Ergebnis 1 bis 6 von 6

Bausparer mit TA oder Annuitätendarlehen ?

Diskutiere Bausparer mit TA oder Annuitätendarlehen ? im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Wiesbaden
    Beruf
    Videothekar
    Beiträge
    16

    Bausparer mit TA oder Annuitätendarlehen ?

    Hallo,

    haben jetzt mehrere Zusagen zur 100% Finanzierung eines Reihenhauses (190.000 Euro) erhalten.

    Die Frage ist jetzt, welche Art der Finanzierung am günstigsten kommt.

    Hier mal die verschiedenen Angebote:

    1. Annuitätendarlehen Sparkasse + KFW

    Sparkasse: 135.000 Euro, 4,69% effektiv, 15 Jahre Zinsbindung, Monatliche Rückzahlung: 628,88 Euro
    +
    55.000 Euro KFW 4,59 % effektiv, 10 Jahre Zinsbindung, Monatliche Rückzahlung: 300 Euro

    Es wurde uns ein Tilgungsplan erstellt, der auf ca. 36 Jahre ausgelegt war und bei einem Gesamtbetrag von ca. 380.000 endete (liegt mir leider grad nicht vor), der weitere Verlauf der Finazierung nach der Zinsbindung wurde von der Bank mit Durchschnittswerten geplant.


    2.TA Darlehen mit Bausparvertrag Fuchs 01

    TA-Darlehen: 130.000 Euro, vorraussichtliche Laufzeit 13 Jahre und 9 Monate, 4,72% effektiv, Monatliche Zinszahlung: 498,33 Euro

    Bausparer:130.000 Euro, Monatliche Sparleistung: 266,67 Euro, Guthabenverzinsung: 1%, Zuteilung bei 34% Mindestguthaben.
    Nach der Zuteilung: 4,05 % effektiv, monatliche Tilgung: 765,00 Euro.

    KFW: 60.000 Euro, 4,47% effektiv, Monatliche Rückzahlung 305 Euro

    Die Gesamtlaufzeit beträgt sich hier auf 25 Jahre, der Gesamtaufwand liegt bei 360.33 Euro.



    Auf den ersten Blick wirkt der Bausparer als Sieger: Gute 10 Jahre früher fertig, zinssicher und nur 360.000 statt 380.000. Einziger Nachteil wäre hier der Monatlich etwas höhere Aufwand.

    Da ich aber auch viel schlechtes über Bausparer gehört habe (kommt alles anders als vorgerrechnet, reiner Betrug), wollte ich mich hier mal erkundigen was ihr davon haltet und wo die Haken an der Sache liegen könnten.

    Viele Grüße und schonmal Danke für eure Antworten,

    Tim
    Geändert von Tim81 (14.03.2007 um 14:19 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bausparer mit TA oder Annuitätendarlehen ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Erstaunlich..

    schneller Sinneswandel angesichts einer "Lebensinvestition":
    http://www.bauexpertenforum.de/showp...35&postcount=1
    Denkanstoß: 100% Finanzierung bedeutet, dass Ihr Mieter der Banken seit und tropsdem Eure Rübe hinhaltet - wollt ihr das wirklich?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Moment mal....

    Zitat Zitat von Tim81 Beitrag anzeigen
    55.000 Euro KFW 4,59 % effektiv, 10 Jahre Zinsbindung, Monatliche Rückzahlung: 300 Euro

    KFW: 60.000 Euro, 4,47% effektiv, Monatliche Rückzahlung 305 Euro
    Sind diese Zahlen gesichert???? Die meisten KfW-Programme sind keine Annuitäten-Darlehn, die solange getilgt werde, bis der letzte Ct bezahlt ist.
    Die funzen meist eher nach dem Ratenkredit-Prinzip mit festem Zinssatz UND fester Laufzeit (oft 10 oder 20 Jahre) nach deren Ablauf die Schuld = 0 ist.
    Das ergibt zwar eine hübsch niedrige Zinslast, aber eine heftige monatliche Rate.
    Und dafür kommen mir die genannten Raten sehr niedrig vor.
    Also bitte genau prüfen, bevor die KfW das Kartenhaus wegpustet.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Wiesbaden
    Beruf
    Videothekar
    Beiträge
    16
    @Olaf: Wieso Sinneswandel, handelt sich um ein und dasselbe Haus.

    Zur 100% Finanzierung: Sind beide Mitte 20 und haben halt gerade Ausreichend EK für die Renovierung des Hauses, ob wir jetzt schon ein Haus mit 100% Finanzierung kaufen und 30 Jahre zahlen (sind ja noch jung) oder noch 10 Jahre sparen um es dann mit 70% zu kaufen und 20 Jahre zahlen macht doch, kaum Unterschied.

    Natürlich kostet der Kredit effektiv ein bisschen mehr, aber dafür können wir erstens früher im Haus leben und zweitens sparen wir und die Miete, was man dann von den Kreditkosten abziehen kann.
    Falls ich irgendwo einen Denkfehler habe, kannst Du mich gerne korrigieren.


    @Ralf: Das KFW Darlehen wird nicht komplett abgezahlt und muß am Ende der Laufzeit bei beiden Varianten abgelöst werden (wurde aber auch entsprechend von den Banken in den Tilgungsplan eingerechnet).

    Danbke für die Antworten und viele Grüße,

    Tim
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    07.2006
    Ort
    Castrop-Rauxel
    Beruf
    dipl.Betriebswirt
    Beiträge
    63

    Hallo Tim,

    Du vergleichst Äpfel mit Birnen!!heißt versch. Laufzeiten
    bei der 1. variante ist die Gesamtlast geringer als bei der 2.
    natürlich zahlt man dann länger und mehr Zinsen.
    Wichtig ist, die Finanzierung nach 15 Jahren sicherzustellen. Wenn Du 135.000 € aufnimmst für 36 Jahre dannn hast DU bei 1 % Tilgung noch eine Restschuld von 105.000 € nach 15 Jahren!! Wenn jetzt der Anschlusszins nur gering steigt wird die Rate höher! Bei 8 % (langfristiger Zinssatz) müßt Ihr dann statt 640 € 867€ zahlen....BESSER MEHR TILGEN Bei 2% bleiben76.000 € und Du kannst einem Zinssatz von 10,5 beruhigt ins Auge blicken.


    Auf der Seite der Stiftung Warentest findet man versch.Rechner
    Ach ja um den Effektivzins bei Bausparern zu berechnen muss man wissen wann zugeteilt wird, die Angabe fehlt.
    Dann kann man die Variante 1 auf 25 Jahre auslegen und Variante 2 mit 25 Jahren vergleichen und sehen welche Variante vorteilhafter ist (in Euro Gesamtaufwand ). Mit versch.Laufzeiten geht das nicht!
    Bei Fragen Mail

    Gruß Daniel
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    wechselnd
    Beruf
    Bankfachwirt (Honorarberater)
    Benutzertitelzusatz
    Suche hier weder Kundschaft noch Empfehlungen
    Beiträge
    401
    Zitat Zitat von Tim81 Beitrag anzeigen

    Auf den ersten Blick wirkt der Bausparer als Sieger: Gute 10 Jahre früher fertig, zinssicher und nur 360.000 statt 380.000. Einziger Nachteil wäre hier der Monatlich etwas höhere Aufwand.
    Der Nachteil ist der Vorteil, lieber Tim. Wenn Du monatlich mehr bezahlst, bist Du auch eher fertig. Das kann man mit den gängigen Grundrechenarten nachvollziehen.

    Enfacher Vergleich. Alle Anbieter um ein Angebot bitten mit gleichen Voraussetzungen. Also z. B. 190 000 Beginn 1. Mai 2007 getilgt am 1. Mai 2027. Die Gesamtkosten dann vergleichen. Wer nicht will, nicht kann, oder ändern möchte, ..... tschüss.

    Bausparen muss nicht Betrug sein. Nach meiner Meinung sind ca. 90 % der abgeschlossenen Bausparverträge zur gesamten Finanzierung einer Immobilie nicht geeignet

    Dieser Tipp ist mangels ausreichender Informationen keine Wertung zur Finanzierung insgesamt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. LBS Bausparer oder Muttiwohner
    Von Jürgen V. im Forum Humor
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 02.05.2004, 15:03