Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 19

Pflastern auf Betonplatte

Diskutiere Pflastern auf Betonplatte im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    hier
    Beruf
    Dr.-Ing. Elelektrotechnik
    Beiträge
    4

    Frage Pflastern auf Betonplatte

    Hallo zusammen!

    Bin zum ersten Mal hier und habe einige Fragen zu Pflasterarbeiten. Ich habe einen Gehweg um mein Haus gepflastert (im klassichen verfahren mit Unterbau und gerüttelt). Das ganze gefällt mir so gut, dass ich die Terasse gleich mit denselben Steinen pflastern möchte. Mein Problem: Es liegt bereits eine große, ca. 5 x 5m große Betonplatte, auf die ich gerne Pfalstern würde. Das verlegen in eine Mineralsteinbett enfällt hierbei wohl völlig weil dann das Wasser nicht abließen könnte. Meine Frage also: Kann man die Pflastersteine z.B. in Betonestrich legen? Ich habe Bedenken, dass der Frost die Sache im Winter zerlegt. Hat hier jemand Erfahrung mit dem verlegen von Pflastersteinen auf festem Untergrund? Vielleicht sogar Fliesenkleber und dann zufegen? Ich möchte mir das Zerlegen der bestehenden Platte ersparen (zu groß und zu massiv).

    Danke für eure Tipps!!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Pflastern auf Betonplatte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    was fürn dolles pflaster ist das denn??
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    hier
    Beruf
    Dr.-Ing. Elelektrotechnik
    Beiträge
    4
    Das sind ganz ordinäre, rechteckige Betonpflastersteine (wassergestrahlt vom Baumarkt Bauhaus) ....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wasweissich
    Gast
    und wieviel bauhöhe hättest du zur vefügung ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    wasweissich
    Gast
    wie kommt man-frau dazu pflaster im baumarkt zu kaufen???
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    hier
    Beruf
    Dr.-Ing. Elelektrotechnik
    Beiträge
    4
    15cm sind in jedem Fall machbar, eine Kante am Übergang wird ohnehin nicht vermeidbar sein weil der Weg wegen der Wasserabführung recht stark geneigt wurde und ich diese Neigung auf der Hofplatte nicht durchziehen möchte.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    hier
    Beruf
    Dr.-Ing. Elelektrotechnik
    Beiträge
    4
    Zitat Zitat von wasweissich Beitrag anzeigen
    wie kommt man-frau dazu pflaster im baumarkt zu kaufen???
    Bauhaus mit drive-through ... eine Geilheit!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    wasweissich
    Gast
    Zitat Zitat von Neo7AC Beitrag anzeigen

    Meine Frage also: Kann man die Pflastersteine z.B. in Betonestrich legen?
    kann man , sollte man aber nicht.
    im baustoffhandel bekommt man aber verschidenste pflasterbettungsmörtel und eine kompetente beratung . vielleicht keine geilheit und ohne drive-trough , aber eigentlich die richtige adresse.



    Zitat Zitat von Neo7AC Beitrag anzeigen
    Ich habe Bedenken, dass der Frost die Sache im Winter zerlegt.
    Zitat Zitat von Neo7AC Beitrag anzeigen
    Vielleicht sogar Fliesenkleber

    hilfe
    Zitat Zitat von Neo7AC Beitrag anzeigen
    und dann zufegen?
    womit? was geiles aus dem baumarkt?


    Zitat Zitat von Neo7AC Beitrag anzeigen
    Ich möchte mir das Zerlegen der bestehenden Platte ersparen (zu groß und zu massiv).
    wäre aber unter umständen vernünftig

    oder hol dir ein paar platten und leg sie auf mörtelsäckchen

    gruss j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    05.2003
    Ort
    Straubenhardt
    Beruf
    meinemädelsunterstützer
    Benutzertitelzusatz
    Expertenwinzling
    Beiträge
    169
    Verschiedene Verlegeweisen sind möglich. Geklkebte und schwimmende Verlegung. Auf einer Betonplatte kann man Pflaster ohne mineralischen Unterbau direkt in einem Splitt- oder Rieselbett verlegen. Jedoch sollte an eine Abdichtung gedacht werden. Es ist abhängig von den örtlichen Gegebenheiten. Wird das Pflaster geklebt gibt es die Möglichkeit die Fugen und die Oberfläche mit 2 Komponenten Epoxidharz zu versiegeln. Dann ist der Belag wasserundurchlässig.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Bergisch Gladbach
    Beruf
    Polier
    Beiträge
    13
    Ich würde mir einen Abbruchhammer leihen und die Platte weghauen. Dürfte an einem Wochenende machbar sein.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    ???

