Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 31

Von Niedervolt auf Hochvolt??

Diskutiere Von Niedervolt auf Hochvolt?? im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    stuttgart
    Beruf
    servicetechniker
    Beiträge
    21

    Von Niedervolt auf Hochvolt??

    Hallo zusammen,



    will jetzt von Niedervolt auf Hochvolt wechseln da mich siese sch.. Trafos auf den Sack gehen



    Jetzt ein paar fragen dazu,



    1. Was für ein Leitungsquerschnitt benötige ich bei Hochvolt Einbauleuchten??



    2. Sind Hochvolt (35w) oder Niedervolt (35w) Leuchten heller??



    3. Gibt es bei Hochvoltleuchten auch so etzwas wie Aluminiumbeschichtete Leuchten die die Hitze nicht nach hinten sonder nach vorne raus lassen??



    Wenn mir noch was einfällt füge ich es zu
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Von Niedervolt auf Hochvolt??

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Allgemein erst mal hier durchgucken:
    http://www.bauexpertenforum.de/showt...hlight=halogen
    zu 1.
    die Leitung muss für Netzspannung ausgelegt sein und auch die an der Leuchte vorkommenden Temperaturen aushalten, das hängt aber von der Leuchte ab, manche kann man mit NYM anfahren andere brauchen Silikonleitung. Mindestquerschnitt 1,5mm²
    zu 2. Keine Ahnung, Mal bei Osram,Phillips,GE, .... Datenblätter gucken
    zu3. Gibts schon, siehe 2.

    einfach irgendwie 230V Leuchtmittel in vorhandene Einbaustrahler einbauen geht nicht, entsprechende Leuchten kaufen !
    (da wären aber ordentliche Trafos wahrscheinlich billiger !!!)

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    stuttgart
    Beruf
    servicetechniker
    Beiträge
    21
    Mit den Trafos habe ich wirklich die Nase voll habe schon zik verschiedene Probiert und alle machen was sie wollen.
    Das ist schon klar ich muss halt die Sockel ändern und dafür bestimmte 230V leuchten kaufen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Bei 230Volt würde ich nur komplette Leuchten nehmen(dat ganze Ding, nicht nur die Fassung) eigenbau wär mir zu gefährlich.
    Allein die Fassung mit Anschlussbox (hitzebeständig,berührungsgeschützt,...)

    wär mir zu stressig zum selberbauen.

    Komplette Leuchten gibts ab 15€ , und bei den Leitungen kommts auf die Temperatur an, über 70° gehen normale Leitungen nicht mehr.
    mal ein bisschen googlen

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    stuttgart
    Beruf
    servicetechniker
    Beiträge
    21
    Gibt es diese Möbeleinbauleuchten auch für 230V??

    Und noch was gibt es auch was anderes ausser ThrmoX also sowas ähnliches? weil ich zum einbau von ThermoX die Holzdecke runterholen muss und das will ich ngern machen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213

    Daumen hoch Ich rate ab:

    Solche kompakten Hochvolt-Halos sind technischer Unfug, haben einen niedrigen Wirkungsgrad als niedervöltige, deutlich kürzere Lebensdauer und gerne mal die Neigung zum Explodieren...

    Eine korrekt ausgeführte NV-Anlage mit hochwertigem Material arbeitet absolut problemlos.
    Wenn das bei Dir nicht der Fall war, liegt einfach etwas im Argen!

    Gerne falsch gemacht wird z.B.:
    -Mißachtung der Höchst-Leitungslänge bei elektronischen Trafos
    -zu geringe Leitungsquerschnitte auf der NV-Seite
    -lumpiges Material (vor allem die Leuchtmittel und die Trafos)
    -fehlende Leistungsanpassung
    -ungeeignete Dimmer
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Tuttlingen
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    121
    Ich möchte unserem Fragesteller hiermit auf keinen fall zu nahe treten aber wie aus http://www.bauexpertenforum.de/showthread.php?t=17598 zu sehen ist scheint unser guter mann hier etwas überfordert zu sein.
    Darum sollten "wir von Fach" die selbe antwort geben wie es hier die meisten Architekten,Maurer,Sanitärler,Putzer usw. geben. Geh zum Fachmann der kann das,der macht das.
    Eines der günstigsten Gewerke am Bau und hier soll gespart werden an Sicherheit und Funktion??Der Verweis zum Fachbetrieb sollte öfter gegeben werden, denn wir verkaufen unsere Arbeit sowieso schon unter wert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    BW
    Beruf
    ohne
    Benutzertitelzusatz
    Millionär in Spe
    Beiträge
    12
    Zitat Zitat von KRIS Beitrag anzeigen
    I
    Darum sollten "wir von Fach" die selbe antwort geben wie es hier die meisten Architekten,Maurer,Sanitärler,Putzer usw. geben. Geh zum Fachmann der kann das,der macht das.
    Hallo Kris, ich möchte Dir auch nicht zu nahe treten, aber .... da lach ich doch! Ich war beim Fachmann und der liefert ein 12V Halogen System ab bei dem er die Trafos 3-5 cm entfernt vom Leuchtmittel in das ThermoX Ding legt (siehe Thread hier von vor ein paar Wochen) - und nein, man kann die jetzt nicht mehr raus und daneben legen. Weil die Trafos alle halbe Stunde überhitzen will er jetzt auf 220V Halogen umrüsten, natürlich ganz ohne Nachteile für mich. Wenn man im Internet schaut und die Leuchtmittel vergleicht stellt man fest:

    1) für 220V es gibt nicht die Vielfalt der 12V Leuchtmittel (Abstrahlwinkel, Beschichtung, ...)
    2) die 220V Leuchtmittel die ich gefunden habe haben laut Datenblatt im Schnitt nur 60% der Lebensdauer von 12V - das summiert sich über 10 Jahre (zB bi mir 21 Leuchten, 2,5 Stunden/Tag) auf ca. 30 Zusätzliche Leuchtmittel
    3) die Lichtausbeute bei gleicher Leistung ist bei 220V viel geringer (je nach Leuchtmittel ungefähr die Hälfte, siehe Datenblätter im Internet) - ich stehe im Dämmerlicht oder habe höhere Kosten, höhere Temperaturen, etc.

