Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23

Lüftersteine und Dachfenster

Diskutiere Lüftersteine und Dachfenster im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Elektronikentwicklung
    Beiträge
    215

    Lüftersteine und Dachfenster

    Hallo,
    ich habe in meinem Haus vier zusätzliche Dachfenster einbauen lassen. Die Fenster sind genau so groß, dass sie zwischen die Sparren passen. Es wurden keine Lüftersteine eingebaut, der Dachdecker meinte das sei nicht nötig. Gedeckt ist das Dach mit Dachziegeln von Braas "Rubin 11". Was mich stutzig macht ist die Tatsache, dass bei den bestehenden zwei Dachfenstern (sind die gleichen) Lüftersteine eingebaut wurden.
    Dach ist mit 220mm in den 240mm Sparren gedämmt. Usb ist Braas Divoroll.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Lüftersteine und Dachfenster

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von sanrupid
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Neunburg vorm Wald
    Beruf
    Zimmermann/ Trockenbaum.
    Benutzertitelzusatz
    Es gibt immer eine Lösung
    Beiträge
    29
    Hallo

    Ganz dumme Frage warum sollte bei einem Dachfenster ein Lüfterstein montiert sein?
    Oder montiert werden?
    Soetwas habe ich noch nie gemacht oder überhaupt gesehen.

    Meiner Meinung nach ist diese Massnahme absolut unnötig
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Elektronikentwicklung
    Beiträge
    215
    Evtl. nenne ich es nur falsch, ich meinte einen "Lüfterdachziegel."
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Was soll der denn...

    belüften????
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    bauworsch
    Gast
    Stellt euch nicht so an
    Es geht um die Belüftung der Dachdeckung ( Dachfläche ) in der Konterlattenebene. Die Lüftungsebene wird theoretisch und praktisch durch die DFF unterbrochen. Für diesen Fall bieten die Hersteller Lüfterziegel (Lüftersteine) an. http://www.braas.de/wps/portal/Braas...ufterziegel~si

    Diese Lüfterziegel sind aber nicht zwingend vorgeschrieben, können aber unter Umständen Sinn machen. Hängt dann von der Dachneigung und der Sparrenlänge ab.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von stefan ibold
    Registriert seit
    01.2003
    Ort
    bad oeynhausen / garbsen
    Beruf
    dachdeckermeister
    Benutzertitelzusatz
    öbuv SV der HWK OWL zu Bielefeld
    Beiträge
    2,505

    kenntnisse auffrischen

    Moin,

    auch wenn der ein oder andere die Lüfterziegel/-steine noch nie verbaut hat, so sind diese bei einer belüfteten Konstruktion (zur Erinnerung: dort wird die Ebene zwischen Wärmedämmung und Unterspannbahn belüftet) durchaus gängige Praxis (gewesen). Allerdings bringen die Dinger häufig mehr Schnee und Treibregen in die Konstruktion, dass man sie lieber wegläßt, zumal heute fast ausschließlich nicht belüftete Konstruktionen erstellt werden.

    Bin ich so alt, oder wird das heutzutage nicht mehr auf der Meisterschule gelehrt?

    Grüße
    stefan ibold
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Buchhalterin
    Beiträge
    14
    Wie funktioniert das genau mit der von Herrn Ibold genannten Belüftung der Dämmungebene.
    Ich habe jetzt hier und bei Google nach Lüftersteinen und -(dach)ziegeln gesucht und keine genauen Infos gefunden, das einzige Bild mit einem tieferen Eingriff war ein Fledermauskasten.
    Es wird anscheinend immer nur der Bereich zwischen Pfannen und Folie belüftet.
    Aber wie genau entlüftet man zwischen Folie und Dämmung? Hätte jemand einen Querschnitt dazu?

    Grüße
    Renate
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Buchhalterin
    Beiträge
    14
    Ich habe es gefunden:
    http://www.braas.de/produkte/katalog...erelement.html

    Und nun die Frage an die Experten ist es empfehlenswert, oder bekommt man damit zu viel Feuchtigkeit in die Dämmung?
    Wie sind die Erfahrungen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Was willst du damit? Bei einem einigermaßen modernen Haus ist ein Warmdach drauf und kein Kaltdach. Da ist so ein Element völlig überflüssig...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Flocke
    Registriert seit
    12.2011
    Ort
    LK Lüneburg
    Beruf
    Zimmermeister
    Benutzertitelzusatz
    VON EVENTUELL EINGEBLENDETER WERBUNG IN DIESEM POS
    Beiträge
    4,117
    Nein eben nicht. Wenn keine Sparrenvolldämmung ausgeführt wird, sollte die Lüftungsebene zwischen Dämmung und USB auch funktionieren. Das wurde doch Jahrzehntelang so gemacht.#
    Bei einer normalen Sparrenvolldämmung mit diffusionsoffener Unterdeckbahn kann darauf verzichtet werden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Buchhalterin
    Beiträge
    14
    @ H.PF
    Stellen Sie sich vor, es gibt nicht nur moderne Häuser auf der Welt, es wird beim Dachfenstereinbau nicht gleich die Wärmedämmung total modernisiert, oder dass es sogar Menschen gibt, die es sich nicht leisten können. Ich kann auch ein Kaltdach erkennen, wenn ich eins aufgeschnitten sehe.

