Ergebnis 1 bis 7 von 7

freie Finanzierungsberater?

Diskutiere freie Finanzierungsberater? im Forum Baufinanzierung auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    München
    Beruf
    Marketing & Gesundheit
    Beiträge
    20

    Daumen runter freie Finanzierungsberater?

    Hallo Zusammen,

    es gibt sog. freie Finanzierungsberater, die einen guten Überblick haben, was Banken im Rahmen einer Baufinanzierung wollen und bieten können, auch was die Konditionen anbelangt.

    - wer hat Erfahrungen gemacht? Gute oder schlechte?
    - worauf ist zu achten?
    - ggf. Adressen in München gesucht

    Danke & Gruß
    Rüdiger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. freie Finanzierungsberater?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von drulli
    Registriert seit
    08.2006
    Ort
    Hamburg
    Beruf
    Technischer Kommunikator
    Benutzertitelzusatz
    Bauherr
    Beiträge
    936
    "Frei" ist so eine Sache.
    Das sind sie wohl nur dann, wenn Du ihnen die Arbeit direkt bezahlst.
    Ansonsten ist sicher möglich, dass sie die Anbieter empfehlen, die ihnen die besten Provisionen bieten.
    Wir haben einen -ich sag' mal- "halb freien" und sind sehr zufrieden.
    Er arbeitet, wie er selber sagt, bevorzugt mit bestimmten Banken und Versicherungen. Er begründet dies auch sachlich. Da wir als Laien ihm diese Argumente größtenteils aber glauben müssen und nicht immere wirklich verstehen, läuft es schließlich häufig auf Vertrauen hinaus.
    Der Nasenfaktor ist für uns sehr wichtig.
    Er (bzw. eine Kollegin als Sachbearbeiterin) hat die Kreditverträge für uns mit einer Direktbank abgewickelt. Den ganzen Kleinkram haben sie übernommen. Und das war nicht wenig...
    Ich denke, persönliche Empfehlungen helfen sicher weiter. Ich kenne aber keinen in München
    Sprich doch mal mit 2 oder 3.
    Ich würde misstrauisch werden, wenn sie mir komplizierte Konstrukte aus verschiedenen Verträgen (Kredit, Bausparen, Fonds,...) empfehlen. Da könnten die Provisionen den "neutralen" Blick trüben.
    Grüße!
    Uli
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    wabe
    Gast
    Frei ist nur, wer nicht auf Provision arbeitet, sonst sind immer bestimmte Abhängigkeiten wahrscheinlich.
    Dann müsste der Freie aber direkt vom Kunden bezahlt werden, ich denke, davon könnten die wenigsten leben.
    Mein Vorschlag ist, sich nicht auf einen oder eine Bank verlassen, sondern mehrere Optionen prüfen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    06.2007
    Ort
    BaWü
    Beruf
    Maschinenbauingenieur
    Beiträge
    1,340

    Vorsicht ...

    Frei ist nur, wer wirklich gar nix verkauft, dazu aber auch wirklich Ahnung von allen Möglichkeiten hat ...! Wo gibts das schon?

    Ich habe nach Beschäftigung mit div. "Beratern" (zum Glück keine Verträge gemacht) selbst gute Erfahrungen gemacht und mir ein gutes Grundwissen angeeignet mit z.B. Finanztest (Sonderhefte etc.) -> selbst sich einarbeiten und Bekannte fragen, bis man wirklich fit ist (man kommt oft gut auf "Beraterniveau"). Selbst rechnen (z.B. Tilgungspläne mit Excel-Tabellen machen) hilft oft auch zum Verständnis. Nie eine "Kombinationsfinanzierung" aus versch. Verträgen nehmen und nicht "alles aus einer Hand"!

    "Recht unabhängig" sind Vermittler wie Interhyp oder Dr. Klein. Bei denen muß man sich aber möglichst schon etwas auskennen und wissen, was man will (z.B. Regel-, Tilgungsmöglichkeiten etc.) und bekommt, wenn man ordentliche Beleihung bieten kann, sehr gute Konditionen.

    Was sind die konkreten Fragen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Maidörfer
    Gast

    Freie Finanzierungsberater

    Wir hatten einen "freien Finanzierungsberater" eingeschaltet, nachdem über ein halbes Dutzend Banken unsere Finanzierung abgelehnt hatte.

    Zuvor hatten wir noch ein kurzes Intermezzo mit einem Bausparkassenvertreter, der uns Darlehen mündlich zusagte, aber vermutlich mit miesen Tricks die ganze Finanzierung langfristig kaputt gemacht hätte. Dieser Spass hat uns fast EUR 1.000,00 gekostet. Lehrgeld eben.

    Nun aber zum "freien" Finanzierungsberater. Er war mir selbst persönlich bekannt, weil er viele Jahre für Kunden meines Vaters tätig war. Daher erhoffte ich mir von ihm recht viel. Er war sowas wie die letzte Chance. Wir hatten zwar ausreichend Eigenkapital angespart, aber weil ich und auch meine Frau noch keine drei Jahre Selbständigkeit voll hatten, waren die Banken sehr vorsichtig.

