Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 28
  1. #1

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bönningstedt
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    29

    Es fehlen 2 cm Dämmung!!!

    Ich hab jetzt schon eine ganze Menge hier im Forum gelesen und dabei auch ne Menge gelernt.

    Wie es wahrscheinlich überall so ist, gibt es nun auch bei uns Ärger (zumindest deutet sich dieser an).

    Meine Frage ist halb bautechnisch halb juristisch.

    Wir haben in Bönningstedt/Schleswig Holstein vor gut 2 Monaten mit dem Bau unseres Hauses begonnen. Für den Bau haben wir eine Generalbauunternehmer beauftrag.

    Nun haben wir bei der Planung sehr viel wert auf gute Isolierung gesetzt und in der Bauleistungsbeschreibung folgenden Maueraufbau festgelegt:

    Aussenmauerwerk aus 10 cm Verblender (in diesem Fall holländischer Handstrich in rot), 2 cm Luftschicht, 2x6cm Minarawolledämmung, Innenmauerwerk gemäss statischen Anforderungen in Poroton. Der Maueraufbau sollte einen U-Wert von 0,30 erreichen.

    Nun besichtige ich gestern die Baustelle und denke ich messe mal nach.

    1. Die Isolierung ist nur 10 cm stark.

    2. Die platten sind teilweise 10cm dick und teilweise 2 x 5cm (je nach dem was wohl gerade da war)

    3. da wo 2 Platten übereinander liegen sind diese nicht überlappend sondern auf Stoss angebracht.

    4. Der Wandaufbau ist jetzt in etwa: 10 Verblend, 5,5 cm Luft, 10 cm Mineralwolle 17,5 Poroton Innenmauerwerk

    Der Maurer und der Bauunternehmer sind jetzt der Meinung "das ist nicht so schlimm!", 2 cm würden nicht soooo viel ausmachen. Mich ärgert aber, das wir extra top Fenster, 200cm Sparrendämmung, 6cm Styrodurdämmung im Keller und rundherum Aussenrolläden in Auftrag gegeben haben und jetzt die Wand nicht adäquat in das Konzept passt. Am liebsten würde ich den Klinker wieder runterreissen lassen und neu machen.


    Nun meine Fragen:

    Was für einen U-Wert erreichen wir mit solch einem Aufbau, wie er jetzt ist?

    Wie werden solche Probleme gelöst? Kann ich neumachen verlangen oder macht es Sinn sich über einen Betrag X zu einigen?

    Welche DIN schreibt die Verarbeitung der Mineralwolleplatten vor? Müssen diese nicht überlappend gelegt werden? (Der Maurer sagt das spielt keine Rolle).

    Ich freue mich auf Eure Antworten.

    Danke

    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Es fehlen 2 cm Dämmung!!!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214
    200cm Sparrendämmung scheint mir doch etwas arg viel zu sein. Lohnt bestimmt nicht...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bönningstedt
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    29
    Sorry mm nicht cm. 200 mm Dachsparrendämmung ;-)

    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Friesland
    Beruf
    Programmierer
    Beiträge
    718
    Ist 0,3 nicht relativ "schlecht"?
    Unsere Wand: 17.5 Porenbeton, 8 cm WLG035, 5.75 Luft und 11.5 Verblender => rechnerischer U-Wert (nur Wand, nicht Fenster etc!) = 0.23
    Und nach dem was andere Leute hier für Dämmstärken aufweisen, kam ich mir schon wie der armseligste Dämmer vor ...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Bauexpertenforum Avatar von Yilmaz
    Registriert seit
    03.2006
    Ort
    Delbrück/Westfalen
    Beruf
    Maurer & Betonbaumeister
    Benutzertitelzusatz
    Maurer-und Betonbauermeister
    Beiträge
    5,453
    Hallo Martin,
    welche Wärmelitgruppe war vorgeschrieben? 035 oder 040 er?
    Dieser wandaufbau hat ein U-wert von ca. 0,25 wen ich von eine 035 er Dämmung ausgehe.
    Empfehlenswert ist es die dämmung in zweilagen und versetzt einzubauen aber vorschrift ist es nicht. Bei Mineraldämmung soll es nur dicht gestoßen werden.

    Mfg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Wenn ich es richtig verstanden habe, habt ihr jetzt anstatt der geplanten unbelüfteten Kerndämmung eine belüftete nach DIN 1053. Wäre ja wohl was prinzipiell anderes und erfordert zusätzliche Belüftungsöffnungen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bönningstedt
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    29
    Zitat Zitat von Yilmaz Beitrag anzeigen
    Hallo Martin,
    welche Wärmelitgruppe war vorgeschrieben? 035 oder 040 er?
    Dieser wandaufbau hat ein U-wert von ca. 0,25 wen ich von eine 035 er Dämmung ausgehe.
    Empfehlenswert ist es die dämmung in zweilagen und versetzt einzubauen aber vorschrift ist es nicht. Bei Mineraldämmung soll es nur dicht gestoßen werden.

