Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 20

Loch im Flachdach

Diskutiere Loch im Flachdach im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    39

    Loch im Flachdach

    Hallo,
    beim Neubau unseres EFH werden wir ein Flachdach bekommen. Der Flachdachaufbau ist vom Bauträger folgendermassen beschrieben:
    Wäremedämmung, PVC Dichtungsbahnen und extensive Begrünung.
    Heute war ich auf der Baustelle und habe auf dem Dach die im angehängten Bild gezeigte Öse auf dem Dach bemerkt. Gleichzeitig ist mir im darunter liegenden Zimmer aufgefallen, dass ein Teil des Betons von der Decke abgeplatzt ist und ein gebohrtes Loch zu sehen ist. Das Loch kann an dieser Stelle nicht vom Zimmer nach oben gebohrt worden sein, weil genau darunter eine Wand steht. Meine Vermutung ist, dass vom Dach nach unten gebohrt wurde vermutlich als Dübelloch für die gezeigte Öse.
    Die Decke ist aus Stahlbeton Massivplatten in Ortbeton d=18 cm
    Nun meine Fragen:
    Was hat diese Öse für eine Funktion?
    Und viel wichtiger: Kann dieses Loch zum Problem werden (Dichtigkeit, Kältebrücke, ...)?
    Vielen Dank für eure Hilfe

    Gruß
    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Loch im Flachdach

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Das ist eine Absturzsicherung. Die ist für alle, die mal auf Deinem Dach arbeiten müssen - hier wird das Seil, dass am Körpergurt (Geschirr) dran ist, eingehängt.

    Muss aber trotzdem sauber eingedichtet werden.

    Kältebrücke imho vernachlässigbar, wieviel Dämmung auf dem Flachdach?

    Man kann unter den Fuß, der unter der Dichtungsbahn auf Rohdecke aufsitzt und auch in die verschraubt wird, noch einen Neoprenstreifen tun. Der Fuß muss seperat und gründlich eingeklebt werden. Welche Dichtbahn? Evalon?

    Grüße!

    Nachtrag: 18 cm lange Verdübelungen für solche Absturzsicherungen sind mir nicht bekannt. Woher weißt Du, dass es ein Loch ist, wenn eine Wand drunter steht? Vielleicht eine Abplatzung?

    Foto mal einstellen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    ist die Evalon nicht erstmal schwarz

    und eine Bitubahn??? oder vielmehr eine PVC Bahn mit Bituanteil ???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Völklingen
    Beruf
    Dachdeckermeister, öbuv SV HWK Saarland
    Beiträge
    426
    Evalon, wenn es denn eine ist, gibt es in mehreren Farben. Üblich ist hellgrau oder weiß.
    Aber können Sie mal ein Foto von der Ecke anfügen..?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    39
    Auf der grauen Folie steht "Flachdachtechnologie Rhenofol CG 1.8 lose verlegt".
    Ausserdem steht im Plan "Pflanzebene, Vegetationsschicht, Drainagematte mit Filterflies, Wurzelschutzfolie bei nicht wurzelfester Abdichtung, Dichtungsbahn, Dämmung 20 cm LFG 035, Dampf/Ausgleichsschicht, Betondecke"
    Mal anders gefragt: Waswäre, wenn es sich um ein Loch handeln würde? Wäre das etwas, was "gefährlich" werden könnte?
    Ich werde heute abend ein Paar Fotos einstellen.
    Geändert von Andi Now (29.04.2007 um 12:17 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    39
    Anbei das versprochene Bild
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    wie ich sehe ist der sicherheitshaken eingedichtet.
    ob er allerdings auch an die dampfsperre auf der rohdecke eingedichtet wurde sieht man nicht mehr.
    die decke sollte mit sanierungsmörtel ausgebessert werden und nicht mit gips oder uniflott o.ä. wegen dem freiliegenden eisen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Wenn man das sieht, fragt frau sich, welcher Depp hier mit was gebohrt hat - ob der vielleicht seine Mittagspause, auf die laufende Maschine gelehnt, verbracht hat und wir froh sein müssen, dass er es noch gemerkt hat, bevor er auf der Kellersohle angekommen ist.

    Fotos von oben, wegen "wie eingedichtet?", mal einstellen - dem Bauträger als Mangel anzeigen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    ich kann einen dachlappen um den bolzen erkennen.
    von manchen psk herstellern gibts genau diese eindichtungs-kits.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    39
    Hallo,
    gestern war ich auf dem Dach und habe eine Nahaufnahme gemacht. Anbei das Bild.
    Von der gemessenen Position her könnte das Loch genau zur Absturzsicherung passen.

    Vielen Dank für eure Hilfe.

    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Naja, sieht ja auf den ersten Blick ganz aufgeräumt aus...




    ...mein altersschwaches Auge sieht leider nicht, wie die Klebung hier (und wie hoch) ausgeführt ist...(Hmm...)

    ...ich frage mich auch, was diese bezaubernde, kleine Rohrschelle in ihrem jungen Leben noch so alles Gutes für die Menschheit tun will...(wozu?)

    Klärt mich mal uff...

    LG,

    Susanne
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Ich bin mal so frei ...

    ... und klär´ Dich uff.

    Es handelt sich hier um ein vorfabriziertes Formstück (deswegen ist es unten so schön wulstlos ), das oben mit der Klemmschelle angepresst wird.
    Saubere Lösung .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    39
    Ist also alles OK oder kann das Loch in der Betondecke, das vom Dach bis in das darunter liegende Zimmer geht, doch noch zu einem Problem werden?

    Gruß,

    Andreas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    So wie´s aussieht ...

    ... ist ja nur ein Teil der Filigranplatte abgeplatzt. Dem hauptsächlich tragenden Aufbeton dürfte das nix geschadet haben.

    Ich würd´ das Loch sauber zuspachteln lassen - und gut iss.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    um ein vorfabriziertes Formstück
    Danke für die Aufklärung, Volker. Siehst Du, so hätte ich es auch gemacht, allein mir fehlte der Glaube, dass es wirklich sowas sein könnte, weil ich hab auf'm Flachdach schon eher Pferde ko..... sehen, als ausgeführte Formstücke.

    Abteilung: Zeichen und Wunder...

    Sollt es so sein, mann sieht das ja an der Ausführung im - von mir so mit "Hmm..." bezweifelten - Übergang der runden Manschette an den Schaft, ist auch die kleine süße Schelle als "Flansch" daseinsberechtigt und alles ist

    palletzki.

    Prima. Betonsanierung von unten und fertich.

    LG

    Susanne
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Betondecke oder Holzbalken als Flachdach ?
    Von Baumaus im Forum Dach
    Antworten: 59
    Letzter Beitrag: 08.09.2015, 00:42
  2. Flachdach pro und contra
    Von jeanny2811 im Forum Dach
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 17.11.2004, 10:28
  3. Rechtliche Definition des Begriffes Flachdach.
    Von Sven Strumann im Forum Architektur Allgemein
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 23.04.2004, 00:04
  4. Flachdach anheben
    Von segebler im Forum Dach
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 26.09.2003, 16:51
  5. Flachdach mit Belchabdeckung ???
    Von roland im Forum Dach
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 25.08.2003, 22:45