Ergebnis 1 bis 15 von 15

Untersparrendämmung-Styropor

Diskutiere Untersparrendämmung-Styropor im Forum Dach auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2006
    Ort
    Erfurt
    Beruf
    CTA
    Beiträge
    7

    Lächeln Untersparrendämmung-Styropor

    Hallo, ich habe eine Frage zur Untersparrendämmung.

    Eigentlich wollte ich statt der Dämmwolle Styroporplatten zur Dämmung verwenden (Zwischensparrendämmung mit Mineralwolle, ich kann das Zeugs nimmer ausstehen.)
    Jetzt sagte mir jemand, lass das, weil die Styroporplatten machen alles dicht!

    Weiß ich,
    wenn man jedoch die Dampfsperrfolie (d10) darunter hat, ist das nicht Jacke wie Hose?

    Bin ein Dummerle, würde mich áber trotzdem freuen, wenn man mich aufklären könnte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Untersparrendämmung-Styropor

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Cappeln
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    41
    Nimm, keine Styroporplatten!

    Feuchtigkeit entsteht in den Räumen/Zimmer.

    Es ist wie eine Kunststofftüte übers Haus ziehen.

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Cappeln
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    41
    Zitat Zitat von hmbau Beitrag anzeigen
    Nehmen Sie, keine Styroporplatten!

    Feuchtigkeit entsteht in den Räumen/Zimmer.

    Es ist wie eine Kunststofftüte übers Haus ziehen.

    mfg

    Ich habe eine Lösung, die ist einfach, schnell und gut.

    1. Vorh. Rigipsdecke entfernen
    2. Eine Latte 4x6cm hochkant (6cm) längs zwischen die Sparrenfelder, an die Lattung schrauben wo die Dachziegel angehängt sind.
    3. Dampfbremsfolie (2mü) zwischen die Sparrenfelder einspannen. rechts und links mit leisten an die Sparrren anschrauben.
    4. Zwischensparrendämmung einbauen.
    5. Dampfbremsfolie (4mü) anbringen. (Übergänge verkleben auch an der Außen- und Innenwand (rechts, links an der Dachschräge)
    6. Lattung 4x6cm waagerecht an die Sparren anschrauben
    7. 40er Dämmung wieder zwischen die Felder einbauen.
    8. Rigips vorschrauben
    9. Übergänge verspachteln
    10. Fertig!

    Falls Sie es nicht verstanden haben. Zurück schreiben und ich erkläre es Ihnen im einzelnen, nochmal.

    Mfg H&M Bauunternehmung
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Häääää???

    Wie passt diese Warnung:
    Zitat Zitat von hmbau Beitrag anzeigen
    Nimm, keine Styroporplatten!
    Es ist wie eine Kunststofftüte übers Haus ziehen.
    zu dieser Aussage:
    Zitat Zitat von hmbau Beitrag anzeigen
    3. Dampfbremsfolie (2mü) ......
    5. Dampfbremsfolie (4mü) anbringen......
    DAS sind sogar ZWEI Plastetüten.
    Ich nix verstehn.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Cappeln
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    41
    ist ja klar!, ich bin handwerker und nicht computerexperte.

    ich habe nur den falschen knopf gedrückt.

    2mü frag im baustoffhandel nach dann weißt du auch was es bedeutet

    Mü<= richtwert der wasserdampf- diffusionswiderstandszahl

    Beispiel:

    PVC-Folie Dicke d> 0,1mm = Mü => 20.000/50.000

    Mü= Wasserdampf- Diffusion- Widerstandsfaktor

    Dies ist die Widerstandszahl gegen den der Wasserdampfdurchgang eines Baustoffes entgegengesetzt wird.
    Dieser stoffspezifischer Kennwert gibt an um wieviel höher der (Widerstand) als Luft (gleiche Sd-Schichtdicke) des jeweilige Baustoffes ist.

    Bei einem mü-Wert von 100, ist die Wasserdampfdiffusion 100mal größer als die entgegengesetzt Luft.

    Deswegen sollte man bei kauf einer Folie daruf achten ob es sich um eine

    Dampfbremse oder Dampfsperre handelt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Nu will er mich...

    in Bauphysik examinieren, oder wie?
    Ich weiß, was µ bedeutet. . Dazu brauch ich keinen Baustoffhändler!
    Zur Folie mit µ-Werten von 2 oder 4 hätte ich gerne mal Produktangaben!

    Eine Folie mit einer (recht stark) angenommenen Dicke von 0,5 mm und einem µ von 4 hätte einen sd-Wert von 2 hoch -3. Ob die eingebaut wird oder in China fällt ein Sack Reis um.....
    µ-Wert von 2 oder 4:
    Die aufgezählte GK-Platte hat schon einen µ-Wert von 8. Und Sauerkrautplatten haben einen von 5.
    Diese Folie (so es sie überhaupt gäbe) würde nicht unter die Definition einer Dampfbremse fallen. Ausserdem wäre sie reine Geldvernichtung, da wirkungslos.
    Selbst die Vario-Dampfbremse von Isover wird für Glaser mit einem µ von 12500 (bei 0,2 mm Dicke) = sd von 2,5 angesetzt und einem Minimal-sd-Wert von 0,3 (rückgerechnet µ von 1500) angegeben.
    MfG
    Nochmals die Bitte um Produktangaben zur Folie mit einem µ von 4
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    09.2005
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beruf
    Stuckateurmeister
    Beiträge
    914

    Mensch Ralf

    my-Werte (die my-Taste tut net bei mir, € und @ gehn aber *schnieff) von 2 oder 4, das geht doch nicht mit Plaste, soll ja auch nich; siehe die beiden ersten Beiträge von HMBau. Das geht nur mit Jute statt Plastik

    MfG Michael
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,780
    Ich blicke nix mehr--
    Eigentlich wollte ich statt der Dämmwolle Styroporplatten zur Dämmung verwenden
    für die Untersparrendämmung egal, Styropor kannst nicht so dicht verlegen, und ist erheblich teuer. Flickwerk allemal.
    Vernünftigen Klemmfilz, 035er, iss gescheiter .

