Ergebnis 1 bis 2 von 2
  1. #1

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Stuttgart
    Beruf
    IT
    Beiträge
    15

    fachgerechte Verlegung ? Laminat auf Fussbodenheizung

    Hallo,

    ich habe folgende fachliche Frage zur Laminatverlegung :

    Randbedingungen
    - Marena Classic ohne Trittschalldämmung
    - Verlegung im Dachgeschoss
    - Niedertemperatur Fußbodenheizung
    - Estrich anhydrit, verlegereif

    Fragen:
    - muss für eine ordnungsgemäße Verlegung unter das Laminat eine Dampfbremse oder eine Dampfsperre verlegt werden ?
    - ist die Verwendung der Trittschalldämmung von Polytex (3mm) in Verbindung mit der Fußbodenheizung geeignet ?

    (http://www.trittschalldaemmungen.de/...ytex_kombi.pdf)

    Über eine baldige Antwort würde ich mich sehr freuen.

    Beste Grüsse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. fachgerechte Verlegung ? Laminat auf Fussbodenheizung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Lorch
    Beruf
    GWI
    Beiträge
    7,470
    Was der Laminathersteller unter *fachgerecht* versteht findet man in der vom Hersteller herausgegebenen Montage- und Verlegeanleitung.

    Sämtliche dort *nicht* aufgeführten Materialien und/oder abweichenden Verlegearten bedürfen der schriftlichen Freigabe / Zustimmung des Laminatherstellers, ansonsten läuft man im Schadens-/Problemfall mit irgendwelchen Ansprüchen gegen den Hersteller ins Leere.

    *Meinungen* interessieren da ansonsten relativ wenig.

    Wenn ein Hersteller seinen Oberbodenbelag als für Fußbodenheitung *geeignet* freigibt, dann hat er dies unter ganz bestimmten Voraussetzungen geprüft und diese Verlegung gibt er in seiner Verlege- und Montageanleitung vor. Will man aus irgendwelchen (guten oder auch weniger guten) Gründen von den Vorgaben abweichen, so sollte man sich diese Abweichungen vom Hersteller freigeben lassen und dafür eine schriftliche Bestätigung vor der Ausführung einholen, ansonsten trägt der Verleger des Oberbodens das Schadensrisiko selbst.

    Gruß
    Achim Kaiser
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Betondecke auf Gewölbekeller?
    Von chapster im Forum Sanierung konkret
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 08.03.2004, 15:10
  2. Mauer versetzt bzw. nicht vollflächig auf Fundament ?
    Von heinz.becker im Forum Mauerwerk
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.07.2003, 21:30
  3. Badewanne auf Estrich?
    Von Gast im Forum Sonstiges
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 11.06.2003, 23:21
  4. Leerrohr wie auf Fußboden befestigen und wo?
    Von peterneus im Forum Elektro 1
    Antworten: 6
    Letzter Beitrag: 24.04.2003, 11:48
  5. Risse im Fließestrich
    Von Ramona im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 18.02.2003, 17:49