Seite 1 von 4 1234 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 51
  1. #1

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    NRW
    Beruf
    Badenixe
    Beiträge
    12

    Wie baut man eigentlich....allein????

    Guten Abend!

    Dies ist mein 1. Beitrag von daher bitte verschieben wenn ich falsch gelandet bin, DANKE!



    Also:

    Mein Mann und Ich haben entschlossen zu bauen, naja eher gesagt wollen wir Bauen lassen....Schlüsselfertig wenn man es so will(obwohl wir es schon schöner fänden unsere eig. Grundrisse zeichnen zu lassen, vom RICHTIGEN Architekten ....)
    Wir haben zwar noch etwa Zeit, das Haus soll erst im nächsten April zu bauen angefangen werden, nur gibt es ja SOOOO viel zu bedenken und zur Zeit sind wir einfach an einem Punkt, wo es nicht weiter geht...



    Nunja jetzt geht es darum: MIT welcher Firma??

    Wir haben schon mehrere Angebote, allerdings noch nicht so viele für ein EFH da wir erst auf dem Trichter waren, einen Winkelbungalow zu bauen..aber das ist ja doch schon SEHR teuer... Und irgenwas stimmt ja nie an einem solchen Angebot....Überteuert sind sie ALLE...diese "Anbieter".


    Jetzt möchte ich von ihnen gerne wissen:

    WAS genau und WIE genau man eig. baut.....also Exakt= WO fängt man an und WO hört man auf?????
    Un dwas genau muss man sich dafür an die Seite packen, damit man hinterher nicht teurer steht als hätte man mit einer DIESER Firmen gebaut???
    Wir möchten schon mehr als die Stinknormale Standart Ausführung(hässliche Weisse Türen ohne irgendwas zB)...nennen wir es Comfort (zB Teilweise Rollläden mit Elektro für ca. 4 Fenster....), aber mehr auch schon wieder nicht


    Was gibt es für uns für andere Möglichtkeiten, wie fängt man OHNE eine Firma, wie zB *** oder wie sie alle heißen mögen einen Bau, an????????


    zB
    Bauingenieur
    Architekt
    Firmen (Bauträger)

    = reicht das um ein Haus zu bauen??? Was für Firmen brauche ich, ausgenommen dem Gas- Wasserinstallateur, Elektriker und Fliesenleger???




    Leider haben wir (ausser Malern und Tapezierern) keine Freunde oder Verwandte die in einem Handwerklichen Beruf arbeiten... aber es würden bestimmt genug mit anpacken, WIR NATÜRLICH IMMER ...nur leider keiner der es Gelernt hat.....:Roll





    Ich danke euch jetzt schon für eure Meinungen,Kritiken, Hilfe und Anregungen.


    DANKE


    Gruß.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wie baut man eigentlich....allein????

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,386
    Bitte nicht böse sein

    Aber lesen Sie sich Ihre Frage mal noch mal durch.
    Versuchen Sie dabei so zu tun, als ob diese von jemanden anderen geschrieben wurden.

    Könnten Sie sich bei diesem Grundlagenwissen vorstellen, dass der jenige sein eigenes Haus bauen könne?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Baufuchs
    Gast

    Auf welche Weise

    man sein Bauvorhaben durchführen kann, können Sie hier nachlesen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    planfix
    Gast
    1. Planung nach Euren Wünschen > Architekt oder Bauing.
    1.A Beratung zu Grundriss, Ausstattung, Kostenrahmen, Baustoffe
    1.B Finanizierung fixieren
    2. Baugenehmigung
    3.A Schlüsselfertige Angebote einholen
    3.B Ausschreibung durch Archi/Bauing., Statik, Werkplanung
    4. Bauverträge und Termine fixieren, Ausführung, Überwachung.
    5. Los gehts!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Guten Morgen,

    ich muß mich Mark anschließen - es hört sich nach einer sehr sehr frühen Phase des Bauwillens an.

    Bevor jetzt die von Baufuchs gewiesenen Pfade abgelatscht werden, sollten Sie zu allererst folgende Punkte abgehakt haben, bzw. eine Zahl dahinter geschrieben haben:

    1. Wir wissen, dass wir bauen wollen und können, und dass dies ein Entschluß ist, der nicht nur aus der rosaroten Laune der frühen Phase einer Zweierbeziehung gewachsen ist. Wir wissen, dass ein Haus eine finanzielle und stark emotionale Belastung für die nächsten 10-30 Jahre bedeutet.

    2. Wir wissen genau, dass wir in dieser Gegend wohnen bleiben wollen und halten dies, trotz der heutzutage geforderten Flexibilität im Berufsleben, für möglich.

    3. Wir haben das entsprechende Kapital - bzw. wir können ein Haus für maximal ....EUR finanzieren.
    (Ich denke, hier tritt bei den meisten zuerst die Frage auf: "Was kostet ein Haus?". Wenn auch bei Ihnen, sollten Sie bei diesem Schritt sehr vertiefend einsteigen!!!).

    4. Wir haben ein Grundstück - bzw. wir wissen, wo wir ein Grundstück erwerben können und auch, was dies kostet.

    5. Uns ist klar, dass ein Hauskauf nicht mit einem Waschmaschinenkauf vergleichbar ist (wir stellen hier immer fest, dass in die Abwägung und Vorbereitung eines Waschmaschinen- Auto- ...usw. -kaufs mehr kopfmäßiges Nachlesen, Prüfen, Preise vergleichen, Ausstattung vergleichen, technische Informationen reinholen usw. gesteckt wird, als bei der Lebensinvestition Haus!).

    6. Wir haben über m2 und m3 sowie unter Ansatz 1/5 der Kosten für Baunebenkosten ermittelt, dass wir uns ein Haus mit etwa ...m2 leisten können (siehe Ergebnis 3).

    7. Wir haben unsere Bedürfnisse ermittelt und auch abgeschätzt, wie sich diese Bedürfnisse in den nächsten 10 - 20 -30 Jahren ändern werden.

    8. Wir sind bereit zu erkennen, dass nicht jeder Traum umsetzbar ist, und dass es wichtige Wünsche, weniger wichtige und "kann ich doch verzichten"-Wünsche gibt.

    9. Wir wissen, dass wir vom Bauen keine Ahnung haben und und ist klar, dass fachmännische Hilfe zuziehen nicht bedeutet, Geld zum Fenster hinaus zu werfen, um eine Unterschrift auf einem Plan zu bekommen.

    10. Wir sind bereit, den Vorschlägen eines Fachmannes zu vertrauen, da er in der Lage, Einspar-Potentiale in den großen Kosten-Brocken aufzuzeigen, und werden dies nicht als aufzwängen von fremden Künstler-Selbstverwirklichungsideen von vorneweg ablehnen - in kurzen Worten: wir nehmen uns die Zeit zuzuhören, nachzudenken, zu diskutieren und eine Art Selbststudium Bauen und Wohnen zu beginnen.

    11. Wir sind bereit, ins uns in alle Themen einzulesen, auch wenn wir hoffen, bei einem Bauträgerhaus alles fertig, schön und prima vor die Nase gesetzt zu bekommen.

    12. Wir wissen, dass die Vorbereitung zum "Projekt Haus" wie eine lange Schwangerschaft ist, und "Blitz-Geburten" als "Missgeburten" in finanziellem und privatem, nervlichen Ruin enden können. Daher nehmen wir uns ZEIT zum planen, denn wir wissen, dass man am Anfang den allergrößten Einfluss auf die Gesamtkosten hat und diese Steuerungsmöglichkeit, je weiter man fortschreitet, immer kleiner und kleiner wird.

    Soweit meine kleine Checkliste zu einer Art "Ich werde Bauherr"-Führerschein.

    MfG

    Susanne
    Geändert von susannede (28.04.2007 um 18:21 Uhr) Grund: Rechtschreibung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Ich sehe schon, Isa schreibt das Gleiche wie ich unter 1, 1A+B...
    Ab 2 läuft die Kiste, aber man darf nicht glauben, ab hier noch das Kostenruder groß rumschmeissen zu können und einen anderen Kurs einzulegen.

    Ab da muss man sich ärgern, kämpfen, vor Ort kümmern und den ganzen Streß aushalten, aber der Zug läuft ab dort entweder in den Zielbahnhof oder entgleist, weil 1 / 1AB nicht stimmten.

    LG

    Susanne
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Gefällt mir...

    ausgesprochen gut die Zusammenstellung und den Begriff "Führerschein" auch als angebracht. Sollte zur Pflicht werden, bevor man ne Finanzierung kriegt
    Eine Idee für Bunkt 13 hätte ich noch:
    Uns ist klar, dass der Auftragnehmer ein betriebswirtschaftlich positives Ergebnis erreichen muss. Wenn er für eine fachlich richtige, qualitativ gute Arbeit zu wenig Geld kriegt/will, muss er die Ausführung zu Lasten der Qualität "optimieren". Deshalb ist das billigste Angebot nicht (unbedingt) das Günstigste.

    Olaf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2007
    Ort
    NRW
    Beruf
    Badenixe
    Beiträge
    12
    Ich verstehe euch alle.

    Auch eure, nennen wir es, "angehetzte" Stimmung.

    Ich hab NIE behauptet das wir bauen KÖNNEN!

    Wie gesagt, das wäre unser erster und ich denke auch einziger Bau.
    Und JA wir sind noch in der Totalen Schwebe und möchten nix überstürzen, wir haben ja auch noch Zeit uns JETZT genug zu informieren! JEDER hat mal irgendwie angefangen, oder nicht????

    Uns geht es nur darum abzuwägen ob man unser Haus unbedingt bauen lassen muss (da würden wir ja dann nur noch tapezieren)...und das wäre ja schon wieder zu wenig für uns.....nunja und darum haben wir uns gefragt, WAS und WELCHE Firmen bräuchten wir um bauen zu lassen?

    Das wir keine Billig Arbieter suchen oder ALLES alleine machen KÖNNEN ist klar...dachte eig. auch das erkennt man aus dem ersten Text...kann mich aber auch scher ausgedrückt haben.

    Wir stellen es uns so in etwa vor, (deswegen fragte ich ja in einem BAUForum ):
    wie Planfix und Baufuchs schrieben.
    DANKE übrigens, DAS sind nützliche Tipps !

    Also nicht so böswillig sein ..niemand will euch hier was..ich schon gar nicht, ich möchte einfach nur Tipps und Tricks und Anregungen (wie oben im Text auch schon geschrieben) von euch BAUEXPERTEN

    Und KLAR: Wir KÖNNEN und WOLLEN gar nicht ALLEINE bauen ....dafür würden wir ausschreiben Es geht nur um das WELCHE Frimen und WAS brauche ich!!!!!!:Roll
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Wer ist denn hier böswillig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    *seufz*

    Diagnose: Ganz frühe Phase der Hausbaueritis. Das Funkeln in den Augen bei dem Gedanken, WIR BAUEN und haben bald ein eigenes Haus ist noch viel zu stark, um die Aufgabe mit klarem Blick (und damit auch zum Erfolg führend)angehen zu können. Beleg dafür ist, dass Du Dich hier missverstanden, angegangen und von misslaunigen Experten bedrängt fühlst.
    Wir kennen alle hier die Bauherren, die diese Phase nicht überwunden haben und sich zum Schluss gewundert haben, dass Anspruch und Wirklichkeit zum Schluss Lichtjahre auseinanderlagen. In diesem Zustand lässt sich alles an den Bauherrn bringen.
    Mensch, Ihr wollt in einem Jahr anfangen, habt also noch alle Zeit der Welt - was soll da jetzt die Fragen nach Gewerken usw.. Machts so wie es Susanne empfiehlt und wenn Ihr überall ja sagen könnt, dann sollte es losgehen. Und Ihr seit gewappnet, wenn der Verkäufer mit tollen bunten Prospekten rumwedelt und Euch das Blaue vom Himmel verspricht.

    Wenn Du so willst:
    ein Misslauniger (der sowas ab und zu mal wegräumen darf)

    P.S. Ziel der Mädchen und Jungs, die sich hier engagieren ist nicht, dass Ihr baut, sondern das Ihr gut und erfolgreich baut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von Olaf Beitrag anzeigen
    Diagnose: Ganz frühe Phase der Hausbaueritis. Das Funkeln in den Augen bei dem Gedanken, WIR BAUEN und haben bald ein eigenes Haus ist noch viel zu stark, um die Aufgabe mit klarem Blick (und damit auch zum Erfolg führend)angehen zu können. Beleg dafür ist, dass Du Dich hier missverstanden, angegangen und von misslaunigen Experten bedrängt fühlst.

    P.S. Ziel der Mädchen und Jungs, die sich hier engagieren ist nicht, dass Ihr baut, sondern das Ihr gut und erfolgreich baut.
    ich denke , dadurch dass buggi sich vorab informieren will ,deutet vieles darauf hin , dass es noch was werden kann ,mit dem guten und erfolgreichen bauen . wenn das helle leuchten in den augen etwas nachlässt ,wird sich das was im moment im schatten unsichtbar ist , hervortreten ,und auch mit im die überlegungen einfliessen .
    ich bin da durchaus optimistisch...

    wenn es dann soweit ist wird sie , denke ich , das was im moment als böswillig und missmutig verstanden wird , als das erkennen , was es ist , mämlich ein guter rat , der in die momentane hochstimmung nicht ohne weiteres passt .

    sicher gibt es auch die möglichkeit erfolgreich mit einem bauträger zu bauen ,aber dafür muss man-frau die teilweise rosstäuscherähnlichen methoden der vertreter durchschauen , und den vertrag über "ein stück haus" nicht nur lesen , sondern auch verstehen .
    und wenn man-frau schon vor der unterschrift weiss , das eine terrasse 2,5x3,5 m einfach zu klein ist , und dass man-frau mit den standartfliesen nicht glücklich werden will , und dass 200m³ bodenaushub nicht so einfach im garten einplaniert werden können ohne das aus einer leichten hanglage ein gebirge wird ,dannkann das durchaus was werden , ohne 40% nachtragshaushalt.....

    denkt j.p.

    ps:
    @susanne
    klasse dein beitrag...........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    T h a n k x, j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Norddeutschland
    Beruf
    Hobby
    Benutzertitelzusatz
    Wärmepumpenbetreiber
    Beiträge
    730
    Zitat Zitat von susannede Beitrag anzeigen

    [...]

    1. Wir wissen, dass wir bauen wollen und können, und dass dies ein Entschluß ist, der nicht nur aus der rosaroten Laune der frühen Phase einer Zweierbeziehung gewachsen ist. Wir wissen, dass ein Haus eine finanzielle und stark emotionale Belastung für die nächsten 10-30 Jahre bedeutet.

    [...]
    Sehr hübsche Liste. Punkt 13 finde ich auch sehr wichtig :-) Man bekommt, was man bezahlt, wenn (!) man sich reinhängt, aber es ist unwahrscheinlich mehr zu bekommen, als man bezahlt.

    Aber: ein Haus ist keine emotionale Belastung, es ist ein Quell steter Freude. Eine Belastung ist der Hausbau, wenn alles gut geht, ist nur die Auswahl der Fliesen eine emotionale Belastung ;-)

    Gruß, Hendrik
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Baufuchs
    Gast

    Völlig OT

    Wenn das jeder beherzigt:

    Zitat Zitat von susannede
    1. Wir wissen, dass wir bauen wollen und können, und dass dies ein Entschluß ist, der nicht nur aus der rosaroten Laune der frühen Phase einer Zweierbeziehung gewachsen ist. Wir wissen, dass ein Haus eine finanzielle und stark emotionale Belastung für die nächsten 10-30 Jahre bedeutet.

    2. Wir wissen genau, dass wir in dieser Gegend wohnen bleiben wollen und halten dies, trotz der heutzutage geforderten Flexibilität im Berufsleben, für möglich.
    sollte

    1.) Erst nach der Silberhochzeit gebaut werden
    2.) Architekten umschulen und Wohnmobildesigner werden
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von operis
    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Am Stadtrand von Berlin
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    2,126

    allein baut man gar nicht, wenn man keine ahnung hat.

    genauso könnte ich fragen, haben sie schon mal ein auto selbst gebaut?
    ein auto ist ähnlich komplex wie ein haus,

    Wieso sind die menschen immer der meinung, man kann allein vernünftig bauen...

    liebe grüße operis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. selber planen / kosten ?!
    Von Andre69 im Forum Baupreise
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 11.07.2007, 21:00
  2. bauträger baut für uns ( buch)??
    Von syberandi im Forum Bauüberwachung, Bauleitung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 02.12.2005, 18:27
  3. Schüler baut eigene Achterbahn
    Von C. Schwarze im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 12.08.2005, 21:27