Werbepartner

Ergebnis 1 bis 4 von 4

GKP unter Putzdecke "kleben" ?

Diskutiere GKP unter Putzdecke "kleben" ? im Forum Trockenbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Arnsberg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    4

    GKP unter Putzdecke "kleben" ?

    Hallo Ihr Experten,

    bei meiner Suche in den unendlichen Weiten des iNet bin auf dieses Forum gestoßen.

    Ich habe einen Teil des Dachbodens in Eigenregie ausgebaut (Dachfenster eingebbaut, Boden aus Verlegeplatten, Dämmung, Dampfsperre, Beplankung aus GKP, usw, usw, ...) hat auch alles soweit gut geklappt - zumindest für meinen ersten laienhaften Versuch :Roll

    Nachdem das ganz gut gefunzt hat, würde ich gerne noch in einem anderen Raum die Decke neu "verkleiden". Es ist eine Rauputz-Decke, die aus so komischen Drahtgittern besteht auf die irgendwie Gips, Putz, Mörtel oder so auf- durchgespritzt ist, so gute 3-4 cm stark (haus ist 50'ger Baujahr).

    Jetzt hatte ich mir gedacht, damit ich nicht soviel Deckenhöhe verliere, "klebe" ich die GKP (9,5mm) einfach mit Ansatzbinder/-kleber unter die gerade Decke, mit einer Lattung ginge mir ja mehr Höhe verloren. Die Decke würde ich vorher natürlich mit einem Haftgrund behandeln und den Ansatzbinder würde ich mit einem Zahnspachtel ganzflächig auftragen, damit er nicht zu dick ist und "abreisst". Wärend des Abbinden, würde ich Stützen unter die GKP stellen.

    Was meint Ihr geht das ?
    Oder gibt es eine andere, bessere Möglichkeit, GKP ohne Unterkonstruktion unter die Decke zu bekommen ohne gleich den qm zu vergolden ?

    Danke & viele Grüße aus dem Sauerland
    reffi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. GKP unter Putzdecke "kleben" ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Vergiss es...

    Deine Rabbitz-/Streckmetalldecke kommt Dir samt GK runter - egal wie Du befestigst. Die ist froh, daß sie sich selber halten kann.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Arnsberg
    Beruf
    IT
    Beiträge
    4
    Uih, das geht ja fix hier !

    mhm, das ist ja blöd

    Da fällt mir gerade noch was ein
    Ginge es denn, wenn ich mir durch "Probebohrungen" die Deckensparren (nennt man die so?) suche, an denen diese Rabbitz-/Streckmetalldecke angenagelt ist suche und dann mir 80'er (oder so) Schrauben die GKP direkt durch diese Gips-/Mörtelmasse in die Deckensparren verschraube (quer zu deren Laufrichtung) ? Die Sparren sollten doch so zwischen 60-80 cm auseinander liegen.
    Könnte das evtl. klappen ?

    viele Grüße
    reffi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,769
    Grundsätzlich sind Decken mit Ansetzbinder Tabu.

    Bei Heimwerkern beliebt Kleben, nageln, pappen.

    Fachlich richtig, Tragbalken lokalisieren, als Platte eignet sich z.B
    Promaxon ( Promat ) 8-10 mm , kann frei bis zu 1,0 m überbrücken .
    Wird häufig verwendet zur Deckenaufwertung im Altbau Brandschutz.

    ggf Riflex ( 6,5 mm ) von Rigips, hier würde ich aber mit dem Hersteller Rücksprache halten.

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 29.08.2005, 05:44
  2. GKP (Rigips) auf Balkendecke
    Von jimmi im Forum Trockenbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 25.08.2004, 12:32