    Und soll ich, als Laie, jetzt darauf vertrauen, dass jetzt die richtigen Leitungen eingezogen werden die > 70 Grad aushalten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Tuttlingen
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    121
    Hallo bluesky,jetzt mal langsam.Hab mir deinen Thread mal durchgelesen.bist du dir sicher das du ThermoX dosen in deiner Decke hast?Ich glaube nicht da bei ThremoX die Trafos nicht in der dose sein dürften.Zum anderen fragst du was in betondecken verbaut wird.Hast du jetzt ne Betondecke in der ThermoX drin sind? oder eine holzdecke unter deiner Betondecke in der Thermox drin sind oder insgesamt nur eine holzdecke sprich balkendecke??waren die NV strahler den schon bei baubeginn geplant?Hast du den Elektriker beauftragt oder kam dieser von einem BT?
    gibt so vieles was ich jetzt noch fragen könnte aber das gehört ja nicht hier her.kann mir beim besten willen nicht vorstellen das es bei dir keine andere möglichkeit gegeben hat die trafos anders unterzubringen.naja egal.Wohnst in BW,wenn nicht zu weit komm ich und schau mirs an.das lasse ich nicht auf mir sitzten das der "fachmann" sowas nicht kann.das ganze hatte bei dir sicherlich einen grund.
    Aber wieder zu john2007.Wie in seinen ersten Tread zu lesen ist hat ER sich die Strahler gekauft und eingebaut,so lese ich das zumindest.Also nehme ich mal an er hat auch seine leitungen selber verlegt,wo ist dann das problem neue leitungen einzuziehen?mal vorausgesetzt er hat diese nicht irgendwie fest in der decke vernagelt.Dann die frage mit dem Lautsprecherkabel,also bitte das wort Lautsprecherkabel sagt wohl alles.Leitung im 2,5qmm kosten nicht die welt.Jetzt noch die frage ob es nicht zu heiß werden könnte mit 50W leuchtmitteln.......werden denn die 35W Leuchtmittel nicht heiß?Also bitte. Ich vermute mal ganz schwer das sein problem das er hat nicht vom fachmann produziert wurde.usere tips mit höcherem querschnitt oder anderem trafo hat er vermutlich nicht probiert
    Und soll ich, als Laie, jetzt darauf vertrauen, dass jetzt die richtigen Leitungen eingezogen werden die > 70 Grad aushalten?
    bluesky: er als laie weiß es vielleicht nicht.
    aber warten wir mal was john2007 noch dazu zusagen hat.

    gute nacht oder besser gesagt guten morgen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    stuttgart
    Beruf
    servicetechniker
    Beiträge
    21
    Habe es schon mit verschiedenen Trafos versucht aber ohne Erfolg, Als ich in die Wohnung einzog waren da schon die Leitungen schon verlegthabe versucht neue Leitungen durchzubekommen aber es geht nicht ich mit die schöne Holzdecke dann runter holen und das will ich nicht deshalb hab ich gedacht auf Hochvolt zu wechseln
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Und wie ...

    willste den Hochvoltspot mit Strom versorgen - durch die mistigen Kabel vielleicht????????

    Mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Warum gibt´s hier kein smiley für die Feuerwehr???

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Ich kann nur..

    mit nem Feuerteufel dienen

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    stuttgart
    Beruf
    servicetechniker
    Beiträge
    21
    Habe mit einem Fachmann gesprochen und der hat gemeint mit 1,5q würde das vollkommen reichen also wo liegt das problem
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Ich begreife immer weniger...

    und gleichzeitig wird mir immer komischer.
    Erst liegt da Kabel, das nicht mal ausreicht, um 3* 35 W 12V Halos zu versorgen und nun soll es 3* 1,5 NYM (oder besser) sein.
    3* 35 W/12V = rd. 9 A. Das ist zwar nicht wenig, sollte aber auf der kurzen Strecke nicht zu so massiven Leistungsverlusten führen (bei 1,5 mm²).
    Da ist mit der Hochvoltseite oder dem Kabel oder sonstwas (auch) noch was im Argen.
    Eli ran, sonst gar nichts.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Barfußdielen auf Flachdachisolierung
    Von BHMarkus im Forum Dach
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 26.10.2004, 18:47
  2. Eckschienen mitten auf der Wand beim Innenputz
    Von Guido4711 im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 10.10.2003, 20:14
  3. Mauer versetzt bzw. nicht vollflächig auf Fundament ?
    Von heinz.becker im Forum Mauerwerk
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 10.07.2003, 21:30
  4. Holzboden auf Balkon abdichten
    Von Bernd Terkus im Forum Dach
    Antworten: 4
    Letzter Beitrag: 19.10.2002, 22:58
  5. Natursteinfußboden auf Anhydritfließestrich mit FBH
    Von Darryl im Forum Estrich und Bodenbeläge
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 15.05.2002, 09:01