Werbepartner

Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Emsbüren
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    33

    Vollkonstruktionsholz

    Hallo Experten,
    habe mich fast entschieden für ein schickes, massives Haus mit einem Dachstuhl aus Bauholz, Nadelholz, S10 der Schnittklasse A/B.
    Nun sagt mir ein anderer Anbieter, man dürfe nur noch sogenanntes Vollkonstruktionsholz verwenden. Und es wäre schon vorgekommen, dass ein Hersteller das komplette Dach erneuern musste, weil er von einem Mitbewerber angeschwärzt wurde.

    Und nu? Komme ich mit Schnittklasse A/B in die Hölle. Oder in den Knast? oder zumindest in Teufels Küche?

    Gruß
    lugasch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Vollkonstruktionsholz

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    weder noch und drittes könnte verlockend sein?

    verlockend sind allerdings auch die technischen vorzüge von kvh - konstruktionsvollholz (www.kvh.de) gegenüber oft eingebautem vogeltrittholz (jaja, ich weiss: das macht niemand ..).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    südpfalz
    Beruf
    Zimmerermeister
    Beiträge
    374
    alternative: massivholz mh ( http://www.mh-massivholz.de ), falls es keine keilgezinkten hölzer sein sollen.
    hauptsache trocken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Emsbüren
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    33

    Teufels Küche ...

    Zitat Zitat von mls Beitrag anzeigen
    ... und drittes könnte verlockend sein?

    .
    Stimmt. Nie über die Kochkünste nachgedacht.

    Vogeltrittholz jedoch, lieber Helfer, ist doch meines Wissens eine Bezeichnung, mit der junge, grünschnäbelige Auszubildende in die Lächerlichkeit getrieben werden. Das gibts doch nicht in Ehrlichkeit. Ha ha, erwischt, glaube ich.

    Nun ist das zu verwendende KVH auch ein ganzes Stück teurer. Ist denn die Aussage richtig, dass das Schnittholz gar nicht mehr verwendet werden darf?

    Danke, geehrte Damen und Herren,
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206
    Die Antwort die du suchst ist NEIN.
    KVH ist auch Schnittholz, weil geschnitten. S10 ist die Sortierklasse und mindestens Schnittklasse B, die "Klassifizierung" KVH erweitert die normativen Anforderungen sinnvoll.
    siehe auch z.B.: http://www.holzfragen.de/seiten/din4...erklassen.html
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Emsbüren
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    33
    Dann bin ich ja zufrieden. Wenn 300.000.000 Häuser im Jahr mit dem mir angebotenen Holz gebaut werden und größtenteils halten und die ganze Sache nicht verboten ist, dann werde ich wohl keine Bauchschmerzen brauchen.
    Herzlichen Dank für Eure Mühe.

    Lugasch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen