Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Schöck ESD

  1. #1

    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    543

    Schöck ESD

    Nach der Diskussion mit dem Archi über die hier diskutierte Frage
    (http://www.bauexpertenforum.de/showt...rsteinverleger) schlägt dieser den Einbau von Schöck ESD vor. Das Eingangspodest soll dann nicht vom Rohbauer, sondern später vom Natursteinverleger betoniert werden.
    Damit habe man die Möglichkeit sich zu einem späteren Zeitpunkt noch "den tatsächlichen Geländehöhen (Strasse, Eingangsweg)" anzupassen.

    Diesem Argument möchte ich folgen.

    Frage:
    Muss der Statiker (ist selbstverständlich bei diesem BV im Boot!) die Dimensionierung des Dorn-/Dollensystems und die eventuelle Notwendigkeit von Punktfundamenten berechnen.

    Oder genügt es das entstehende Betonpodest einfach auf den gut verdichteten Arbeitsraum zu "legen"?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Schöck ESD

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790

    ach du sch.....

    details zum grausen. und dann noch esd
    hoffentlich is der statiker nich nur rechendepp, sondern gewillt (!) und in der lage, so ein kleines lästiges anhängsel zu planen.
    was der architekt sagt: ab in die tonne.

    aber eins is klar: ESD KOMMEN DA NICH HIN !!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    543
    @mls:

    Ich habe in dieser Angelegenheit bisher nur mit dem Architekten diskutiert. Er hat mir sogar die Prospektunterlagen für Schöck ESD als Kopie mitgegeben.

    Kannst Du mir konkrete Gründe geben, warum ESD nicht funzt?

    Oder besserer Vorschlag?
    Der Archi lässt das "Planen" und ich (oder besser: der Archi und ich) lassen den Statiker einen geeigneten konstruktiven Vorschlag für ein ausgekragendes "stino" Eingangspodest machen.

    : Dabei wollte ich doch nur ein hübsches, einfaches Eingangspodest mit den Maßen:
    Obere Stufe: b=2,60x1,25 m
    Untere Stufe: b=3,30x1,60 m
    2 Tritte mit Steigungshöhe von je 15 cm
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von mls
    Registriert seit
    10.2002
    Ort
    obb, d, oö
    Beruf
    twp, bp
    Beiträge
    13,790

    gut, wenn alles so einfach is...

    weis deinen "statiker" auf den zulässigen auflagerdrehwinkel für esd hin.
    bspw. gibt´s (auch von schöck) querkraftkörbe...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2003
    Ort
    Baden-Württemberg
    Beiträge
    543
    Statiker bitte nicht in Anführungszeichen setzen: Ist ein "Büro für Baustatik, Tragwerksplanungen, Statische Berechnungen"!

    Nicht falsch verstehen:

    "Einfach" ist es nur, die Anforderung zu formulieren: "Ich will ein stino Eingangspodest ..."

    Schwierig - und das sehe ich sehr wohl ein!!! - ist die statische/konstruktive Lösung. Aber dafür gibt es ja bezahlte (!) Experten bei unserem BV.

    Fazit von mir (und dafür danke ich mls): Die richtige Lösung muss in enger Zusammenarbeit zwischen Architekt und Statiker gefunden werden. Ich werde mich als "zuhörendes" Mäuschen einschmuggeln und möchte auch die dahinterstehenden Argumente für die Entscheidung verstehen.

    Und genau deshalb frage ich ab und zu hier im Forum nach.

    Danke.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Schöck Isokorb
    Von Bauherrin im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 38
    Letzter Beitrag: 19.09.2003, 07:05