Ergebnis 1 bis 5 von 5

Kabel zwischen Hausanschlusskasten und Zählerschrank muffen?

Diskutiere Kabel zwischen Hausanschlusskasten und Zählerschrank muffen? im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    harth pöllnitz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    2

    Kabel zwischen Hausanschlusskasten und Zählerschrank muffen?

    Hier die Fakten: Doppelhaushälfte zweigeschossig, Baujahr in den 60 zigern, 1998 saniert.
    Im Zuge der Dorferneuerung wird die bestehende Freilandleitung gegen ein Erdanschlußkabel ausgetauscht.
    Der Energieversorger legt einen Hausanschlusskasten an unser Haus.
    Jetzt gibt es folgendes Problem. Ich wollte das Stromkabel vom HAK unauffällig bis unter das Dach führen und mit dem bereits vorhandenen Kabel (5 x 10mm² Cu) vom bisherigen HAK muffen. (EP-Harzmuffe o.ä.) Ausführung soll selbstverstandlich von einer Elektrofirma sein.
    Zwei Elektrofachfirmen sagten mir, das wäre zugelassen und wäre bei abgeschlossenen Bauprojekten schon gehandhabt worden.
    Die Energieversorger blockt und würde das nicht abnehmen, da angeblich dieses Anschlusskabel im Haus nicht gemufft werden darf.
    Alternative wäre die frisch verputzte Außenwand zu schlitzen und ein Loch zum Zählerschrank zu bohren. Angenehmer Nebeneffekt, ich könnte mich jahrelang über eine verschandelten Fassade ärgern.
    Das gleiche gilt für den Innenraum (Flur/Treppenhaus Kunstharz verputzt).
    Einen Anruf bei der Innung brachte nichts.
    Nun brauche ich eine verbindliche Aussage, wäre schön mit der entsprechenden DIN.
    Meinem EV glaube ich auch nicht alles, denn wie bekannt suchen auch diese Leute den Weg des geringsten Widerstandes um die Kosten flachzuhalten.

    Im voraus besten Dank. Leider kann ich nicht sofort auf Kommentare im Forum antworten, da es noch kein Überallinternet gibt. Also bitte etwas Geduld.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kabel zwischen Hausanschlusskasten und Zählerschrank muffen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Hauptleitungsverlängerung
    Die Verlängerung vorhandener Hauptleitungen darf nur über Schrumpfverbindungsmuffen erfolgen.
    Steht zum Beispiel in den Erläuterungen zu den TAB von eon Bayern. 06_hauptstromversorgung.pdf

    Aber was hilft es dir ? wenn sich dein EVU querstellt, hast du schlechte Karten! Leider!
    Das beste Mittel ist immer noch ein 'guter draht' zum EVU, oder willst du dein EVU verklagen?
    Ihr Netz, ihr Strom, ihre Vorschriften,.....

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Avatar von ein Elektriker
    Registriert seit
    12.2005
    Ort
    Germany
    Beruf
    Elektromeister
    Beiträge
    90
    Je nach EVU "könnten" Sie sogar verlangen, dass das ungezählte Kabel (Leitung) sichtbar verlegt werden muß, oder wenigstens so verschalt, das man es jederzeit verfolgen kann.
    Stichwort: Stromdiebstahl
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213

    Daumen hoch Auf und nieder ist Unfug!

    Bei erst rauf und dann wieder runter mit nur 10mm² wird vermutlich auch der höchstzulässige Spannungsfall von 0,5% (zwischen HAK und Zähler, bezogen auf Absicherung von wenn es dumm geht 63A) überschritten.

    Meine Meinung:
    Wer erst kürzlich Fassade und Treppenhaus neu gemacht hat, aber dabei weder ein Leerrohr vom Zählerschrank in den Keller verlegt noch Reserve an Putz / Beschichtung aufgehoben hat, dem gehört es nicht anders!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    harth pöllnitz
    Beruf
    techniker
    Beiträge
    2
    Jetzt halt mal die Bälle flach. Wir haben das Haus fertig saniert gekauft und gehören nun mal zu dieser seltenen Spezies von Häuslekäufern, die beim Kauf nicht auf irgendwelche im Putz verlegte Leerrohre achten.
    Außerdem ist der Restputz nicht das Problem. Jeder einigermaßen versierte Handwerker weiß, dass eine aufgeschnittene Fassade nicht mit ein bissl Putz zu flicken ist. Solltest Du Eigenheimbesitzer sein, müsstest Du das wissen. Da kannst Du kiloweise Farbe draufschmieren. Die Oberfläche ist hin.
    Weiterhin möchte ich drauf hinweisen, dass unmittelbar vor der Haussanierung der Elektroanschluss von der TEAG gelegt wurde.
    Also hat wer noch Fragen?
    Um nun zu einem erfreulichen Ende zu kommen: Das EVU hat Einsicht gehabt und durch meine sprachliche Überzeugungskraft mir erlaubt, das Kabel zu muffen. O-Ton: „letztendlich ist es Ihr Kabel und Sie können fast alles damit machen, was sie wollen, solange es die Installationsfirma vertreten kann.“
    Übrigens dieSchachtarbeiten sind schon abgeschlossen.
    Also dank Euch allen.
    Und der Urlaub kann beruhigt beginnen .....
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 33
    Letzter Beitrag: 02.07.2003, 12:56