpresst.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Kleinsendelbach
    Beruf
    Fitnessgerätetechniker
    Beiträge
    4
    Ja, verpressen meinte ich, leider bin ich in dieser hinsicht nur ein Laie. Mit Bohrungen meinte ich diese, die in Abstand nebeneinander mit einer grauen flüssigkeit in der Betonwand installiert sind.
    Hält dieses Verpressen auf dauer???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    wasweissich
    Gast
    meinst du vielleicht VERKIESELN ??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,391
    verkieseln in ener Betonwand????
    Theoretisch... aber Praktisch eher.....
    jetzt beschreib mal bitte so, dass wir wissen was Du meinst
    Noch besser BILDER
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    JamesTKirk
    Gast
    Zitat Zitat von broxs Beitrag anzeigen
    Ja, verpressen meinte ich, leider bin ich in dieser hinsicht nur ein Laie. Mit Bohrungen meinte ich diese, die in Abstand nebeneinander mit einer grauen flüssigkeit in der Betonwand installiert sind.
    Hält dieses Verpressen auf dauer???
    Ich habe "Quarzbohrung" das erste Mal gehört, obwohl ich schon ein paar Jahre im Geschäft bin. Ist schon toll, was sich Marketingleute so alles einfallen lassen.

    Auf die Dauerhaftigkeit würde ich mich nicht verlassen wollen, ich hätte Ihnen aber mit Sicherheit was anderes empfohlen. Aber eine "Ferndiagnose" ohne wenigstens Bilder ist immer sehr schwierig.
    Aber wenigstens passt die graue Pampe, die da reingeschossen wurde, farblich zur Betonwand
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von broxs Beitrag anzeigen
    .Diese stellen wurden bereits mit einer sogennanten Quarzbohrung beseitigt.In moment sind diese stellen trocken,doch ich weiß nicht so recht ob es wirklich auf längere Zeit dicht hält.
    ???Ist das wirklich die Lösung???
    Mit Bohrungen meinte ich diese, die in Abstand nebeneinander mit einer grauen flüssigkeit in der Betonwand installiert sind.
    aus diesen informationen deute ich verkieselung mit anschließendem verschließen mit bohrlochsuspension. wenn es so ist , (würde kurzfritig nicht korrekt verpreßte rohrdurchbrüche impregnieren, ist aber nicht korrekt, zumal beim neubau) würde die neue bezeichnung durchaus einen reiz haben-verquarzen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen