Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19
  1. #1

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Mühlacker
    Beruf
    Elektromechaniker
    Beiträge
    23

    Bauen mit Architekten

    Hallo Leute,

    habe vor mit einer Architektin zu bauen, Sie hat aber noch keine 2 Jahre Berufserfahrung, grad mal 1,5 Jahre.

    Laut der Architektenkammer darf Sie bis zu 150m² einen Bauantrag stellen.

    So meine Frage an Euch, darf Sie für ein Doppelhaus, je Hälfte ca. 140m² einen Bauantrag stellen?

    Das wären dann 2 Anträge. Laut der Kammer und der Gemeinde dürfte Sie das, aber wir bekommen keinen 100% Aussage bzw. nichts schriftliches.

    Kann mir einer von Euch diese Frage beantworten???

    Würd mich freuen, danke

    Liebe Grüße nuunber
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Bauen mit Architekten

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Wo ist denn...

    Euer Problem???
    Gemeinde nickt ab, Kammer nickt ab - so what?
    Viel wichtiger wäre MIR, daß die Kollegin eine Haftpflichtversicherung hat!!!! Da Sie (wahrscheinlich) noch nicht in die Kammerliste eingetragen ist, muss sie die nämlich nicht zwingend haben.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Mühlacker
    Beruf
    Elektromechaniker
    Beiträge
    23

    Haftpflicht???

    Danke für deine Antwort,

    aber ich hoffte, dass Ihr eventuell auf meine Frage eine Antwort hättet, meine Frage war ja, ob eine Architektin die gerade mal 1,5 Jahre Berufserfahrung hat für einen Doppelhaus einen Bauantrag stellen kann???

    Was hat eine Haftpflichtversicherung damit zu tun?

    grüßle nuunber2004
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Baufuchs
    Gast

    Die Frage

    ob sie kann, ist ja beantwortet.

    Haftpflicht?

    Planungsfehler --> Schaden-->Architektin haftet-->gut, wenn sie dann versichert ist.

    Hat sie keine Versicherung u. ist bei ihr nix zu holen guckt der Bauherr in die Röhre und bleibt auf seinem Schaden sitzen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Eine Haftpflicht...

    Janz einfach.
    Ohne der Kollegin irgendwas nachsagen oder unterstellen zu wollen (ist auch "alten Hasen" schon passiert) kann ein Verstoß gegen die LBO oder eine Ortssatzung oder den B-Plan richtig teuer werden.
    Z.B Fluchtlinie im B-Plan nicht (richtig) gesehen, Haus steht zu weit vorn oder hinten.
    Minimale Folge - Befreiung + neuer Bauantrag.
    Maximale Folge - Abrissverfügung .
    Da wär eine Haftpflicht schon nicht schlecht. Denn sonst haftet der Bauherr. .
    ***
    Antrag oder Nicht-Antrag.
    Ich versteht das Problem nicht, wenn Amt + Kammer sagen, sie darf.
    Warum muss daß schriftlich (über die 150 m² Regel hinaus) nochmal genehmigt sein .
    Der Bauantrag wird eingereicht und genehmigt - Fetttisch.
    Und selbst wenn sie nicht dürfte. Was wäre denn??
    Gemeinde genehmigt nicht - Dann muss sie eben einen Kollegen ranschaffen, der beantragen darf. Folge -> 4 Wochen Zeitverlust. -> Haftpflicht.
    Gemeinde genehmigt - Der Kollegin droht ein standesrechtliches Verfahren -> sich davor zu schützen, ist Sache der Kollegin. Folge -> für den Bauherren keine
    Gemeinde genehmigt und muss zurückrudern - Siehe oben.
    ***
    Wenn das beantragte Haus zum Zeitpunkt der Antragstellung genehmigungsfähig war, kann es nicht Ihr Problem sein, wenn die Kollegin nicht vorlageberechtigt war.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Bruno
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    86167 Augsburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    3,943
    Die Rechtsgrundlage steht in § 43 LBO BW.
    http://www.bauordnungen.de/html/baden-wurtt_1.html#P43

    Es geht um die Grundfläche des Gebäudes, nicht die Wohnfläche. Da man auch für eine einzelne Doppelhaushälfte einen Bauantrag stellen kann (die könnte einzeln gebaut werden oder es sind zwei Bauherren mit zwei Architekten), ist sicher die Größe der einzelnen Hälfte das Kriterium, wenn zwei Anträge gestellt werden. Vielleicht haben sogar beide Hälften zusammen nicht mehr als 150 m² Grundfläche (z.B. 2x 6,50 x 11 m).

    Ergänzung: "mit einem Vollgeschoss" ist ebenfalls Kriterium!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    130
    bevor der erste Strich gemacht ist, wird schon rumgeeiert, das kann doch nur in die Hose gehen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Gelsenkirchen
    Beruf
    vom Fach
    Beiträge
    163
    Hier gehts doch schlicht und einfach darum, von einer Berufsanfängerin, einen günstigen Bauantrag zu bekommen. Um nichts anderes.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Ostfriesland
    Beruf
    Wissenschaftler
    Beiträge
    234
    Also für mich geht es zwischen den Zeilen eher darum, ob sie KANN, nicht ob sie DARF. Sprich: Traut ihr es ihr zu?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790
    ich seh nix zwischen den zeilen - ausser grün

    es gibt wie überall "fachleute" .. die lernen´s nie - und es gibt "anfänger", die e. klare eigene (!) entwurfshaltung haben, die fachlich gut drauf sind und mit 6B und herzblut schreiben

    wie überall: einzelfallentscheid.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von drulli
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Technischer Kommunikator
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    936
    Zitat Zitat von Spe-vo Beitrag anzeigen
    Hier gehts doch schlicht und einfach darum, von einer Berufsanfängerin, einen günstigen Bauantrag zu bekommen. Um nichts anderes.
    Wieso das denn?
    Das heißt also: Besser nicht mit Berufsanfängern bauen. Iss ja billig, kann also nix werden.
    Jeder fängt mal an. Oder sammeln die Architekten in der Regel ihre Erfahrungen erst als Angestellte, bevor sie sich selbstständig machen?
    Grüße!
    Uli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum Avatar von Bruno
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    86167 Augsburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt
    Beiträge
    3,943
    Ist doch gar nicht billiger. Die HOAI gilt auch für Berufsanfänger.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    Beiträge
    2,580
    Zitat Zitat von drulli Beitrag anzeigen
    Oder sammeln die Architekten in der Regel ihre Erfahrungen erst als Angestellte, bevor sie sich selbstständig machen?
    ja
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Nein ...

    ... es gibt auch Ausnahmen (ich war nie angestellt) .
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Baufuchs
    Gast

    Wie

    nennt man das noch?

    Learning by doing ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Wie vergleicht man Architekten???
    Von Pontius im Forum Bauen mit Architekten
    Antworten: 23
    Letzter Beitrag: 10.05.2007, 16:30
  2. Planen mit eigenem Architekten - Bauen mit Fertighausanbieter?
    Von Christoph im Forum Bauen mit Architekten
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 15.09.2005, 16:20
  3. Architekten PR
    Von Uli R. im Forum Architektur Allgemein
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 21.04.2004, 22:10
  4. Architekten und PR
    Von Bruno im Forum Bauen mit Architekten
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 28.10.2003, 06:39