Ergebnis 1 bis 5 von 5
  1. #1
    PhilippZ
    Gast

    Pumpensumpf reinigen / Vorbeugende Massnahmen?

    Guten Morgen!
    Ich habe Ende 2005 ein Einfamilienhaus gebaut in das wir im Juni 2006 eingezogen sind. Von der ganzen Materie hatte ich natürlich nicht die geringste Ahnung, und hab mehr oder weniger unserem Architekten/Bauleiter alles anvertraut.

    Was mir ein wenig Sorgen macht ist der Pumpensumpf im Keller, ob der über die Jahre auch alles mitmacht was in ihn geleitet wird:

    - Spüle aus Partykeller
    - Waschbecken aus Gäste WC im Keller
    - Kondenswasser (?) von Heizung
    - Gulli im Waschkeller
    - Entwässerung von 5 Lichtschächten (Ringleitung ums Haus die dann in den Pumpensumpf mündet)

    1.) Was mir jetzt sorgen macht ist die Ringleitung, denn wenns mal richtig regnet, hört´s man auch schon im PS tropfen, allerdings kommt ja durch den Regen auch Sachen rein, die da eigentlich nich hingehören (Sand, etc). Vor ein paar Wochen schwamm sogar eine tote Kröte (Igitt) da drin. Ist es auf Dauer vielleicht Besser die Lichtschächte mit speziellen Abdeckungen wasserdicht zu verschliessen?

    2.) Gestern hab ich mal die Riffelblech Platte abgenommen, und die Brühe die da jetzt drin ist war auch schon ziemlich am stinken. Ich bin jetzt auf diversen Seiten auf diese Bio-Mikroorganismen-Reiniger aufmerksam geworden. Kann man die empfehlen?

    3.) Die Tauchpumpe mit Schwimmer die da jetzt drin ist (Jung), kann man bei denen spontan sagen wie lange die halten, oder wie die mit schmutzigen (oder auch sandigen Wasser klarkommen? Horrorvision von mir ist natürlich wenn wir mal nicht da sind, das ding läuft voll und die Pumpe geht kaputt...

    Vielen dank für Tips/Antworten
    Philipp
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Pumpensumpf reinigen / Vorbeugende Massnahmen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Wolfgang38
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Fahrenzhausen
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    773
    Zitat Zitat von PhilippZ Beitrag anzeigen
    ......

    - Entwässerung von 5 Lichtschächten (Ringleitung ums Haus die dann in den Pumpensumpf mündet)

    1.) Was mir jetzt sorgen macht ist die Ringleitung, denn wenns mal richtig regnet, hört´s man auch schon im PS tropfen, allerdings kommt ja durch den Regen auch Sachen rein, die da eigentlich nich hingehören (Sand, etc). Vor ein paar Wochen schwamm sogar eine tote Kröte (Igitt) da drin. Ist es auf Dauer vielleicht Besser die Lichtschächte mit speziellen Abdeckungen wasserdicht zu verschliessen?

    2.) ............


    3.) Die Tauchpumpe mit Schwimmer die da jetzt drin ist (Jung), kann man bei denen spontan sagen wie lange die halten, oder wie die mit schmutzigen (oder auch sandigen Wasser klarkommen? Horrorvision von mir ist natürlich wenn wir mal nicht da sind, das ding läuft voll und die Pumpe geht kaputt...

    Vielen dank für Tips/Antworten
    Philipp
    Hallo Philipp,

    ich habe auch die Pumpe JUNG drinnen. Diese ist bisher noch nie ausgefallen. (seit 11 Jahren).
    Es läuft allerdings auch nur Waschmaschine und Duschwasser rein. Und manchmal Erde mit Steinen von Gummistiefel reinigen.

    Ich habe noch nie gehört, dass man Wasser von draußen ins Haus reinholt, um dieses dann wieder aus dem Haus in -ich nehms mal an- örtlichen Regenwasserkanal zu leiten.
    Gut, dass ich es nicht weiß, muss ja nichts heißen.

    "Ich persönlich habe nichts gegen Wasser, solange es draußen bleibt."
    Bei uns fällt regelmäßig bei Sturm und Regen der Strom aus, da geht nischt mehr mit JUNG-Pumpe, da dürften auch andere Fabrikate schlecht aussehen.
    Abgesehen davon, dass es verstopft bzw. verstopfen kann.
    Was machst du dann???

    Auf alle Fälle würde ich die Lichtschächte abdecken, damit keinen gröberen Verunreinigungen durch das Regenwasser eingespült werden können, schon alleine deswegen, da die Drainage ja auch verstopfen kann.
    Kieselsteine mit 5mm machen der Pumpe eigentlich nichts aus.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821

    War noch nie eine gute Idee

    ...Wasser von draußen INS Haus zu leiten, um es dort wegzupumpen.

    Wesentlich besser wäre eine Hebeanlage oder - wenn möglich - ein Sickerpaket für das Regenwasser in einem Schacht aussen gewesen. Dann wird lieber der Lichtschacht zum Aquarium als der Keller...

    Ob Deine Pumpe mit Sand zurechtkommt. Sie sollte, aber da müsste man schon das genaue Modell kennen.

    schwamm sogar eine tote Kröte (Igitt) da drin
    Glaub mir, der Kröte hat das noch weniger Spaß gemacht als Dir...

    Ein Sieb gegen größeres Ungetier im Lichtschacht wäre schon sinnig, aber auch der muß ab und zu gereinigt werden.

    Eine zusätzliche Abdeckung um die Menge des Wasser zu reduzieren ist bestimmt eine gute Idee.

    Gestern hab ich mal die Riffelblech Platte abgenommen, und die Brühe die da jetzt drin ist war auch schon ziemlich am stinken. Ich bin jetzt auf diversen Seiten auf diese Bio-Mikroorganismen-Reiniger aufmerksam geworden. Kann man die empfehlen?
    Tja, die beste Vorbeugung ist, daß regelmäßig Wasser durchgeleitet wird. Ansonsten, wird so ein Pumpensumpf nie ganz geruchsfrei bleiben. Gelegenliche evtl. Verschlammung von Hand zu entfernen ist schon nötig. Von der DAUERHAFTEN Anwendung biologischer oder chemischer Reiniger halte ich nichts.

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Raum Hannover
    Beruf
    HLS-Planer
    Beiträge
    117
    Hallo,
    JUNG ist ein Hersteller - die Frage ob die Pumpe geeignet ist, ist ebenso schlecht zu beantworten, wie: ob bei einem VW 4 Zündkerzen ausreichen!
    ... aber JUNG ist eigentlich relativ zuverlässig!
    Ob die Pumpe für diesen Anwenungsfall geeignet ist, kann ohne Typenbezeichnung nicht gesagt werden. Da ein WC angeschlossen ist, muss sie für fäkalienhaltige Abwässer geeignet sein. Ob der Sand (Lichtschacht) ohne Schäden anzurichten durchgeht, ist fraglich. Sand kann das Förderrad abschleifen und die Pumpe dreht sich nur noch, ohne zu fördern.
    Das das Regenwasser ins Haus geleitet wird, finde ich sehr schlecht. Wie schon zuvor geschrieben wurde, darf es dann bei Stromausfall nicht regnen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Zitat Zitat von marcusch Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Da ein WC angeschlossen ist, muss sie für fäkalienhaltige Abwässer geeignet sein.
    Also, ich hatte es so verstanden, dass nur das Handwaschbecken aus dem Gäste-WC(raum) und nicht das Klo angeschlossen ist. WC selbst wird hoffentlich über eine ordnungsgemäße Hebeanlage entwässern.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Gestank aus Pumpensumpf
    Von Bifi25 im Forum Sonstiges
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 02.02.2011, 14:28
  2. Sicherheitseinrichtungen für Pumpensumpf
    Von Hein im Forum Sonstiges
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 31.05.2005, 10:31
  3. Undichtigkeit im Pumpensumpf bei "Weisser Wanne"
    Von Collip im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 06.08.2003, 18:58
  4. Position Pumpensumpf
    Von Marcel77 im Forum Tiefbau
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 03.03.2003, 11:09