Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektrikermeister
    Beiträge
    219

    Balkon fließen bis an Ablaufrinne im Estrich?

    Hallo,

    Bekannte haben sich einen Wohnung in einem Mehrfamilienhaus gekauft. Der Balkon hat bereits einen Estrich (schwarzer Teil im Bild unten), dieser hat außen einen kleinen Ablaufrinne, fürs anfallende Regenwasser.
    Der Fließenleger, der die Fließen nun verlegen will hat ein Angebot gemacht und gemeint, dass er einfach bis an die Rinne im Dünnbett fließen wird.

    Ist das so in Ordnung? Siehe Bild unten, schwarz Estrich, gelb Kleber, rot Fließe.

    Wird da das Wasser nicht außen an der Fließe ablaufen und eventuell in den Kleber darunter sitzen? Besteht da keine Gefahr im Winter bei Frost?

    Wie sieht es denn mit spezieller Grundierung für aussen aus? Im Kostenvoranschlag habe ich da nichts gesehen. Wird das in der Regel nicht extra ausgewiesen?
    Die Kostenvoranschlag ist leider bei den Bekannten, daher kann ich diesen leider nicht einscannen.

    Grüße
    master
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Balkon fließen bis an Ablaufrinne im Estrich?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach master,

    Wird da das Wasser nicht außen an der Fließe ablaufen und eventuell in den Kleber darunter sitzen? Besteht da keine Gefahr im Winter bei Frost
    mich würde zunächst mal der genaue Aufbau interessieren.
    Ist da ein Verbundestrich drauf?
    Wie sieht es abdichtungstechnisch zum Haus hin aus?
    Wie schließt der Estrich an die Hauswand an?

    Diese Rinnenkonstruktion kenne ich nicht.
    Ist die Rinne nur mit Estrich ausgebildet oder ist eine Rinne in den Estrich eingaut?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektrikermeister
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von Berni Beitrag anzeigen
    Ist da ein Verbundestrich drauf?
    Da bin ich überfragt, und siche auch meine Bekannten, die haben da eher zwei linke Hände und deshalb frage ich ja mal hier.
    Kann man das irgenwie rausfinden, ohne beim Bauherr nachzufragen?

    Zitat Zitat von Berni Beitrag anzeigen
    Wie sieht es abdichtungstechnisch zum Haus hin aus?
    Wie schließt der Estrich an die Hauswand an?
    So wie ich das gesehen habe, Hört der direkt an der Wand auf, dER putz der Wand kam erst später drauf. Da will der Fließenleger einfach Sockel aus den Fließen anbringen und wohl mit Silikon abdichten.

    Zitat Zitat von Berni Beitrag anzeigen
    Ist die Rinne nur mit Estrich ausgebildet oder ist eine Rinne in den Estrich eingaut?
    Die Rinne ist einfach im Estrich vertieft, wohl einfach "reingedrückt" als der Estrich gemacht wurde. Also ist KEIN Rinneneinsatz oder ähnliches drin.

    Grüße
    master
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Das...

    Zitat Zitat von master1980 Beitrag anzeigen
    ...mit Silikon abdichten.
    ist wie ein schwarzer Schimmel, eine runde Ecke, ein wasserdichtes Sieb oder heisses Wasser einfrieren. Es geht nicht!!!

    Die Rinne ist einfach im Estrich vertieft, wohl einfach "reingedrückt" als der Estrich gemacht wurde. Also ist KEIN Rinneneinsatz oder ähnliches drin.
    Bei dem geplanten Aufbau könnt Ihr von einer schadenfreien Lebenserwartung von max 2 - 3 Jahren ausgehen (wenn überhaupt). Danach gehts langsam aber sicher immer mehr kaputt. Lieber das Geld auf der Strasse verschenken - da habt Ihr wenigstens noch Spass dabei.

    Und da sich das ganze für mich irgendwie noch nach einem Mietobjekt anhört, würde schon gleich ganz die Finger davon lassen.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Ein Verbundestrich kann alternative mit einer Flächenabdichtung versehen werden. Bei einer schw. Konstruktion kann ich mir diese Rinne überhaupt nicht vorstellen, fällt mir ja schon bei Verbundestrich schwer.
    Zum Wandanschluß können Fugendichtbänder eingearbeitet werden.
    Bleibt als Schwachstelle die Balkontür.
    Und natürlich der Estrich und Kleber im Rinnenbereich. Das hast Du schon richtig erkannt.
    Offene Estrichkanten sind durch z.B. abgewinkelte Fliesen zu schützen. geht aber bei der Rinne nicht.
    Bei schw. Konstrucktionen haben sich diese Flächenabdichtungen als zusätzliche Sicherheit bewährt.

    Auf jeden Fall ist diese Rinne und das Vorhaben vom Fliesenleger Murks.
    Da hat der Ralf schon Recht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektrikermeister
    Beiträge
    219
    Hallo,

    so ich habe mir heute den Balkon mal selbst genauers angeschaut. Die Rinne ist etwas breiter als ich oben angegeben habe. Habe hier nochmals ein Bild angehängt, wie es tatsächlich ist. (Rechts die Rinne) Aber das ändert wohl nichts am Problem?

    Wegen dem Estrich, wenn ich mir das so anschauen, ich weiß nicht was das genau ist. Es sieht sehr "gepresst" aus. Also sehr fein und extrem glatt. Insgesamt ist es wie ne Art Wanne, sprich an den Seiten gehts nach oben. Aber leider nur 3 cm, da kann doch nie und nimmer ein Sockel dran.
    Zudem ist hinten zur Wand/Balkontüre ein verzinktes Blech, welches über die "Wannenwand" des Estrichs runter geht. Siehe Bild linke Seite.

    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    ist wie ein schwarzer Schimmel, eine runde Ecke, ein wasserdichtes Sieb oder heisses Wasser einfrieren. Es geht nicht!!!
    Das versteh ich jetzt nicht ganz. Meinst Du das Silikon alleine nicht reicht? Und eben ein Dichband nötig ist?
    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Bei dem geplanten Aufbau könnt Ihr von einer schadenfreien Lebenserwartung von max 2 - 3 Jahren ausgehen (wenn überhaupt). Danach gehts langsam aber sicher immer mehr kaputt.
    Was denkst Du sind die Schwachstellen? Nur vorne an der Rinne?

    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Und da sich das ganze für mich irgendwie noch nach einem Mietobjekt anhört, würde schon gleich ganz die Finger davon lassen.
    MfG
    Nein kein Mietobjekt, wie oben beschrieben gekauft und somit Eigentum.
    Aber Murks solls natürlich trotzdem nicht sein.

    Zitat Zitat von Berni Beitrag anzeigen
    ...Zum Wandanschluß können Fugendichtbänder eingearbeitet werden.
    Bleibt als Schwachstelle die Balkontür.
    Und natürlich der Estrich und Kleber im Rinnenbereich. Das hast Du schon richtig erkannt.
    Offene Estrichkanten sind durch z.B. abgewinkelte Fliesen zu schützen. geht aber bei der Rinne nicht. (...)
    Auf jeden Fall ist diese Rinne und das Vorhaben vom Fliesenleger Murks.
    Danke für euere Meinungen, habe mit den Bekannten heute nochmals gesprochen, die wollen unbediengt Fließen. Jetzt weiß ich auch nicht, wenn das mit der Rinne eigentlich garnicht geht. Gibt da noch keine Lösungen?

    viele Grüße
    master
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Lass´ mal einen Fliesenleger ran ...

    ... der sich das ansieht. Es müsste für diese Situation ein geeignetes Abschlussprofil geben, das auch das Hinterlaufen verhindert.
    Muss man aber vor Ort sehen .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    Da bin ich und kann nur sagen "Finger weg von solchen lösungen"

    wenn du ein oder 2 originalfotos einstellen kannst, gebe ich gerne mal ein statement dazu ab, aber die skizze sieht schon sehr gefährlich aus...

    Grundsätzlich sollte in diesem fall eine dünnbettdrainage verwendet werden, die ablaufrinne wird bedingt funktionieren, aber es gibt kaum eine möglichkeit, diese in eine abdichtungsebene zu integrieren.
    SO WIE AUF DER SKIZZE ANGEDACHT FUNKTIONIERTS AUF KEINEN FALL



    liebe grüße operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektrikermeister
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von operis Beitrag anzeigen
    ...wenn du ein oder 2 originalfotos einstellen kannst, gebe ich gerne mal ein statement dazu ab, aber die skizze sieht schon sehr gefährlich aus...
    Danke fürs Hilfsangebot, ich werde mich darum kümmern, dass ich Fotos bekomme.

    grüße
    master
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektrikermeister
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von operis Beitrag anzeigen
    ...wenn du ein oder 2 originalfotos einstellen kannst, gebe ich gerne mal ein statement dazu ab, aber die skizze sieht schon sehr gefährlich aus...
    Hallo operis,

    so nun habe ich die Bilder von den Bekannten bekommen. Hier mal die Bilder der Ablaufrinne.
    Erstes Bild: Nahaufnahme, links endet der Balkon, rechts ist die Balkonfläche.
    Zweites Bild: hier sind beispielhaft mal die Fließen gelegt, so wie es der Fließenleger vorgeschlagen hat.

    Im nächsten Beitrag kommen die Bilder mit dem Zinkblech zur Balkontüre...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektrikermeister
    Beiträge
    219
    ...so hier zwei Bilder mit dem Zinkblech, auf der Hausseite.

    Wie oben erwähnt ist das Blech leider nicht sehr fest, sprich es hat etwas Luft, ist nur an der Hauswand festgemacht (vernietet?). Sicher tirtt man da auch ab und an mal (ausversehen) drauf, wenn man raus-/reinläuft.

    Wir sind schon gespannt, auf euere Meinungen und Tipps, wie man den Balkon vieleicht doch fachgerecht fließen kann.

    viele Grüße
    master
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    öhm...Hallo,

    für mich sieht das wie ein Beton-Fertigteil-Balkon aus. Der perfekte, rissfreie Anschluss der dünnen Rinnenkante kommt mir nämlich so "spanisch" vor...
    ich kann mir nicht vorstellen, dass das ein Estrich ist.



    LG

    Susanne
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Elektrikermeister
    Beiträge
    219
    Zitat Zitat von susannede Beitrag anzeigen
    ...für mich sieht das wie ein Beton-Fertigteil-Balkon aus...
    Ähm,... kann schon sein, wir/ich haben von der Materie wenig/keine Ahnung.

    Das bedeutet nun aber nicht, dass man da einfach so ohne Probleme drauffließen kann!?!?

    viele Grüße
    maser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Hückeswagen
    Beruf
    Baufachberater + Staatl. geprüfter Hochbau
    Benutzertitelzusatz
    Dachdecker+Hochbautechniker
    Beiträge
    11,917
    Das ist garantiert ein Fertigteil und da gehört erstmal eine Abdichtung drauf...
    Die wird gerne aus Kostengründen am Anfang gespart, aber irgendwann kommen da immer Risse und spätestens dann muß die ganze Schose abgedichtet werden. Also erstmal eine Lage Folie draufmachen und danach kann man die Fliesen legen lassen.


    Gruß Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126
    das ist ein fertigteil, mach mal bitte noch eine gesamtaufnahme, sowie eine aufnahme dort, wo die platte in der wand verschwindet.

    oder ist dort komplett zinkblech drüber...

    liebe grüße operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Zu dünner Estrich Baumangel
    Von Reneju im Forum Baumurks in Wort und Bild
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 02.07.2008, 23:43
  2. Antworten: 20
    Letzter Beitrag: 19.06.2007, 18:22
  3. Balkon fließen
    Von Achias im Forum Dach
    Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 13.06.2007, 16:36
  4. Estrich frisst Reifen!!??
    Von Ratlos im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 06.12.2003, 21:00
  5. Fußbodenaufbau Balkon
    Von Stefan Behr im Forum Dach
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 27.10.2003, 18:21