Ergebnis 1 bis 2 von 2

Fußbodentemperierung

Diskutiere Fußbodentemperierung im Forum Sonstiges auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    östlicher Wetteraukreis
    Beruf
    Physiker
    Beiträge
    121

    Fußbodentemperierung

    Hallo und guten Morgen,

    meine Frau liebäugelt mit einer Fußbodentemperierung/Flächenheizung für einen Kellerraum.

    Der Raum soll als Tierzimmer ausgelegt werden und geplant ist auch eine Wurfecke für Hundenachwuchs irgendwann in ein paar Jahren. Im Moment liegt nur Estrich und ein großer normaler Wandheizkörper.

    Nun braucht man für diese Wurfecke eine zusätzliche Wärmequelle und meine Frau gehört zur Untergattung der Frierhinkel. Daher ist in Diskussion nicht nur die eine Ecke sondern des gesamten Raum mit Fußbodentemperierung zu versehen. Sie will sich da unten einen kleinen büroähnlichen Raum einrichten.

    1) Was haltet ihr von Fußbodentemperierung allgemein?

    2) sind reine Elektro- oder Mitwasserkombilösungen besser?

    3) Gibt es was anderes, das ähnliche Zwecke erfüllt aber "besser" wäre.

    Fußbodenheizung haben wir keine, sondern normale Heizzkreisläufe. Ein Wandheizkörper gibt es ja. Der wäre mit der angestrebten Lösung zu ergänzen oder gar zu ersetzen.

    Gruß

    MQ
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Fußbodentemperierung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841

    Fußbodentemperierung

    Hallo,

    es wäre vielleicht interessant zu wissen, ob der komplette Raum oder nur die "Wurfecke" temperiert werden soll. Zudem, was für ein Bodenbelag ist geplant?

    Nachdem der Estrich bereits eingebracht ist, wird eine Lösung mit Anbindung an den vorhandenen Heizkreislauf doch etwas aufwändig. Entweder müßte man den Estrich schlitzen, oder eine FBH mit sehr niedrigem Aufbau wählen. Beides sind nicht gerade kostengünstige Lösungen. Alternativ könnte man natürlich in der Wurfecke eine zusätzliche Ebene einbringen. Sieht zwar nicht gut aus, erfüllt jedoch seinen Zweck.

    Ich gehe einmal davon aus, daß die Temperierung nur sporadisch benötigt wird. Dann könnte man über eine elektrische FBH (Heizmatten) nachdenken. Wenn man den Stromverbrauch (Kosten) betrachtet zwar nicht der Brüller, aber die Investitionskosten sind niedrig. Zudem kann man die Heizmatten einfach unter dem Boden verlegen, beispielsweise im Kleber unter den Fliesen.
    Da die Temperierung nur einen Bruchteil der Heizlast abdecken soll, sollte sich auch der Stromverbrauch in Grenzen halten.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen