Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Programmierer
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    106

    Qualität Außenputz (2)

    Unser "durchgefärbter Silikonharzputz, Körnung 2 mm" (pastellgelb) zeigt an der Oberfläche zahlreiche schwarze und helle Steinchen, die keine Farbe tragen. Das Erscheinungsbild ist daher nicht durchgängig die gewünschte Farbe, sondern wirkt meliert, feinst gepunktet, erkennbar bis etwa 1 m Abstand.

    Ist das normal bei solchen durchgefärbten Silikonharzputzen? Falls nicht, kann es daran liegen, daß bei Regen und Kälte gearbeitet wurde?

    Kajjo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Qualität Außenputz (2)

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Deine Beschreibung lässt vermuten, das irgendetwas nicht stimmt.
    Welches Material kam genau zur Ausführung (Hersteller, Typ)?
    Wie waren die Wetterbedingungen kurz dvor und die nächsten 48 Stunden nach dem Putzauftrag?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Programmierer
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    106
    Material: Brillux Silikonharzputz, KR K2 3649, gefärbt pastell gelb
    Witterungsbedingungen: tagsüber bis +2 bis +5, nachts um 0 °C, häufige Schauer

    Die Oberfläche sieht halt gesprenkelt aus. Ich werde versuchen, ein Bild einzustellen, wenn das erlaubt ist!

    Kajjo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Programmierer
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    106
    Ein Bild vom Außenputz. Erkennbar sind die Schwankungen in der Körnungsdichte und die hellen, grauen, und dunkelgrauen Steinchen, die ohne Farbbedeckung vorscheinen.

    Kajjo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    914

    So´n kleiner Ausschnitt?

    Mit nem Riesenteleobjektiv gemacht?

    Meine Beobachtung ist, dass es sehr wohl so ist, dass die "Körnung" ob nu schwarz oder "weiß" bei vielen eingefärbten oder auch weißen Silikonharzputzen der verschiedenen hersteller mehr oder weniger sichtbar ist.

    Brillux Silikonharzputz, den guten/teuren in gelb hatte ich vor nem 3/4 Jahr genau so.

    War aber kein Prob, da ich eh einen Anstrich im Angebot hatte.

    Ein Grund für den angebotenen Anstrich ist gerade das Problem des Fragestellers.

    By the way, aus mehr als 2m Entfernung wird man diese "optische Sache" wohl kaum mehr sehen?

    Gebrauchsüblicher Absatnd *oderwiesichdasnennt.


    MfG Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Programmierer
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    106
    Zitat Zitat von MichaelG Beitrag anzeigen
    Mit nem Riesenteleobjektiv gemacht?
    Nein, eben nicht. Die Größe der Körnung (2 mm) spricht doch für sich. Makroeinstellung aus ca. 30 cm Entfernung.
    genau so.

    War aber kein Prob, da ich eh einen Anstrich im Angebot hatte.
    Nu, das ist ja genau die Frage. Muß so ein Putz noch gestrichen werden, damit ein Haus fertiggestellt ist oder nicht? Gilt das als einheitliche, deckende Farbe? Mein Malermeister hat gegenteilige Aussagen gemacht, aber der möchte ja vielleicht auch gerne noch streichen. Der Putzer findet es so toll.

    Noch einmal: Ist die "Gleichmäßigkeit" der Körnung OK? Ist es OK, daß helle und dunkle Steinchen ohne Farbschicht zu sehen sind?

    By the way, aus mehr als 2m Entfernung wird man diese "optische Sache" wohl kaum mehr sehen?
    Nun, die mangelnde Farbdeckung sieht man durchaus noch aus 1-3 m Entfernung, danach ist es dann "richtig toll".

    Kajjo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Wer sieht es...

    Zitat Zitat von Kajjo Beitrag anzeigen
    Nun, die mangelnde Farbdeckung sieht man durchaus noch aus 1-3 m Entfernung, danach ist es dann "richtig toll".
    Sieht MAN es (also der Spaziergänger der Sonntags zufällig vorbeigeht) oder sieht es der, der aus 30 cm mit der Nase drauf getuppt wurde, weil er weiß, wonach er suchen muss?
    Wenn NICHT man, dann ist es KEIN Mangel.
    Silikonharzputze brauchen keinen Egalisationsanstrich. Dieser kann bei mineralischen Putzen nötig sein.
    Und Gegenfrage:
    Wo sollte stehen, daß diese Kiesel UNzulässig sind bei dem Putz???
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Programmierer
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    106
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Silikonharzputze brauchen keinen Egalisationsanstrich. Dieser kann bei mineralischen Putzen nötig sein.
    Und Gegenfrage: Wo sollte stehen, daß diese Kiesel UNzulässig sind bei dem Putz?
    Nun, ich sehe das so: Wenn ein Putz als "durchgefärbt" und "benötigt keinen Egalisationsanstrich" angepriesen wird, dann darf der Verbraucher zu recht davon ausgehen, daß eben auch ohne Anstrich ein Aussehen erreicht wird, das dem eines angestrichenen Aussehens zumindest sehr nahe kommt. Das derzeit vorliegende Aussehen entspricht aber keinesfalls auch nur annähernd dem eines Anstrichs, im Gegenteil treten gehäuft nicht gedeckte und farbfremde Stelle auf. Dies empfinde ich als Mangel im Sinne der beworbenen Eigenschaften.

    Außerdem habe ich die Frage ja durchaus neutral gestellt. Es wäre schön, wenn hier einfach jemand ganz konkret dazu Stellung nehmen könnte, ob solche dunklen, sichtbaren, nicht farbüberdeckten Einschlüsse in der Tat den anerkannten Regeln der Technik und insbesondere dem typischen Aussehen von Brillux Silikonharzputz entsprechen. Mehr wollte ich ja gar nicht wissen. Kann mir denn hier jemand glaubhaft versichern, daß dies genauso gehört?

    Ergänzung: Ich bin halt besonders skeptisch, weil der sogenannte Fachbetrieb bei Temperaturen unterhalb der zugelassenen Richtwerte und dann auch noch bei regnerischem Wetter gearbeitet hat. Teile des Putzes mußten ausgebessert werden, weil sie im Regen nach 24 h noch abgerutscht sind. Daher könnte ich mir vorstellen, daß auch die mangelnde Homogeneität und mangelnde Farbdeckung auf diese Ursachen zurückzuführen sind. Ich bin Laie, ich frage Fachleute.

    Kajjo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Kannst du noch ein Foto einstellen wo mehr zu sehen ist? Vielleicht sogar eine gaze Hausseite?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Qualität Wasserinstallationen
    Von Witschi im Forum Sonstiges
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.06.2007, 09:34
  2. Schutz von Außenputz gegen Graffitti/Eier
    Von Sven im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.09.2005, 22:17
  3. Zuschlagstoffe für Außenputz
    Von Unregistriert im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 12.03.2005, 12:06
  4. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 30.06.2003, 00:41
  5. Außenputz Leistung Bauträger ??? DRINGEND
    Von Gast im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 15.10.2002, 10:35