    Daher bitte um konstruktive Beiträge.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Renate, ich habe einfach gefragt, was das bezwecken soll...

    Ob das Haus nur neu ist, ob das alt ist, ob die Dämmung erneuert wurde, KANN ICH DOCH NICHT RIECHEN???

    Gibt es Probleme? Soll das nur vorsorglich gemacht werden? Hat man da wen nur ein wenig kirre gemacht?

    Alles nicht zu sehen aus den Postings

    Also: was soll das bei dir bewirken? Gibt es Probleme? Oder nur Pro-Forma-Frage?

    Und als zweites habe ich die Info geschoben das es bei einem neueren Haus nicht nötig ist...

    Bitte nicht immer direkt auf die Füße getreten fühlen hier, es fehlen einfach viele Infos, um zu sagne: Nötig oder nicht nötig...

    Und tendenziell geht meine Antwort zu: nicht nötig...

    Bisher hab ich so was noch nie eingebaut, was bisher noch nie nötig...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    07.2012
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Buchhalterin
    Beiträge
    14
    Hallo H.PF,

    gut, Sie plagen sich hier vielleicht öfter mit Dilettanten, aber Sie könnten sich das Leben enorm erleichtern, wenn Sie annehmen, dass die Leute schon wissen was sie wollen. Was sie später mit Ihrer Antwort anfangen, liegt nicht mehr in Ihrer Verantwortung.
    Selbst wenn die Frage nur pro forma wäre, hätte man sie für die zukünftigen Leser klären können, denn es gibt kein überflüssiges Wissen.

    Nun, ich dachte es wäre alles klar, es geht doch in diesem Tread um Lüftungsmaßnamen bei Unterbrechung der Hinterlüftung der Dämmebene durch Dachfenster an einem Kaltdach.
    Genau so ist es in meinem Fall, daher wären diese Angaben redundant.
    Es ist ein Kalt-, Sparrendach mit ca. 7 m Sparrenlänge inkl. 0,5 m Dachüberstand, Dämmung von der Bodenpfette (kein Drempel) bis zum First.

    In meinem Fall vorsorglich bei einem verpfuschten Neueinbau:
    http://www.bauexpertenforum.de/showt...sel-Verbindung
    Wenn nötig, sollte es halt gleich gemacht werden und Sie ahnen schon, "mein" Dachdecker hat nie davon gehört. Ich habe auch erst beim Stöbern im Forum davon erfahren.

    Ich habe hier bereits gelesen, dass an der Innenseite der USB Tauwasser kondensieren kann, mit diesen Lüftern würde man es auf die Außenseite der USB befördern, statt in die Dämmung um die Dachfenster.
    Sehe ich das richtig, funktioniert das in der Praxis?

    So H.PF, jetzt habe ich noch eine Antwort gut bei Ihnen. Bitte um eine Antwort auf die vorletzte Frage (Firstbelüftung) in dem oben verlinkten Tread.

    Grüßt Renate
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    01.2012
    Ort
    Albstadt
    Beruf
    Dachdecker- u. Klempnermeister
    Beiträge
    896
    Hallo Renate,

    Kompliment für Deinen letzten Beitrag. Für eine Buchhalterin eine respektable Analyse.
    Bei der Beantwortung will ich Holger (HPF) nicht vorgreifen, da Du ja auch von ihm "etwas erwartest"
    Ansonsten will ich mich mal mit einer Antwort versuchen.

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Hallo Renate, durch ein "bisschen" Stress in den letzten Tagen (Umzug, Dachdeckerwetter, Autounfall mit Totalschaden) Ist mir der Thread hier völlig durch die Lappen gegangen...

    Kaltdach bin ich nicht mehr ganz so fitt, das letzte Kaltdach habe ich vor x Jahren gemacht, die sind mit meinem Auftauchen auf den Baustellen geflüchtet

    Also: Belüftung der Dämmung kann man z.B. durch 5 cm fehlende Folie an der First machen. Reicht bei einem Trockenfirst und 7 m Sparrenlänge soweit ich weiß aus (ist halt alles lange her und wenig Zeit zum nachgucken...)

    Wenn man Probleme mit Triebschnee hat, weil man 5 cm oben fehlen gelassen hat kann man einen Folienstreifen frei über die Konterlatten spannen. Dann hat man eine "Regenhutze" drüber, die aber immer noch 1" Belüftungsraum auf beiden Seiten lässt...Da es nicht viel Platz ist was geklaut wird werden aber beide Ebenen weiterhin belüftet.

    3. Möglichkeit: man setzt Zusatzlüfter ein, die sehen aus wie normale Dachflächenlüfter haben aber einen "Schnorchel" nach unten, der mit einer Manschette eingesetzt wird. Hab ich nur 1 mal eingebaut bei einem Bauernhof wo die Hühner drunter rumstanken...

    Für den Rest übergebe ich an den Biber, ist eher seine Zeit gewesen mit den Kaltdächern als meine Zeit...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Spitzboden-> Dachfenster ->Tauwasser
    Von ecco im Forum Dach
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 28.02.2008, 08:57
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.10.2005, 15:02
  3. Sparrehndach und Dachfenster
    Von xxlmichel im Forum Dach
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 25.09.2005, 10:44
  4. Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.03.2004, 03:39
  5. Dachfenster (Velux?)
    Von Gast im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.06.2003, 15:21