Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3
  1. #1

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Großzössen
    Beruf
    DV-Angestellter
    Beiträge
    4

    Stein auf Stein oder Blähton

    Hallo zusammen,

    Ich habe vor, ein neues Einfamilienhaus zu bauen.

    Nun habe ich mir, von einigen Hausbaufirmen Angebote eingeholt, nur für Massivhausbau.

    Darunter ist eine Firma die mit Blähton baut. Es klingt alles wunderbar was uns der Berater (keine Nässe, gute Dämmwerte u.s.w.) erklärt. Ich brauche jetzt eine unahängige Beurteilung von Stein auf Stein oder bauen mit Blähton.

    Hat schon jemand Erfahrungen mit dieser Bauweise gehabt.
    Kann mit jemand die Vor und Nachteile nennen.

    Vielen Dank im voraus.

    Mit freundlichen Grüßen
    Lars Philipp
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Stein auf Stein oder Blähton

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    -
    Beruf
    Industriekaufmann
    Beiträge
    2,445
    wir haben vor ca. 1 Jahr gebaut und haben uns lange mit dem "Blähton" beschäftigt. Ich war lange Zeit ein großer Fan davon, haben jetzt letzlich aber doch "klasisch" mit Ziegel gebaut.

    Was waren die Gründe? Zum einen, dass manche "Vorteile" auf dem zweiten Blick gar keine sind. Z. B. wir immer gern damit geworben, dass die Wände "Tapezierfertig" sind. Wenn die WÄnde im Werk gut gelingen, stimmt das sogar, allerdings immer nur auf einer Seite, die andere ist immer rauh und muss verspachtelt oder verputzt werden. Und wenn man gar keine Tapete mag, muss man ohnehin verputzen.

    Zum Thema keine Feuchtigkeit: Es gibt drei mehr oder weniger große "Wasserquellen" beim Hausbau. Der Mörtel beim Mauern, der Putz und der Estrich. Putz und Estrich sind dabei mit Abstand die größten Quellen, außerdem zu einer Zeit, wo dass HAus schon mehr oder weniger geschlossen ist. Die Wassermenge vom Mauern (speziell bei Dünnbett) ist vernachlässigbar.

    Vorgefertigte Installationskanäle in den Wänden: eigentlich ne feine Sache, aber bedarf extrem genauer und aufwändiger Planung vorab.

    Wärmedämmung: Angeblich sind die Stöße ein Problem (lt. Hersteller natürlich nciht), kann ich aber auch nur vom Höhrensagen weitergeben. Außerdem haben wir jetzt einen gleichguten Dämmwert mit Ziegel plus WDVS. Die "guten" Liaver-Wände, die man im Internet beim Hersteller bewundern kann, konnte niemand anbieten. Und das war bei uns das nächste und größte Problem: Irgendwie scheint das niemand verkaufen zu wollen! Wir haben alle möglichen Adressen rausgesucht und die Firmen angeschrieben. Einige haben sich auch nach mehrmaligen NAchfragen nicht gemeldet, andere haben geantwortet "Wir sind nur Hersteller, Kaufen müssen Sie wo anders" (konnten aber keine Adressen nennen), eine Fa. wer mehr als "dubios", haben sehr seltsame Aussagen getroffen und ein Hersteller (der, der auch Holz-Fertighäuser anbietet) ist dann über geblieben.

    Der hat auch gut und sehr engagiert beraten. DIe Liaver-Wände (mit der besten Wärmedämmung) kannte er aber auch erst mal nicht, hätte sie zum Schluss dann aber anbieten können. Preislich war das ganze "im Rahmen", aber nicht günstiger als Stein auf Stein.

    Zum Schluss hing es daran, dass uns die Pläne nicht gefallen haben und beschlissen haben einen Architekt damit zu beauftragen. Die Pläne waren dann auch sehr schön und der hat uns sehr von Blähton ab und zu Ziegel zugeraten.

    PS: es gibt übrigens auch Fertig-Ziegel-Wände
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    Kornwestheim
    Beruf
    Bauingenieur
    Benutzertitelzusatz
    Nachdenken kostet extra.
    Beiträge
    5,636

    Nur zum Verständnis:

    OP meint mit

    Stein auf Stein:
    Material Ziegel als Mauerwerk aus "normalen" Steinformaten gemauert

    Blähton:
    Liapor Wandelemente, d.h. raumhohe Wandtafeln aus Leichtbeton mit Zuschlag aus Blähton (die "Kügelchen aus den Blumentöpfen")

    Denn es gibt auch Wandelemente aus Ziegeln und Stein auf Stein aus Liapor.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Geräuschbildung bei Zapfvorgang an Waschbecken
    Von Namgor im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.09.2007, 16:08
  2. Stein in Ytong-Mauer locker
    Von sstark im Forum Mauerwerk
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 31.07.2007, 14:56
  3. Anstrich auf Ricolit?
    Von Irmgard im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 16.08.2004, 21:45
  4. Filigrandecke liegt nicht auf!!?
    Von bauoptimist 1 im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 07.08.2002, 13:45
  5. Natursteinfußboden auf Anhydritfließestrich mit FBH
    Von Darryl im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.05.2002, 09:01