Ergebnis 1 bis 12 von 12

Herausforderung für Außentreppenbauer

Diskutiere Herausforderung für Außentreppenbauer im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    östlicher Wetteraukreis
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    121

    Herausforderung für Außentreppenbauer

    Hallo,

    wie in einem anderen Fred schon angeklungen, muss bei uns die fehlende Außentreppe zum Keller in Angriff genommen werden, da uns droht, das Loch zuzurutschen. (Bild3)

    Das was bisher da ist, ist der Ausgang vom Keller (Bilder 0 und 1) und ein Loch. Direkt gegenüber der Tür steht eine Betonwand als Abgrenzung und Stütze. Die Wand ist rund 5 cm dick und auf der Rückseite ragt Stahl heraus. Das ist auf Bild 2 und 4 leider nur schwer zu erkennen.

    Ein Handwerker war schon da und litt sichtlich unter dem Anblick. Er macht sich mal Gedanken, wie er das auf die Reihe kriegen kann. Weitere werden wir in den nächsten Tagen ansprechen.

    Ich möchte die Bilder zur Diskussion stellen, später die Angebote der Profis.

    Wie kriegt man da "günstig" eine Kellertreppe hin? Braucht Ihr weitere Angaben?

    gespannte Grüße

    MQ

    PS.: Bitte keine Kommentare zum IST-Zustand, für den bin ich nicht verantwortlich !
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Herausforderung für Außentreppenbauer

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Danke ...

    ... dass Du uns mit dem Handwerker mitleiden lässt .

    Such´ Dir einen Bauingenieur/Statiker der ein schlüssiges Konzept mit Ausschreibung entwickelt.
    Von hier aus kann Dir keiner liefern, was Du willst - sach ich mal.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beruf
    Gschdutierta Kompjutahein
    Beiträge
    1,960
    Nur so ne Idee:
    Die Mauer fortführen, so dass ein weiteres, deckenloses Zimmer entsteht. Und da stellst eine normale Stahlaussentreppe rein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Noch bessere Idee ...

    ... und die wäre auch "günstig" :Roll .

    Großräumig um den Kellerausgang freigraben (Böschung < 45°),
    Betonplatten als Stufen in die Böschung einbauen,
    Fertich !

    Wenn´s was Ordentliches werden soll: siehe oben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Bohren, laden....






    ... und sprengen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Josef
    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    Freising
    Beruf
    Bauunternehmer
    Benutzertitelzusatz
    Bauunternehmer
    Beiträge
    13,416

    "hmmm"

    .
    ich frag mich schon der ganzen Zeit wie des Ding überhaupt standhält ...
    wennste die Palletten und vermutlich die paar eingebaute Ausspreizungen
    rausnimmst fällt des Teil eh um ... ich hoff derjenige der dies verbockt
    hat sitzt bereits in Haft (!)
    .
    Wie kriegt man da "günstig" eine Kellertreppe hin? Braucht Ihr weitere Angaben?
    .
    iss ein Witz oder ??? ... aussen aufbaggern die fehlende Wände vorsetzen
    und abdichten und dabei innen aussteifen und erst wenn des verbracht
    iss kannste die Treppe einbringen (!)
    .
    mein Tip zum Preis = > 4000.- (eher mehr wie 5000.-) + Mwst o.
    Treppenbelag (!)
    .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von Hundertwasser Beitrag anzeigen
    Bohren, laden....






    ... und sprengen.

    sprengen ist zu laut , mit dem schwindligen zeug wird ein miniminibagger und ein kräftiger handlanger mit vorschlaghammer fertig..........

    wer ist denn für den istzustand verantwortlich????????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    östlicher Wetteraukreis
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    121
    hallo,

    Zitat Zitat von Hundertwasser Beitrag anzeigen
    Bohren, laden....
    ... und sprengen.
    wie man schon lesen kann, ist mir das zu laut. Außerdem wäre mir danach das Loch zu groß. Macht einfach nix her !



    Zitat Zitat von Josef Beitrag anzeigen
    .
    ich frag mich schon der ganzen Zeit wie des Ding überhaupt standhält ...
    wennste die Palletten und vermutlich die paar eingebaute Ausspreizungen
    rausnimmst fällt des Teil eh um ... ich hoff derjenige der dies verbockt
    hat sitzt bereits in Haft (!)
    .
    Nee, im Knast sitzt der nicht. Er hat sich, wie bei vielem wohl nix bei gedacht bzw. meint wohl heute noch, das wäre so korrekt.

    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    .
    wer ist denn für den istzustand verantwortlich????????
    Das ist der Vorbesitzer, oder besser der Stiefvater der Vorbesitzerin. Den Innenausbau haben sie selber gemacht und von allem eigentlich nix verstanden.

    Mir hat er erzählt, dass die Betonplatte beim Kellerbau übrig blieb. War wohl falsch geliefert. Weiss nicht mehr richtig. Auf alle Fälle hat er sich das Ding dann mit dem Kran da hin hiefen lassen.

    Eigentlich wollte ich das Smiley hinsetzen, habe aber Angst, die Mauer fällt um!

    Gruß

    MQ
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    wasweissich
    Gast
    ist nur gefärlich wenn man ein holzkopf ist.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    östlicher Wetteraukreis
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    121

    erstes Angebot

    liegt vor.

    Aus diversen Gründen haben wir bisher nur ein Angebot angefragt. Dieses liegt nun vor.

    Erdaushub in Handschachtung 10cbm, seitlich lagern, 900,-€
    Stahlbetonstützmauer C25/30, 24cm, stark, 16,7qm 2672,-€
    Dickbeschichtung 14qm 273,-€
    Delta-Geo-Drain vor die Isolierung stellen, 14qm, 149,-€
    Treppe C25/30, 1,10cm breit, 1280,-€
    Baustahl und -matten biegen, schneiden und einbauen, 320,-€
    seitlich gelagerter Aushub einbauen, verdichten, 400,-€

    das sind dann rund 6000,- Euronen netto

    Das wird die Kasse deutlich belasten. Selbst wenn ich den Erdaushub selbst auf die Seite schmeiße und am Ende wieder reinwerfe, bleiben 4700,- € netto.

    was lässt sich zu dem Angebot sagen?

    Er meinte, er hätte immer großzügig zu unseren Gunsten gerechnet, alles sind aber nur ca. Maße.


    Die weiteren Angebote werde ich hoffentlich nächste Woche auf die Reihe bringen.

    Gruß

    MQ
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. #11

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    M
    Beruf
    Softwareentwickler
    Beiträge
    801
    Zitat Zitat von MasterQ Beitrag anzeigen
    liegt vor.


    Stahlbetonstützmauer C25/30, 24cm, stark, 16,7qm 2672,-€


    Die weiteren Angebote werde ich hoffentlich nächste Woche auf die Reihe bringen.

    Gruß

    MQ
    Ist die Mauer ein Fertigteil? oder vor Ort geschalt und betoniert?
    Der Preis kommt mir *etwas* hoch vor....

    Wie sehen die anderen Angebote aus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    östlicher Wetteraukreis
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    121

    Oupps

    Hallo,

    ich sehe gerade, dass meine Antwort auf dieses Posting offensichtlich nicht übermittelt wurde. Also nochmal!

    Zitat Zitat von derengelfrank Beitrag anzeigen
    Ist die Mauer ein Fertigteil? oder vor Ort geschalt und betoniert?
    Der Preis kommt mir *etwas* hoch vor....

    Wie sehen die anderen Angebote aus?
    Die bestehende Wand ist eine Fertig-Betonwand, wenige cm dick. Das Angebot schlägt vor, diese Mauer freizugraben und mit Löchern zu versehen. Dann soll verschalt werden. Soweit ich das verstanden habe, sollen durch die Löcher Streben eingeführt werden, die die neue angegossene Wand mit der stehenden verbindet.


    Gruß

    MQ
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen