Ergebnis 1 bis 13 von 13
  1. #1
    Avatar von joejo
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hessen
    Beruf
    EDV
    Benutzertitelzusatz
    Bauanfänger und Moppedfahrer
    Beiträge
    31

    Garage auf Bodenplatte, Estrich und Fliesen oder "nur" pflasern?

    Hallo Leute,

    ich bräuchte mal eure Meinung zu folgendem Garagenthema:

    Garagenneubau (8m x 3,75m)
    mögliche Aufbauvarianten (beide mit Statiker abgestimmt; ist seiner Meinung eine Frage des Geschmacks...):
    a)
    Streifenfundamente, Bodenplatte, darauf mauern, innen Estrichplatte (auf Trennlage oder Verbund?) und darauf fliesen (Spaltplatten oder ...)
    b)
    Streifenfundament, darauf direkt mauern, innen Pflastern (gehen eigentlich statt 8cm Pflaster auch Terassenplatten Stärke 4cm? der Optik halber)

    Welche Vor- und Nachteile haben a) oder b) ???
    Speziell würde mich folgendes Detail bei der Variante b) interessieren: Übergang von Pflaster zur aufsteigenden Wand; ich wöllte Kalz-Zement-Putz innen haben wollen, nur wenns mal nass zugeht (Schneepfützen, abkärchern des Pflasters) wird doch der ganze Putz im Übergang Pflaster, Wand durchnäßt???
    Für alle Erfahrungen bzgl. a) oder b), die ihr schon gemacht habt, würden mir weiter helfen!

    Danke und Gruß Jo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Garage auf Bodenplatte, Estrich und Fliesen oder "nur" pflasern?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    bei Bamberg
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    136
    Hallo joejo,

    hier mal meine Kommenatrvariante:

    Über Geschmack und Geldbeutel lässt sich immer streiten! Musst im Endeffekt selber wissen wie Du deine Garage siehst.

    Zu a) wäre meine Lösung, Verbundestrich, was soll gedämmt werden? Spaltplatten verfliesen

    Zu b) Pflastern ist Luxus in einer geschlossenen Garage, Carport ja
    bei Pflaster (Kleinsteinpflaster) und Terrassenplatten ergeben sich
    durch Belastung der Radspur Setzungen, bei Platten schlimmer weil die
    noch das wackeln anfangen, würde ich nicht machen

    Ich gehe mal davon aus, dass die Garage nicht mit Erdreich hinterüllt ist, also keine Garage im Hang. Im aufgehenden Mauerwerk eine horizontale Absperrung rein. Das Oberflächenwasser in der Garage (Abtropfen vom Auto) wirst Du immer haben --> leichtes Gefälle nach außen im Estrich verlegen. Bei Kleinsteinpflaster versickert das Wasser, bei Verbundpflaster wieder Gefälle nach außen. Die Fuge zwischen der Pflasterreihe an der aufgehenden Wand mit Silikon verschließen, sonst hast Du einen Ameisenhighway.

    Grüsse, Mike
    Geändert von Mike Wine (26.04.2007 um 07:19 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    bei Bamberg
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    136

    Meine Änderungen hat es nicht übernommen

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von stefanSmi
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    BW
    Beruf
    PL IT
    Benutzertitelzusatz
    mit gefährlichem Halbwissen
    Beiträge
    387

    hmm

    Also ich würde nicht sagen das Pflastern Luxus ist.

    kommt drauf an was man für Pflaster. bzw Fliesen nimmt.

    wir haben gepflastert, war im Vergleich günstiger.

    Es sieht zwar nicht so schön aus wie gefliest ist aber eine Nutzgarage.

    Tropft mal öl wird Stein gewechselt anstelle Fuge erneuert.
    OK mal auswischen kann mann vergessen nur Fegen geht, aber Im Winter bilden sich aber auch keine Lachen oder Rinnsale.

    Ausserdem denke ich (bei meinem "Umgang" mit meiner Garage) wäre schon die eine oder andere Fliese vom Wagenheber , Stahlteilen etc beschädigt worden, das BetonPflaster macht es locker mit.

    Gruß Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    bei Bamberg
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    136

    Manche Garagen ...

    Zitat Zitat von stefanSmi Beitrag anzeigen
    Also ich würde nicht sagen das Pflastern Luxus ist.

    kommt drauf an was man für Pflaster. bzw Fliesen nimmt.

    wir haben gepflastert, war im Vergleich günstiger.

    Es sieht zwar nicht so schön aus wie gefliest ist aber eine Nutzgarage.

    Tropft mal öl wird Stein gewechselt anstelle Fuge erneuert.
    OK mal auswischen kann mann vergessen nur Fegen geht, aber Im Winter bilden sich aber auch keine Lachen oder Rinnsale.

    Ausserdem denke ich (bei meinem "Umgang" mit meiner Garage) wäre schon die eine oder andere Fliese vom Wagenheber , Stahlteilen etc beschädigt worden, das BetonPflaster macht es locker mit.

