Ergebnis 1 bis 8 von 8

Rohrüberdeckung bei Fließestrich AE 20

Diskutiere Rohrüberdeckung bei Fließestrich AE 20 im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Berater
    Beiträge
    3

    Rohrüberdeckung bei Fließestrich AE 20

    Hallo,


    ich habe jetzt schon einige verschiedene Meinungen gehört zu dieser Frage.

    Unser Fußbodenaufbau: Rohbeton, Dämmung, Trittschall, Folie, FBH, Estrich

    Frage: Wie hoch muss die Rohrüberdeckung der FBH mit dem Fließestrich sein?

    Ich habe gelesen mind. 35mm, habe aber auch schon Antworten erhalten die von mind. 40 oder gar 45mm sprechen.

    Was stimmt?

    Unser Estrichleger hat gesagt das 35mm völlig ausreichend sind. BItte um eine Antwort, evtl. Hinweis auf eine bestimmte DIN Norm oder ähnliches damit ich Argumente bei meinem Estrichleger habe sollten die 35mm nicht ausreichend sein.

    VIelen Dank.

    Bitte baldige Antwort, eigentlich wollten wir diese Woche Donnerstag den Estrich verlegen.

    Gruss

    Anja
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Rohrüberdeckung bei Fließestrich AE 20

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Ist auch vom Heizungssystem/Bauart und der Dämmung/zusammendrückbarkeit abhängig. Bei Bauart A (Rohr direkt auf der Dämmung (das häufigste) und einem Estrich der Klasse CAF F5 min. 30mm dann wäre jedoch die Tragfähigkeit zu prüfen und sollte den kleinsten Einzelwert bezüglich Toleranzen darstellen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Wer...

    berät denn die Beraterin???
    Kein eigener Berater = Planer/Ing./Acrhitekt???
    Und was sagt der dazu.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Berater
    Beiträge
    3

    Antwort

    Hallo,


    es wird nach Bauart A verlegt.
    Tja ich dachte es wäre alles geklärt mit dem Estrichleger, wir bauen selber und planen auch selber (bis auf das Haus).
    Unser Estrich nennt sich CA AE20, soll woll der gleiche sein wie der CAF C25 F4.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    F4 ist nicht F5... da gelten andere Einbauregeln auch bezüglich der Rohrüberdeckung!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach Anja,

    ein CAF-F4 mindestens 40mm Roherüberdeckung.
    Wenn der Estrich als CA AE20 deklariert ist, mindestens 45mm Rohrüberdeckung. Diese Bezeichnung ist falsch. Entweder Calciumsulfat-Fliesestrich, dann CAF.
    CA ist die Bezeichnung für konventionelle Estriche.

    Außerdem ist die Nennung der Druckfestigkeitsklasse bei schw. Estrichen nicht erforderlich. Was bei Dir fehlt, ist die Biegezugfestigkeit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Berater
    Beiträge
    3

    Caf C25 F4

    Die Biegzugfestigkeit ist 3,5.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #8
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Ein CAF-F-4 muß 4 N/mm² Biegezugfestigkeit haben. wenn er mit 40mm eingebaut werden soll.
    Hat er die nicht, dann Einbaustärke über Rohr 45mm.
    Hierbei zählt der Mittelwert für die Biegezugfestigkeit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. 20 Jahre
    Von Jürgen V. im Forum Humor
    Antworten: 3
    Letzter Beitrag: 06.04.2004, 12:03