    Zitat Zitat von mesche7 Beitrag anzeigen
    Verschiedene Verlegeweisen sind möglich. Geklkebte und schwimmende Verlegung. Auf einer Betonplatte kann man Pflaster ohne mineralischen Unterbau direkt in einem Splitt- oder Rieselbett verlegen. Jedoch sollte an eine Abdichtung gedacht werden. Es ist abhängig von den örtlichen Gegebenheiten. Wird das Pflaster geklebt gibt es die Möglichkeit die Fugen und die Oberfläche mit 2 Komponenten Epoxidharz zu versiegeln. Dann ist der Belag wasserundurchlässig.

    Direkt Splitt o.ä. auf die betonplatte wird meist schiefgehen, Wasser staut sich auf der Platte an und steigt bis zum Pflasterstein im Splittbett an. Ohne zusätzliche ableitenden maßnahmem wird das schiefgehen.

    versiegelung mit Epoxidharz auf einer Pflasterfläche wird nie dauerhaft wasserdicht werden. Dann gibts wieder (ohne zus. Maßnahmen) einen Swimmingpool unter dem Pflaster. Auch die Kuststoffpflasterfugmörtel von Romey oder anderen Herstellern sind nicht wasserdicht.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    wasweissich
    Gast
    @mesche7
    bei einem baumarktbetonpflaster 2k epoxidharzfuge?? toll, nur dass das wasser dann nicht durch die fuge sickert , sindern durch den stein.tolle wurst

    ein splittbett auf einer betonplatte hält das pflaster immer schön feucht , damit es gleichmässig veralgen und vermosen kann. da würde nur eine aufwendige drainkonstruktion (drainmatte,mit anschluss , randeinfassung.....) helfen.
    abdichtung ?? was soll warum und wie abgedichtet werden?

    was heinrich b schreibt ist durchaus eine option , so ein baumarktstemmhammer hält in der regel mindesten so lange ,bis die platte zu rc-schotter verarbeitet ist, (vielleicht noch einen einwegbolzenschneider dazukaufen) den rc-schotter abrütteln , splitt drauf ,pflaster drauf , splitt einfegen.............

    gruss j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    Man könnte ja mal mit Schlüter diskutieren, inwieweit die Troba zweckentfremdbar ist...

    duckundwech

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    wasweissich
    Gast
    macht doch sinn, brauchst dich nicht wegducken .

    unterbau.................17 000 e
    plaster..................... 170 e
    fuge.........................1 700e


    jetzt ich wechduch
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Avatar von susannede
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Bayern
    Beruf
    Baufrau
    Benutzertitelzusatz
    dipl.- ing. architekt
    Beiträge
    5,345
    e = EURO??? :Roll

    Da wundert sich die Bastelecke im Forum doch sehr, tztztztz.

    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Geräuschbildung bei Zapfvorgang an Waschbecken
    Von Namgor im Forum Sonstiges
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 03.09.2007, 16:08
  2. Barfußdielen auf Flachdachisolierung
    Von BHMarkus im Forum Dach
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.2004, 18:47
  3. Mauer versetzt bzw. nicht vollflächig auf Fundament ?
    Von heinz.becker im Forum Mauerwerk
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.07.2003, 21:30
  4. Holzboden auf Balkon abdichten
    Von Bernd Terkus im Forum Dach
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.10.2002, 22:58
  5. Natursteinfußboden auf Anhydritfließestrich mit FBH
    Von Darryl im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.05.2002, 09:01