Ergebnis 1 bis 9 von 9

1. Mahnung trotz einiger Mangel

Diskutiere 1. Mahnung trotz einiger Mangel im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Dornbirn
    Beruf
    Ange
    Beiträge
    51

    1. Mahnung trotz einiger Mangel

    Hallo Forumfreunde,

    wir sind im Sep. 2006 in unser Reihenhaus eingezogen.
    Im Jänner bekam spät aber doch die Rechnung vom Elektriker für die Aufpreisleistungen. Es wurde einiges zuviel an Material verrechnet und es ist auch so, dass mein Raumfühler im Wohnzimmer immer noch nicht funktioniert.

    Nach Erhalt der Rechnung habe ich der Elektrikerfirma einen eingeschriebenen Brief geschickt, wo ich festgehalten habe, dass zuviel Material verrechnet wurde, ich immer noch kein Abnahmeprotokoll habe und mein Raumfühler im Wohnzimmer nicht funktioniert. Als Deadline für "Reparatur" gab ich den 15.2.07 an.

    Die Firma reagierte, dass sie den Monteur vorbeischickte und er alles anschaute und feststellte, dass tatsächlich zuviel Material verrechnet wurde.
    Man teilte mir dann telefonisch mit, dass ich das zuviel verrechnete Material einfach von der Rechnung abziehen soll.
    Dann passierte bis letzten Freitag nichts bis die 1. Mahnung kam.

    Nun würde ich gerne von euch wissen, was zu tun ist.
    Ich sehe es ehrlich gesagt nicht ein, dass ich die Rechnung bezahle, wenn noch nicht alles Leistungen erbracht sind.

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. 1. Mahnung trotz einiger Mangel

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wabe
    Gast
    Wenn ein doch eher kleinerer Mangel besteht, können Sie dafür einen gewissen Betrag einbehalten, aber den Rest der Zahlung müssen Sie leisten.
    gruss
    wabe
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von wimala
    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Pfalz
    Beruf
    Pensionär & Teneriffa-Fan
    Benutzertitelzusatz
    Teneriffa-Fan
    Beiträge
    78
    Zitat Zitat von minipanther Beitrag anzeigen
    Die Firma reagierte, dass sie den Monteur vorbeischickte und er alles anschaute und feststellte, dass tatsächlich zuviel Material verrechnet wurde.
    .... ja hat der denn nicht auch gleich den Fühler im Wohnzimmer repariert?


    Zitat Zitat von minipanther Beitrag anzeigen
    Ich sehe es ehrlich gesagt nicht ein, dass ich die Rechnung bezahle, wenn noch nicht alles Leistungen erbracht sind.
    Nee, so einfach ist es nicht! Zumindest ein Abschlag muß gezahlt werden, der Elektriker hat ja auch eine umfangreiche Leistung erbracht. Und es wäre sicher nicht fair gar nichts zu zahlen, wenn bspw. nur 10% der vereinbarten Leistung fehlerhaft sind.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    es liest sich für mich so als ob die fehlfunktion des fühlers bis zur rechnungsstellung nicht aufgefallen ist , oder mit der rechnung für aufpreisleistung eigentlich nichts zu tun hat oooooooooder???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Zustimmung...

    das die Rechnung selbst gekürzt werden kann, ein angemessener Mängeleinbehalt gemacht wird und der unstreitige Teil umgehend zu bezahlen ist.
    Aber:
    Für mich ist die Leistung NICHT abgeschlossen, da das Abnahmeprotokoll fehlt.
    M.M.: Rechnung nicht fällig.
    Olaf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Baufuchs
    Gast

    Vertrag

    nachlesen und prüfen, was der Bezug des Objekts hinsichtlich Abnahme für Folgen hat.
    Haus wird seit 09/2006 bewohnt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    wir sind im Sep. 2006 in unser Reihenhaus eingezogen.
    Hallo Olaf,

    meinste nicht, daß das Abnahme genug ist?

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Baufuchs
    Gast

    Wasweissich

    ist m. E. auf dem richtigen Weg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Wer bezahlt ..

    hier eigentlich wem was?
    a) Einzelvergabe des Gesamtauftrags an Eli oder b) "Hauptleistung" über einen GU und Eli hat bloß Bauherrenwunsch zusätzlich abgerechnet?
    Bei b) dürfte dann tatsächlich wohl (habsch nicht nicht nicht gesehen) weder das fehlende Abnahmeprotokoll, noch der Meßfühler oder irgendein anderer Mangel (soweit er nicht die Zusatzleistung betrifft) etwas mit dem Vergütungsanspruch des Elis zu tun haben.

    Tja, was lerne ICH daraus: Wer lesen kann ist klar im Vorteil
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.06.2003, 16:50