Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1

    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    72

    Welche Seitenteile für ALU-Fensterbank

    Hallo

    Ich überlege gerade welche Seitenteile ich nehmen soll.

    Da gibt es welche aus Kunststoff, die den Längenausgleich der Fensterbank mit aufnehmen. Zu sehen auf folgendem Link als "GL6" :http://www.alu-systemtec.de/index.php?i=34
    Die sind bei Neubauten recht verbreitet.

    Dann gibt es die aus ALU "S20", die aber keinen Längenausgleich haben, da muss erst außen ein Dehnungsstreifen aufgeklebt werden, der dann mit eingeputzt wird.

    Welches dieser Systeme ist denn zu empfehlen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Welche Seitenteile für ALU-Fensterbank

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Bei..

    richtiger Verarbeitung: beide, wäre dann Geschmackssache und "Kostenbereitschaft"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    Zitat Zitat von Olaf Beitrag anzeigen
    .. Geschmackssache und "Kostenbereitschaft"
    jaja
    zu dem plastikding sag i nix

    der regionale fachhandel (nieten ausgeschlossen) ist bei solchem zeug keine schlechte anlaufstelle - nicht nur wegen flexibilität (vormittag bestellt, nachmittag abgeholt), sondern eben auch wegen e. kurzen bemusterung (u.a. auch niederhalter) und beratung. preislich: ebenso.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    72
    Zitat Zitat von mls Beitrag anzeigen
    jaja
    zu dem plastikding sag i nix
    Soll das heißen die Plastikteile taugen nichts?

    Mich würden eben Erfahrungen interessieren, wie es mit diesem Längenausgleich funktioniert, ob es nach späterer Zeit doch einmal Risse gibt, und wie haltbar und dicht dieser Dichtstreifen bei den Metallteilen über die Jahre so ist.

    Preisunterschied ist ja nicht so groß.

    Danke
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Olaf (†)
    Registriert seit
    04.2005
    Ort
    Dresden
    Beruf
    Fensterbauer
    Beiträge
    4,520

    Zumindestens..

    brauchte ich bei den Plastikdings bisher nie was in der GL zu tun.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    72
    Mein Festerbauer empfiehlt die Metall-Seitenteile.

    Ich habe solche eben noch nie in live gesehen. Alle die Metall-Seitenteile haben, bei denen sind die direkt eingeputzt (ohne Moosgummi, oder wie das heißt), und da reißt dann der Putz ein.

    Ich frag mich halt ob das mit dem Gummi so dicht wird. Was ist, wenn das ganze bei 20 Grad eingeputzt wird, und bei Kälte zieht sich das Fensterbrett zusammen, dann ist doch eine Lücke vorhanden, dieser Gummi ist doch nicht vorkomprimiert oder?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    dieser Gummi ist doch nicht vorkomprimiert oder?
    Doch genau sowas gehört da hin.

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    03.2007
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Elektroniker
    Beiträge
    72
    Zitat Zitat von Bauwahn Beitrag anzeigen
    Doch genau sowas gehört da hin.

    Gruß

    Thomas
    Das hieße aber dann, dass man den erst kurz vor dem verputzen aufkleben darf, sonst dehnt er sich ja vor dem Putzen schon aus.

    Seh ich das richtig?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Man muss unterscheiden: Das Kompriband muss zwischen Mauerwerk bzw. WDVS und Endstück.

    Der Putz selbst kann nur durch ein nichtkomprimiertes Band, Trennband, eine Anputzleiste oder einen Schnitt abgetrennt werden (je nach Einbausituation).
    "Dicht" ist dieser Übergang sowieso nie (der Putz im übrigen ja auch nicht).

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 28.05.2007, 20:04
  2. Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 26.10.2005, 15:02
  3. Flachdachabdichtung mit alu (alcetro) ???
    Von zyklopia im Forum Dach
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 09.05.2005, 17:56
  4. Granit Fensterbank Aussen Einlass
    Von Steini2772 im Forum Fenster/Türen
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 01.03.2005, 10:57
  5. Wie Alu Regenrinne löten ?
    Von klauskolb im Forum Dach
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 26.08.2004, 18:33