Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22
  1. #1

    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    köln
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    102

    Wand abdichten Betumenschweißbahn?

    Hallo zusammen,

    wir in Eigenleistung unsere Garage mit Kalk Sandstein gemauert. Die hitere Wand der Garage wird ca. 1.80 cm hoch mit Erdreich (Lehmboden) angefüllt.

    Bis jetzt habe ich folgendes gemacht:
    Wand wurde mit Haftgrund grundiert
    mit einem Spritzbewurf versehen
    2 mal mit Zement Putz verpuzt (je ca. 10 mm)

    Zwischen meiner und der angrenzenden Garage meines Nachbarn besteht eine Fuge von 5 cm (da zwischen haben wir Styropor Platten (ganze Wand) verlegt.
    Diese Fuge würde ich gerne großflächig mit einer Betumenschweißbahn versehen.

    Der Rest der Rückwand soll dann incl. der Betumenschweißbahn mit einer Dickbeschichtung versehen werden. Vor dem Anfüllen wird noch eine Noppenfolie angebracht.

    Was haltet ihr von meinem Vorhaben? Habt Ihr Verbesserungsideen?

    Kann mir jemand einen Tip geben wie die die Betumenschweißbahn am einfachsten an einer Wand verarbeiten kann? Ich schätze das ich dazu eine 2. Person benötige. Die Rolle hat 5 m².

    Grüße aus Ratingen

    Torsten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wand abdichten Betumenschweißbahn?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Dachdecker
    Beiträge
    154
    Zitat Zitat von tojo Beitrag anzeigen

    Kann mir jemand einen Tip geben wie die die Betumenschweißbahn am einfachsten an einer Wand verarbeiten kann? Ich schätze das ich dazu eine 2. Person benötige.
    Torsten
    schneide die Rolle längs durch so das du einen 30 und einen 70 cm breiten streifen hast. Schweiß zuerst den 30er und darüber den 70er streifen.

    Wahrscheinlich brauchst du Hilfe, entweder beim schweißen oder beim festhalten.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    köln
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    102
    Zitat Zitat von Flachdach Beitrag anzeigen
    schneide die Rolle längs durch so das du einen 30 und einen 70 cm breiten streifen hast. Schweiß zuerst den 30er und darüber den 70er streifen.

    Wahrscheinlich brauchst du Hilfe, entweder beim schweißen oder beim festhalten.
    Hallo,

    nur damit ich da nichts falsch verstehe....

    Die sandige Seite kommt nach außen und die innere Seite der Rolle wird komplett mit dem Brenner erwärmt, richtig?

    Kann ich die Betumenschweißbahn auch auf eine vorhandene Dickbeschichtung kleben? Spricht etwas dafür oder dagegen????

    Grüße
    Torsten
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,452
    Hallo Torsten!
    Dichbeschichtung ist als untergrund für Bitumenbahnen nicht geeignet und Bitumenbahnen sind als untergrund für dickbeschichtungen nicht geeignet.

    Wieso entscheidest du dich nicht für einen? Entweder dickbeschichtung oder Bitumenbahnen. Bedenke das im bereich der fuge bewegungen entstehen.
    Mfg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    köln
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    102
    Zitat Zitat von Yilmaz Beitrag anzeigen
    Hallo Torsten!
    Dichbeschichtung ist als untergrund für Bitumenbahnen nicht geeignet und Bitumenbahnen sind als untergrund für dickbeschichtungen nicht geeignet.

    Wieso entscheidest du dich nicht für einen? Entweder dickbeschichtung oder Bitumenbahnen. Bedenke das im bereich der fuge bewegungen entstehen.
    Mfg.
    Hallo,
    Bedenke das im bereich der fuge bewegungen entstehen


    aus diesem Grund habe ich mir Überlegt die Betumenschweißbahn an dieser
    Stelle als Schlaufe aus zu führen.

    Ich werde es dann so machen, dass ich die Fuge mit der Schweißbahn abdecke und den Rest mit der Dickbeschichtung bestreiche. Dachte da an 5 mm Stärke.

    Sollte ich denn noch eine Dämmung aufbringen? Reicht die Noppenbahn?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,452
    1,80 m in Erde?? das habe ich Überlesen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Zitat Zitat von Yilmaz Beitrag anzeigen
    Dichbeschichtung ist als untergrund für Bitumenbahnen nicht geeignet und Bitumenbahnen sind als untergrund für dickbeschichtungen nicht geeignet.
    Und dann willst du trotzdem mischen????
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Niedersachsen
    Beruf
    Dachdecker
    Beiträge
    154
    Zitat Zitat von tojo Beitrag anzeigen
    aus diesem Grund habe ich mir Überlegt die Betumenschweißbahn an dieser
    Stelle als Schlaufe aus zu führen.
    das funktioniert nicht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    köln
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    102
    Hallo zusammen,

    wie sollte ich den Eurer Meinung nach vorgehen ?

    Wäre für hilfreiche Tips wirklich dankbar
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,452
    @Torsten grenzt die garage auch am haus?
    Ich gehe davon aus das auch ein Keller vorhanden ist, wie wurde der abgedichtet?

    Du mußt auf jedenfall gegen aufstauendes sickerwasser (durckwasser) abdichten und wie ich sehe mit dichtungsbahnen wird das bei dir in die hose gehen.

    ich werd dir ungerne tipps geben weil ich kein anstifter zur baubeschädigung werden möchte

    Mfg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    köln
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    102
    Hallo Yilmaz,

    ich habe mal ein paar Bilder angefügt. Leider ist die Rückwand nur von der Seite aus abgebildet, aber mit Hilfe der Bilder kann man das ganze besser beurteilen.

    Mein Haus wurde mit einer Weissen Wanne gebaut, das ist aber schon 3 Jahre her.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2003
    Ort
    köln
    Beruf
    Schlosser
    Beiträge
    102
    Zitat Zitat von Flachdach Beitrag anzeigen
    das funktioniert nicht
    Wie sieht es denn mit einer Amierungsfolie + Dickbeschichtung an der Trennfuge zur Nachbargarage aus? Funktioniert sowas?

    Zur Rückwand würde ich doch eigendlich sagen, dass entsprechend viel Dickbeschichtung gegen das Sickerwasser ausreichen sollte, oder liege ich da falsch? Kommt ja auch noch eine Noppenfolie davor....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    37547 Kreiensen
    Beruf
    Abdichtungstechnik
    Beiträge
    28
    Zitat Zitat von tojo Beitrag anzeigen
    Wie sieht es denn mit einer Amierungsfolie + Dickbeschichtung an der Trennfuge zur Nachbargarage aus? Funktioniert sowas?

    Zur Rückwand würde ich doch eigendlich sagen, dass entsprechend viel Dickbeschichtung gegen das Sickerwasser ausreichen sollte, oder liege ich da falsch? Kommt ja auch noch eine Noppenfolie davor....

    Funktioniert garantiert nicht! Die Fuge könnte mit Polysulfidspachtel oder Polyolefindichtmasse in Verbindung mit einem in die KMB eingebundenen Flexband abgedichtet werden.

    Viel hilft nicht viel!!! Eine KMB sollte in der vorgeschriebenen dicke aufgetragen werden. Ein zu dicker Auftrag führt zu Undichtigkeiten! Noppenfolie ist keine Abdichtung sondern nur ein Anfüllschutz.
    Übrigens sieht der Anschluß Bodenplatte/Mauerwerk grauslig aus! Wie soll das dicht werden?
    Sucht mal einen örtlichen Fachbetrieb, der sich das mal vor Ort anschaut.
    Beste Grüße
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    11.2005
    Ort
    Darmstadt-Dieburg (Bachgau)
    Beruf
    Maurermeister/Fasi/SiGeKo
    Benutzertitelzusatz
    Maurermeister, SiGeKo, Fachkraft für Arbeitssicherheit
    Beiträge
    586
    Zitat Zitat von tojo Beitrag anzeigen
    Wie sieht es denn mit einer Amierungsfolie + Dickbeschichtung an der Trennfuge zur Nachbargarage aus? Funktioniert sowas?
    --> Für die Abdichtung von Bewegungsfugen gibt es spezielle Bänder z.B. Deitermann B240.


    Zur Rückwand würde ich doch eigendlich sagen, dass entsprechend viel Dickbeschichtung gegen das Sickerwasser ausreichen sollte, oder liege ich da falsch? Kommt ja auch noch eine Noppenfolie davor....
    --> es kommt nicht auf die Menge an sondern auf die Ausführung

    Wie hast Du die horizontale Fuge in der Bodenplatte abgedichtet ?
    Wie sieht der Übergang der horizontalen Fugenabdichtung zur senkrechten Abdichtung aus ?

    Wenn Du nur die Fuge senkrecht Abdichtest kann die das Wasser von unten in die Fuge laufen.

    Bei 5 cm Fugenbreite und Styroporplatten drückt das Verfüllmaterial die Abdichtung in die Fuge, das kann zum Abriss der Fugenabdichtung führen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901

    Eine Abdichtung

    bedarf erstmal eines Konzeptes. Hier gehts am Anschluß der Bodenplatte los... Wie gemacht??? Die KMB Richtlinie gibt auch Hinweise und Ausführungen zu Fugen und Abdichtungen wieder. Weiter gehts dann innerhalb der DIN 18195-9

    Ein bisschen schwarz ein bisschen Bahnen ein bisschen Noppenbahn gibt mit Sicherheit KEINEN dichten Keller!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen