Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 23
  1. #1

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Bornheim
    Beruf
    Dipl. Betriebswirtin
    Beiträge
    19

    Haustrennwand bei Doppelhaushälfte

    Hallo liebe Forums-Teilnehmer,

    wir bauen eine Doppelhaushälfte, wobei der Doppelhauspartner derzeit noch nicht vorhanden ist. Die Haustrennwand wird von der Baufirma als ungedämmte Ziegelwand (Wieneberger Poroton) mit 17,5 cm. Steinen gebaut. Dabei wird von dieser von vornherein eine Luftschicht von 2 cm, die dann zwischen den beiden Haustrennwänden liegt, geplant. Meine Fragen wären nun,

    1. Ist es normal mit nur 2 cm Luftschicht zwischen den Haustrennwänden zu bauen?
    2. Kommt zwischen den Haustrennwänden eigentlich keine Dämmung?
    3. Wie kann ich die Trennwand schützen, bis der zweite Doppelhauspartner dann anbaut?

    Vielen Dank und
    Grüße von
    CT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Haustrennwand bei Doppelhaushälfte

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    07.2005
    Ort
    NRW
    Beruf
    Diplom Kaufmann
    Beiträge
    147

    ich würde die Wand so nicht bauen

    Die Rohdichte ist zu gering, das heist, die Schalldämmung ist zu schlecht. Ich würde eher schwerere Materialien wählen, bspw. Kalksandstein. Hiermit habe ich zwar nicht Ihre Frage beantwortet aber Ihnen hoffentlich ein zukünftiges Problem gelöst.
    GRuß Lärmi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Baufuchs
    Gast

    mal

    hier im Forum unter Suchen eingeben: "Schallschutz Doppelhaus".
    Da findet sich so einiges.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    Hierrüber hatte ich was geschrieben, kann im suchoption nicht mehr finden.

    1+2) 2 cm reichen nicht! Mindestens 3 cm mit Zugelassene Schallschutzmatten!
    Wen die schalengewicht >200Kg/m² ist kann auf die dämmmatten verzichtet werden.
    3) Da würde ich aufpassen, wen der nachbarbebauung länger dauert! Es muß wärmegedämmt und gegen regen geschützt werden.
    Mfg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    Bornheim
    Beruf
    Dipl. Betriebswirtin
    Beiträge
    19
    Danke für die Antworten. Vielleicht habe ich mich ein wenig unklar ausgedrückt, eigentlich werden insgesamt 4 cm Trennungsfuge bei dem Haus geplant, 2 cm von unserem Doppelhaus und 2 cm von dem Nachbarhaus, welches ja später gebaut werden soll. Wie verhindert man, dass sich der Schall von dem später angebauten Doppelhaus dann auf das eigene überträgt?

    Welches Material nimmt man für die Dämmung zwischen den Häusern und vor allem wie dämmt man die Haustrennwand, bis der andere Doppelhauspartner dran baut?

    Danke
    CT
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Pforzheim
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    295
    Die Dämmung soll "nur" die zwei Wände entkoppeln. Die Wände sollten dann aus möglichst schwerem Material (Kalksandstein) sein. Was aber interessant ist: Schallängsleitung. Einfach mal danach suchen...

    Wenn das Haus auf der Grenze steht, kann man nicht einfach Dämmung auf der Seite vom Nachbarn anbringen. Schließlich gehört einem das Grundstück ja nicht. Vielleicht kann man ja mit dem Nachbarn reden. Dann aber daran denken, dass die Dämmung später auch wieder entfernt werden muss (+Entsorgung). Viel Diskussion gibt hier immer die Frage der Kosten für die Dämmung. Bei der Baufirma ist das vermutlich im Preis nicht mit drin.