    Zur Folie, vielleicht mein er mit y die stärke der folie, ich glaube ich bin auf´n falschen Dampfer

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Zitat von hmbau:
    Nimm, keine Styroporplatten!
    Feuchtigkeit entsteht in den Räumen/Zimmer.
    Es ist wie eine Kunststofftüte übers Haus ziehen.
    Wieder so ein Ammenmärchen. Soo dampfdicht ist EPS gar nicht.
    Jedenfalls nicht so dicht wie die ohnehin notwendige Dampfbremse.

    Zitat von hmbau:
    1. Vorh. Rigipsdecke entfernen
    Bist Du Hellseher? Ich habe nirgends was von einer "vorh. Rigipsdecke" gelesen...

    Zitat von Peeder:
    Zur Folie, vielleicht mein er mit y die stärke der folie, ich glaube ich bin auf´n falschen Dampfer
    Das hab ich mir auch gedacht. Aber 2 Müh (=2 µm) ist schon ziemlich dünn...

    @Baumausxyz
    Ich würde auch - wie Peeder schreibt - MiWo nehmen (Meine Frau nennt das liebevoll "Kuschelwolle" :Roll ). Oder, wenn's nicht so auf den letzten Euro ankommt, Hanf.
    Aber bei der Untersparrendämmung isses letztlich egal, da kannst Du auch EPS (Styropor) nehmen. Bei der Zwischensparrendämmung würde ich davon komplett abraten.

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,780
    µ
    µ-endlich auf der Tastatur gefunden,
    bin auch kein Compi Experte


    2mü frag im baustoffhandel nach dann weißt du auch was es bedeutet
    Da kannste auch nee Bäcker fragen, was Backstein ist.
    Wenn, dann die Stärke der Folie, 200µ , 250µ oder Verpackungsfolie 50µ ,die meisten kennen nicht mal den Unterschied zwischen Bremse und Sperre .

    @hmbau
    Dampfbremse oder Dampfsperre handelt.
    Das ist eine Frage, die mir noch keiner konkret beantworten konnte, wo hört Bremse auf, und wo beginnt die Sperre ????

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Beruf
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    Beiträge
    586
    Zitat Zitat von Peeder Beitrag anzeigen
    Das ist eine Frage, die mir noch keiner konkret beantworten konnte, wo hört Bremse auf, und wo beginnt die Sperre ????
    Ist doch ganz einfach:
    Solange sich die Räder drehen bin ich am bremsen, sobald ich den Hebel auf P stelle beginnt die Sperre
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Zitat Zitat von damy Beitrag anzeigen
    Solange sich die Räder drehen bin ich am bremsen, sobald ich den Hebel auf P stelle beginnt die Sperre
    Hoffentlich funktioniert die Sperre an Deinem Auto besser als eine Dampfsperre mit sd 1500 m
    sonst ist eines schoenen Tages der Wagen doch weg, wenn erauch nicht so schnell rollt wie im Leerlauf.
    Geändert von Ryker (23.05.2007 um 15:12 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von Ryker
    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    super, natural, British Columbia
    Beruf
    DDM, FLfDWuAT, 519er
    Benutzertitelzusatz
    Exilant
    Beiträge
    2,069
    Zitat Zitat von Bauwahn Beitrag anzeigen
    Wieder so ein Ammenmärchen. Soo dampfdicht ist EPS gar nicht.
    Jedenfalls nicht so dicht wie die ohnehin notwendige Dampfbremse.
    Eben, EPS ist nochnichtmal wasserdicht, da wirds erstrecht nicht dampfdicht sein.
    Geändert von Ryker (23.05.2007 um 15:11 Uhr)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Beruf
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    Beiträge
    586
    @Ryker

    Isch ´arbe karkein Auto
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    sachsen
    Beruf
    häuslebauer
    Beiträge
    19
    ich gebe mal die geringere schalldämmwirkung von schaum gegenüber wolle zu bedenken. ich habe pur-aufsparrendämmung - tolle sache, aber etwas lauter ist sie schon!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Konstruktionsebene bei Untersparrendämmung
    Von Elektron im Forum Dach
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 29.05.2007, 13:59
  2. Stärke der Trittschalldämmung ? Dämmung Styrodur oder Styropor ?
    Von THFJAW im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 16.06.2005, 11:25
  3. Befestigung Untersparrendämmung
    Von Tommi im Forum Dach
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 19.02.2004, 12:07
  4. Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 05.01.2004, 13:56
  5. Styropor statt Glaswolle bei Verklinkerung?
    Von henry im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 24.10.2003, 09:16