    Gruß Stefan

    Hallo,

    ich habe meine Spaltplatten mit einem Oberflächenschutz versiegelt, Öltropfen null problemo. Einen einzelnen Pflasterstein in der Mitte auswechseln --> großer Aufwand, allein schon wegen der Verdichtung

    Ein Garagenboden wird niemals wie ein Wohnboden aussehen.

    Wichtig ist, dass das Oberflächenwasser wirksam rauskommt und sich nicht in die aufgehenden Wände verkriecht. Wasser ist der Feind des Bauwerks!

    Grüsse, Mike


    Grüsse, Mike
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    warum sollte

    sich das Wasser in die Wände verkriechen? da gehört eh eine Abdichtung unter Wänden analog 1053 / 18195 hin.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von Mike Wine Beitrag anzeigen

    Einen einzelnen Pflasterstein in der Mitte auswechseln --> großer Aufwand, allein schon wegen der Verdichtung


    ich habe meine Spaltplatten mit einem Oberflächenschutz versiegelt, Öltropfen null problemo.
    warum solte pflasterstein auswechseln ein problem sein?
    nach der norm ist die fuge ca. 3mm..........da kommt man wunderbar mit einem werkzeug zwischen..........

    wieso verdichtung?

    pflastersteine kann man-frau auch versiegeln , wenn man-frau es möchte..........

    gruss j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter
    Avatar von joejo
    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Hessen
    Beruf
    EDV
    Benutzertitelzusatz
    Bauanfänger und Moppedfahrer
    Beiträge
    31
    @Stefan: wie sieht bei Euch der Übergang Pflaster Wand genau aus??? Und wie die Wand insgesamt, verputz bis unten oder auch Sockelputz so wie außen???

    Danke bis hierhin für eure Meinungen!


    Gruß Jo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von stefanSmi
    Registriert seit
    07.2003
    Ort
    BW
    Beruf
    PL IT
    Benutzertitelzusatz
    mit gefährlichem Halbwissen
    Beiträge
    387

    bei uns

    ist der Übergang Pflaster Wand unterschiedlich.
    an 2 Seiten (garagen rückwand und zum haus hin) ist eine Fuge von ca 1,5 cm. So ging einfach das Pflater aus und für 1,5 cm Schneiden ? nöö. ist mit Splitt gefüllt.
    Beim Fegen etwas ungünstig, aber die beiden Seiten stehen ohnehin meist voll :-)

    an den anderen beiden Wänden geht das Pflaster bis an die WandFundamente, welche ca. 1 cm höher sind das die Pflasterhöhe (nur bei der Einfahrt natürlich nicht.

    fachmännisch Verputzt ist die Wand aber auch nicht. Nur vom Bauherrn (sprich mir) dünn glatt abgezogen mit Sockelputz, (nach 2 Jahren noch rissfrei) und das bis zum Pflaster runter.

    Die Wände sind natürlich nach unten abgedichtet auf die Fundamente gemauert.

    ABER : die Frage bzgl aufsteigender Nässe stellt sich eigentlich nicht, da die Garage von innen knochentrocken ist. selbst wenn ich mit nassem Auto reinfahre habe ich noch nicht gesehen, dass es ein Rinnsal bis an die Aussenwand schafft.

    Gruß Stefan
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2009
    Ort
    Senftenberg
    Beruf
    Chemikant
    Beiträge
    3

    @stefanSmi

    wie hoch sind deine streifenfundamente?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    wasweissich
    Gast
    das hat er nach so vielen jahren vergessen.........

    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. #12

    Registriert seit
    11.2008
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    36
    Ich würde einfach versiegelbaren Estrich nehmen. 4 Euro pro qm teurer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. #13
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    sortier:

    "Ich würde einfach versiegelbaren Estrich nehmen. 4 Euro pro qm teurer"
    teuer als was?
    relevanz für grundsatzentscheidung pflaster ./. bopl/estrich?

    "ich habe meine Spaltplatten mit einem Oberflächenschutz versiegelt, Öltropfen null problemo"
    ich nicht. trotzdem "null problemo". schlimm?

    "Einen einzelnen Pflasterstein in der Mitte auswechseln --> großer Aufwand"
    für sich allein: unsinn.
    im vergleich zu spaltplatten: erst recht unsinn.

    "wir haben gepflastert, war im Vergleich günstiger.
    Es sieht zwar nicht so schön aus wie gefliest .."
    genau so ist das!

    "mögliche Aufbauvarianten (beide mit Statiker abgestimmt; ist seiner Meinung eine Frage des Geschmacks...)"
    .. und des geldbautels
    aber i.w.: recht hat er
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Fliesen auf Beton im Aussenbereich
    Von peterspeer im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 19
    Letzter Beitrag: 20.08.2012, 18:45
  2. Fliesen auf OSB-Platten?
    Von Waldamorbach im Forum Sanierung konkret
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 20.07.2007, 23:17
  3. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 26.08.2003, 17:05
  4. Badewanne auf Estrich?
    Von Gast im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.06.2003, 23:21
  5. Risse im Fließestrich
    Von Ramona im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.02.2003, 17:49