    Besser wäre hier sicher, das Haus von der Grenze wegzurücken und auf der eigenen Seite zu dämmen. Dann ist egal, wenn der Nachbar baut.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    bauworsch
    Gast
    Mischt bitte nicht rot und weiß. Auch für Poroton gibt es Produkte, mit denen sich Trennwände bestens herstellen lassen.
    http://www.schlagmann.de/downloads/d...b-plan-sbz.pdf

    Und als Dämmung für die Fuge:
    http://www.isover.de/Portaldata/1/Re...stic_hwp_2.pdf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beruf
    Gschdutierta Kompjutahein
    Beiträge
    1,960
    Zitat Zitat von bauworsch Beitrag anzeigen
    Mischt bitte nicht rot und weiß. Auch für Poroton gibt es Produkte, mit denen sich Trennwände bestens herstellen lassen.
    http://www.schlagmann.de/downloads/d...b-plan-sbz.pdf
    Diese Steine bekommen wir. 2 x 17,5 mit 5cm Fuge.
    Beim Preis für diese Trennwände (wir müssen beide zahlen, wir das komplete Haus bauen) bin ich erst mal aus den Latschen gekippt. Also nicht die Ziegel, sondern "Erstellung der Kommunwände", da ist alles drin - Ziegel, Arbeit, Beton.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    11.2004
    Ort
    Saarland
    Beruf
    architekt
    Beiträge
    4,217
    wenn die nachbarbebauung zeitl. nicht absehbar ist, muss die dämmung die anforderungen an den mindestwärmeschutz erfüllen (ENEV).
    wenn die dämmung nicht wieder entfernt wird, muss sie die brandschutzanforderungen der trennwandplatten erfüllen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    zu Hause
    Beruf
    Bilanzbuchhalter
    Beiträge
    67
    Ich wärm das Thema mal wieder auf:

    Es geht grundlegend nur um das OG:
    Wir haben eine 24cm Ytong Wand zum Nachbarhaus. Im Nachbarhaus ist jedoch keine Betondecke sondern eine Holzbalkendecke. Diese ist ca. 100cm von unserer Betondecke entfernt. Der Schichtaufbau von uns aus gesehen ist also wie folgt:

    Putz - 24cm Ytong 0,65er mit ca. 45db Schallschutz - 100cm Luft - 8cm Glaswolle - Gipskartonplatte der anderen Wohnung

    Das ganze ist noch im Rohbau-Zustand. Was kann man tun, um den Schallschutz zu verbessern?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11

    Registriert seit
    05.2009
    Ort
    Nemberch
    Beruf
    Saitenzupfer
    Beiträge
    420
    Zitat Zitat von Polklemme Beitrag anzeigen
    100cm Luft - 8cm Glaswolle - Gipskartonplatte der anderen Wohnung
    Was bauen die bei Euch für Häuser, die 1 Meter Abstand voneinander haben und die Außenwand des Nachbarhauses aus Gipskarton und Glaswolle besteht
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    ...da kommt aber schon noch eine Wand auf des Nachbars Grundstück, oder?????

    Haste ein Foto parat?

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13

    Registriert seit
    01.2011
    Ort
    zu Hause
    Beruf
    Bilanzbuchhalter
    Beiträge
    67


    Sehr gut :-D Dachte mir schon, dass das für Verwirrung sorgen würde. Ist aber auch eine merkwürdige Situation. Dank aber schonmal.

    Ja das ist etwas kompliziert: Wir bauen an ein altes Gebäude an und der eine Meter Abstand war früher mal eine Dachschräge. An der früheren Dachschräge grenzt nun unser Haus an. Daher der etwas seltsame Aufbau.

    Hier mal als Skizze:
    Das alte Gebäude in schwarz, das neue in rot:
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181
    Ist der Nachbar (der schwarze) ein anderer Bauherr/ Besitzer oder gehört Euch das Haus auch. Baut Ihr auf einem eigenen Grundstück oder ist dies ein Grundstück...?

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Dipl.Ing.
    Beiträge
    11,181

    Zum Verständnis...

    ...sieht es nun so aus????

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Doppelhaushälfte mit Keller - nachbar ohne
    Von drahreg01 im Forum Beton- und Stahlbetonarbeiten
    Antworten: 34
    Letzter Beitrag: 14.06.2008, 07:18
  2. Poroton, Doppelhaushälfte
    Von noi76 im Forum Mauerwerk
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 14.08.2006, 09:52
  3. Kellerabdichtung Doppelhaushälfte ohne Nachbarn
    Von Wolfgang Doerks im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 13.05.2002, 23:25