    Der Finanzierungsberater rechnete dann in unserem ersten Gespräch wild ein paar Zahlen und kam nach einigem hin- und her auch auf den Kreditbetrag, den ich für notwendig hielt und bereits am Anfang des Gesprächs ihm ausführlich erklärt hatte (hat übrigens fast exakt gepasst und nur EUR 2.000 für Unvorhergesehenes sind verbraten). Er erzählte uns was von einer Bank, bei der er den Vorstand persönlich gut kennen würde und alles wäre daher kein Problem.

    Nach ca. einer Woche kam dann ein Anruf von der Bank. Man hätte den Antrag des Finanzdienstleisters vorliegen und die Zahlen wären völlig unschlüssig bzw. nicht nachvollziehbar. Ich bot sofort an, diese Ungereimtheiten aufzuklären, aber am anderen Ende wollte man mir eigentlich eine andere Botschaft vermitteln. Mit viel Hartnäckigkeit und dem Wissen bezüglich der letzten Chance konnte ich einen persönlichen Termin aushandeln und mit Businessplan sowohl den Kundenberater wie auch den Leiter der Abteilung mit einigen Gesprächen doch noch überzeugen.

    Fazit: Die empfohlene Bank war die richtige für unseren Zweck (dieser Finanzdienstleister arbeitet bei Freiberuflern fast immer mit dieser Bank zusammen), aber seine diletantische Vorgehensweise und sein absolut chaotisches Anschreiben für die Kreditanfrage hätte fast alles ruiniert.

    P.S. Am Schluss kam dann sogar noch eine Rechnung. Ich verweigerte die Zahlung und schickte im eine Kopie seines Schreibens an die Bank als Begründung mit. Er hatte wohl gehofft, dass ich dieses Schreiben nie zu Gesicht bekomme und hat auch nie wieder sein "Honorar" eingefordert.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    1
    Wir sind im wahrsten Sinne des Wortes von Pontius zu Pilatus gelaufen. Banken, Finanzierungsberater, unabhängige Vermittler – alle waren sie dabei. Am Anfang habe ich nicht viel verstanden, vor allem die besagten „Kombinantionsangebote“ empfand auch sehr undurchsichtig. Bei genauem Hinterfragen taten sich sogar Finanzierungslücken auf – nicht sehr seriös! Also weiter zum nächsten... Mittlerweile bin ich der Meinung, dass ich in Sachen Baufinanzierung mindestens so fit bin wie der gemeine Finanzierungsberater.

    Abgeschlossen habe wir letztendlich bei ||||||||||||||||||||||||web, einem sog. Online-Anbieter. Meine Frau ist durch die positive Bewertung im Finanztest 03 auf ||||||||||||||||||||||||web aufmerksam geworden. Wir haben dann auch online angefragt, sehr gute Konditionen angeboten bekommen und über ||||||||||||||||||||||||web bei der DSL Bank abgeschlossen. Nach meinen negativen Erfahrungen war hier alles positiv und damit empfehlenswert.

    Fazit: Vorsicht bei freien Finanzierungsberatern, bei unabhängigen Vermittlern lohnt sich anfragen...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    wechselnd
    Beruf
    Bankfachwirt (Honorarberater)
    Benutzertitelzusatz
    Suche hier weder Kundschaft noch Empfehlungen
    Beiträge
    401

    Die eierlegende Wollmilchsau

    für jeden sieht sie anders aus.
    Freier Finanzberater ..........was ist das? Frei von Zwängen, frei von einer Partnerin, frei von...................????????????? (Bitte im freien Feld die ganz persönliche Meinung einsetzen. Alles passt.

    Der unabhängige Vermittler .................was ist das ? Unabhängig in seiner Lebensgestaltung, unabhängig von einem Lebensgefährten, unabhängig von................????????????(ebenfalls im freien Feld die ganz persönliche Meinung einsetzen. Alles passt.

    Jeder , der im Rahmen seiner Beratertätigkeit auch nur im Entferntesten mit der Vermittlung oder dem direkten Verkauf eines Produktes (Darlehen, Versicherungen, Bausparverträge, HÄuser mit Finanzierung etc.) zu tun hat, ist nicht mehr unabhängig, geschweige den frei. Das ist normal keine Schande, wenn man nicht so tut, als hätte man damit nichts zu tun.

    In der Tat kann man sich mit vielen Informationen und schulischem Grundwissen in eine festere Position bei z. B. Kreditverhandlungen bringen. Es wird aber noch lange nicht reichen, um sich eine gute Position z. B. bei der Stellung von Sicherheiten (die Bank denkt bereits bei Vertragsabschluss daran) zu verschaffen oder zusätzlichen Nebenabreden zum Kreditvertrag durchzuboxen. Man kann bei Vertragsabschluss ja nicht wissen, was im Ernstfall alles so passieren könnte. Dann geht es schnell um mehrere Tausender sauer verdienten Lohn.

    Die heutige Beraterszene ist lediglich ein Spiegelbild unserer Gesellschaft. Tricksen was das Zeug hält Die Lügerei geht schon bei den Banken los, über die ganzen Strukturvertriebe bis zum sogenannten Einzelkämpfer mit angeblich guten Beziehungen zum Vorstand der Bank oder Versicherungs- und Bausparkumpel aus dem Schützenverein. Es ist immer die Gleiche Masche, heißt aber jeden Tag anders (Montagsmasche, Dienstagsmasche, Mittw......)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Mauerentfeuchtung / Freie Energie
    Von Meisterkeks im Forum "Bautenschutz"
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 07.09.2009, 09:22