Werbepartner

Ergebnis 1 bis 7 von 7

Feuchtigkeit unter Kelleraußentreppe

Diskutiere Feuchtigkeit unter Kelleraußentreppe im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Zimmerer
    Beiträge
    2

    Feuchtigkeit unter Kelleraußentreppe

    Hallo. Ich würde mal gerne wissen, wie man evtl anfallende Feuchtigkeit (Diffusion oder undichte Siliconfugen) unter einer außenliegenden Kellertreppe abführen kann. Bisher stehen 1m hohe Umfassungswände aus 25cm WU-Beton, die noch auf benötigte Höhe mit 24cm Porenbeton gemauert werden. Die Treppe (geradläufig) ist ein 1m breites Fertigteil. Lichtes Maß der Treppen Wände 1,04m = 2cm Fuge auf jeder Seite. Diese Fugen werden ja erst richtig mit dem Fliesenbelag verschlossen, so dass bis dahin noch einiges an Wasser eindringen kann.
    Ich würde nun einen Gefälleestrich mit mind. 5% und einer Bitumendickbeschichtung, welche auch an den Umassungswänden hochläuft, unter der Treppe anbringen. Dann würde ich die Treppe 2cm höher setzen, damit ich am Spalt unter dem Antritt z.B. Leerrohre einlegen kann, und diese dann in einen Sickerkasten oder Ablauf leite.
    Was meint Ihr dazu? Ist das realisierbar oder habt Ihr andere Vorschläge?

    Grüssle,
    Sascha Schall
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Feuchtigkeit unter Kelleraußentreppe

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    S-H
    Beruf
    Maurermeister und SV
    Beiträge
    140
    Das Blöde an Kelleraußentreppen ist immer, es irgendwie hinzukriegen, dass die Kelleraußenwand richtig abgedichtet wird. Dass es also innen immer schön trocken bleibt.
    Ob nun während der Bauzeit unter der Kelleraußentreppe Wasser ist oder nicht ist "Latte" (egal). Dieses Wasser würde doch links oder rechts durch den 2 cm Spalt in den Bodenablauf (auch ohne Gefälleestrich) laufen.
    Später sind dann Fliesen drauf und das Wasser läuft auf den Stufen hinunter zum Bodenablauf.
    Eine extra Abdichtung für Deine Treppe kannst Du Dir sparen. Wichtig ist nur der 1. Satz.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    ???

    Zitat Zitat von Sascha Schall Beitrag anzeigen
    Diese Fugen werden ja erst richtig mit dem Fliesenbelag verschlossen, Der Fliesenbelag stellt NICHT die Abdichtung dar! so dass bis dahin noch einiges an Wasser eindringen kann. Bei Ordnungsgemäßer Abdichtung eben nicht!
    Ich würde nun einen Gefälleestrich mit mind. 5%Wieso so viel? und einer Bitumendickbeschichtung, welche auch an den Umassungswänden hochläuft, unter der Treppe anbringen. Dann würde ich die Treppe 2cm höher setzen, damit ich am Spalt unter dem Antritt z.B. Leerrohre einlegen kann, und diese dann in einen Sickerkasten oder Ablauf leite.
    Was meint Ihr dazu? Ist das realisierbar oder habt Ihr andere Vorschläge? Realisierbar ja aber ist das nicht ein wenig ungeplant? so einen Swimmingpool wenn auch nur kurzzeitig zu bauen? Wenn es zeitnah abgedichtet wird und zwar mit einer funktionierenden Verbundabdichtung brauch auch der Fliesenbelag nichts abdichten... Was er eh nicht tut

    Grüssle,
    Sascha Schall
    So sehe ich das
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    01.2004
    Ort
    NRW
    Beruf
    öbuv Sachverständiger
    Benutzertitelzusatz
    und öbuv SV für das Maurer- und Betonbauerhandwerk
    Beiträge
    10,389
    Das Problem sind idR. die Kellertüren.
    Besonders dann, wenn keine Stufe angeordnet werden soll (trotz verlangen der DIN)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Zimmerer
    Beiträge
    2
    Hallo und Danke für die Antworten. Ich werde also direkt nach dem Setzen der FT-Treppe die Fugen mit Beton ausgiessen, und diese dann mit Betondichtschlämme abspachteln. Mit Bitumen kann ich es nicht machen, da die Innenwände noch verputzt werden sollen.

    Grüssle,
    Sascha Schall
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213

    Verstehe ich das richtig?

    Da sollen die erdberührend Wände der Außernkellertreppe teilweise in Porenbetonstein ausgeführt werden?
    Was soll das denn? Warum nicht komplett hochbetonieren?
    Brauchst Du ein Sanierungsobjekt...?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Hochstetten
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    1

    Gleiches Problem

    Hallo Sascha,

    ich habe genau die gleiche Situation wie du. Baue ebenfalls in der Nähe von Karlsruhe. Ein Abdichtungsfachmann hat mir geraten, die Fugen keinesfalls mit Beton auszugießen. Eine flexible Fuge soll wesentlich besser sein.

    Wenn du willst, können wir uns über die Lösungsansätze mal austauschen.

    Gruß, Heiko.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Frage zu Feuchtigkeit in Decke
    Von dumg97 im Forum Mauerwerk
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.05.2007, 18:57
  2. Feuchtigkeit Erscheinungen im Keller.
    Von memo26 im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.11.2005, 15:09
  3. Feuchtigkeit zieht sich an den Kellerwänden hoch
    Von Guido im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 25.10.2003, 12:21
  4. Feuchtigkeit im "Kriechkeller"??
    Von Franz im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 10.09.2003, 12:20
  5. Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 01.08.2003, 21:15