Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    4

    Ein paar Fragen zur Solarthermie

    Hallo,
    ich spiele mit dem Gedanken, mir eine thermische Solaranlage zuzulegen, dieser themenbereich ist mir allerdings sehr neu.
    Was ist besser: Flachkollektoren oder Vakuumröhrenkollektoren?
    Ich weiß nur, dass die Vakuumröhrenkollektoren teurer sind, aber steht der Preis im Verhältnis zur besseren Leistung bzw. lohnt sich der Kauf?
    Bin ich bei der Montage auf das Hausdach beschränkt, oder kann man die auch woanders anbringen? Unbedingt Richtung Sonne?
    Und spielt nicht auch das Wetter eine große Rolle bei der Leistung? (bei dem Regen im Moment springt mich diese Frage geradezu an!)
    Lohnt sich diese Anlage auch für Heizungsunterstützung?

    Viele Fragen, ich weiß. Hoffe aber, dass ich ihr Erfahrungsberichte und Tipps bekomme.

    Gruß Carlo
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Ein paar Fragen zur Solarthermie

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    planfix
    Gast
    Um Warmwasser zu bereiten, ist die Anschaffung löblich und umweltfreundlich, jedoch nicht wirklich wirtschaftlich.
    Röhren sind um einiges besser als Flachkollektoren, jedoch reichen die Flachkollektoren in entsprechender Größe meist aus.
    Weil:
    - wenn die Sonne richtig scheint, schalten sich die Anlagen unterschiedlich schnell aus, weil die eingestellte Temperatur erreicht ist (egal welche Kollektoren)
    - wenn die Sonne ein bisschen scheint, ( dann spürt man den Vorteil der Röhren)
    - wenn die Sonne gar nicht scheint, bringen beide nix (...auch egal welche Kollektoren)
    Die Röhren haben einen Vorteil, wenn nur eine kleine Südfläche zur Verfügung steht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    4
    Hi,

    ich denke es ist wirtschaftlich, wenn sowieso eine Modernisierung der Heizungsanlage ansteht. Dann kann ich auch den größeren Solarspeicher gleich mit einplanen.

    Mein Heizungsmonteur arbeitet mit einer Firma aus Eberswalde zusammen.
    Die erfahrenden Ingenieure dort haben uns ein gutes Angebot gemacht, so dass sich es auf jeden Fall lohnt jetzt auf Solar umzustellen.

    Ach ja. Wen es interessiert. Auf www.mp-tec.de gibt es mehr.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Norddeutschland
    Beruf
    Hobby
    Benutzertitelzusatz
    Wärmepumpenbetreiber
    Beiträge
    730
    "dass sich es auf jeden Fall lohnt jetzt auf Solar umzustellen."

    Auf jeden Fall? Ich bin sehr interessiert wie Du das rechnest.

    Gruß, Hendrik
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Oldenburg
    Beruf
    Lehrer
    Beiträge
    4
    Wenn man auch bedenkt, dass Öl in den letzten Jahre um über 50 % gestiegen ist und man gar nicht mehr weiß, wann man das Öl kaufen soll, ist es nur eine Frage der Zeit wann die nächsten Erhöhungen kommen.

    Man macht sich ein Stückweit unabhängig und schafft außerdem noch Platz im Keller, wenn der Tank eingespart wird.

    Klar ist auch, daß bei einer Solarthermieanlage, es einer guter Regelung, Heizungseinbindung und Wärmedämmung bedarf.

    Dann geht das sehr gut!!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Ah ja....

    ( Investitionskosten + Zinszahlungen(oder Zinsverlust bei Barzahlern) + Wartungen + Reparaturen ) < Lebenserwartung der ST * erspartem Öl + mittlerem erwartetem Ölpreis. :Roll
    Bitte mit Zahlen belegen
    Insbesondere die Posten
    * erspartes Öl (Menge)
    * erwarteter mittlerer Ölpreis
    Und dann zählen wir mal, weiviele Milchmädchen da in einer Klasse waren.
    Nix gegen ST - aber wer sich eine Amortisation oder gar noch einen Gewinn ausrechnet, der beherscht eine andere Mathematik als die, die ich gelernt habe.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Dachau
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    346

    TsTsTs...

    Zitat Zitat von Ralf Dühlmeyer Beitrag anzeigen
    Lebenserwartung der ST * erspartem Öl + mittlerem erwartetem Ölpreis.

    MfG
    ..da hab' ich aber auch was Anderes gelernt

    Aber selbst wenn man da jetzt ein '*' kauft rentieren sich die Anlagen nur seltenst...

    Grüße

    PS: wäre wirklich schön wenn das Tier namens Edit wieder hier wäre
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Uuuups...

    ***
    Thema Edit.
    Edit wurd ein paar Mal mißbräuchlich verwendet und wurde deshalb an die Leine genommen.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    427
    Die Aktien der Hersteller (Silizium, Module, Steuerungen) steigen.
    Rekordgewinne!
    Alles was den Hauch von Öko oder Bio hat, verdient sich dooof.
    Ins selbe Horn blasen BT, GU und weiß ich noch wer, da auch die an Wärmepumpen, ST etc verdienen.
    Wer zahlts?
    Der Bauherr und jeder Bürger.
    An erhöhten Energiekosten, womit das Öko zeugs Quersubventioniert wird.
    Wenn die Herren Hersteller den Wirkungsgrad um noch ein paar % erhöhen, die Produktion ist bereits weitestgehend Automatisiert. Die mittlerweile günstigeren Herstellkosten auch zum Teil weitergeben würden, dann könnte sich der Schmotz auch mal rechnen.
    Da viel zu viele wie Lämminge dem Zeugs nachrennen.....wieso die Preise senken?

    Ein bekannter in Südspanien, versorgt sich (Wochenendhaus)komplett selbst mit 1x Photovoltaik Modul und 1x Solarmodul.
    Er hat über 230 Sonnentage!!!
    Bis wir hier vergleichbar billig Strom/Wärme produzieren können, muss die Erdärwärmung noch um 5° steigen.
    Man schau sich nur mal das Wetter die letzten 4 Wo an.

    Kann die Schönrechnungen nicht mehr sehen.

    Mein Opa hat an seinem Wochenendhaus.
    nen 300l Zinktank (außen) -> Brauchwasser -> Regenwasser!
    Zum Duschen und Waschen drunter stellen. Kein Elektro nötig.
    100% Öko, Bio sonst was. Und absolut günstig in der Anschaffung.
    In Deutschland wäre die Solar mafia schon an der Tür und würde vorrechnen...

    Elvis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    hallo Elvis

    spar dir deine Energie für dein Bauvorhaben...du wirst vielleicht brauchen können.

    grüsse
    bernhard
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    427
    Bernhard,
    der Akku ist voll

    Denk ich wenigstens :Roll

    Gruß
    Elvis
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 37
    Letzter Beitrag: 25.06.2007, 13:58
  2. Deitermann KMB (Fragen zur Verarbeitung)
    Von OM im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 29.11.2004, 22:33
  3. Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 09.03.2004, 10:12
  4. Fragen zu Problemen im Trockenbau
    Von Willi Schneider im Forum Praxisausführungen und Details
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 08.12.2003, 13:19