    Mfg.

    Ok, nachdem ich gestern mit einem Baugutachter vor Ort war, stolperte ich über die Lücke im Vertrag.

    In der Bauleistungsbeschreibung sind nur die 12 cm angegeben gewesen und nicht die Wärmeleitgruppe. Der BU hat nun so argumentiert: Statt 2x6cm Wärmeleitgruppe 040 hat er 2 x 5cm Wärmeleitgruppe 035 verbaut. Laut seiner Aussage ist der Isolierwert so deutlich besser (besser als die Mindestvorgabe on U=0,30 ist er sowieso).

    Trotzdem fühle ich mich verarscht, denn 2x5cm 035er ist sein STandard und wir hatten eben etwas besseres als den Standard vereinbart. Schliesslich hat er das auch seiner Kalkulation berücksichtigt.

    Tja, so lernt man dazu, beim nächsten Bau wird das halt eindeutiger formuliert.

    Danke erstmal.

    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Das Gefühl ist zurecht...

    Es sind 12 cm ohne Wärmeleitgruppe angegeben! Oder steht da gleichwertig???

    Jeder hat doch das zu bekommen was bestellt war oder?

    Wenn ich einen PKW mit Bereifung 225/45 bestelle zugelassen bis 240km/h lasse ich mir auch keine Reifen 195/55 anschrauben nur weil die sogar bis 275km/h zugelassen sind!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bönningstedt
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    29
    Was heisst dicht gestossen genau? Bei geneuer Inspektion habe ich gestern spalten von bis zu 2,5 cm gefunden, durch Die ich bis auf das Mauerwerkgucken kann.

    ???

    Martin

    Zitat Zitat von Yilmaz Beitrag anzeigen
    Hallo Martin,
    welche Wärmelitgruppe war vorgeschrieben? 035 oder 040 er?
    Dieser wandaufbau hat ein U-wert von ca. 0,25 wen ich von eine 035 er Dämmung ausgehe.
    Empfehlenswert ist es die dämmung in zweilagen und versetzt einzubauen aber vorschrift ist es nicht. Bei Mineraldämmung soll es nur dicht gestoßen werden.

    Mfg.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Bei geneuer Inspektion habe ich gestern spalten von bis zu 2,5 cm gefunden, durch Die ich bis auf das Mauerwerkgucken kann.
    Ist ein schwerer Ausführungsmangel = Wärmebrücke.

    Das er 2 x 5 statt vereinbart 2 x 6 ausgeführt hat, ist ebenfalls eine Abweichung des " Ist " vom " Soll " ( siehe Robby ). Außerdem hat er aus einer vereinbarten unbelüften eine belüftete Klinkervorsatzschale gemacht = zwei grundsätzlich unterschiedliche Systeme nach DIN. Wenn er jetzt auch noch die vorgeschriebenen Belüftungsöffnungen und Z-Abdichtungen nach DIN weggelassen hat, wirds zum Problem.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bönningstedt
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    29
    Zitat Zitat von Eric Beitrag anzeigen
    Ist ein schwerer Ausführungsmangel = Wärmebrücke.

    Das er 2 x 5 statt vereinbart 2 x 6 ausgeführt hat, ist ebenfalls eine Abweichung des " Ist " vom " Soll " ( siehe Robby ). Außerdem hat er aus einer vereinbarten unbelüften eine belüftete Klinkervorsatzschale gemacht = zwei grundsätzlich unterschiedliche Systeme nach DIN. Wenn er jetzt auch noch die vorgeschriebenen Belüftungsöffnungen und Z-Abdichtungen nach DIN weggelassen hat, wirds zum Problem.
    Nee, belüftet war auch geplant. Z-Folie und Abdichtung gemäß Gutachter alles gut. So ganz durch mit meinem Groll bin ich auch noch nicht. Und die Spalten in der Isolierung habe ich Ihm auch schon gemeldet. Er sagt vorhandene Spalten werden ausgeschäumt. Ist das zulässig?

    Bis hierhin war alles easy. Bin echt gespannt wie das mit unserem Bau weitergeht. Werde wohl doch noch ein paar € für Gutachten ausgeben müssen.

    Für mich ist schon verständlich, wenn er sagt es ist gemäß der Energieberechnung alles gut. Aber egal, wenn ich ein quantitatives Soll im Vertrag festöege muss er sich doch dran halten. Wenn er dann 045er genommen hätte hätte ich es garnicht gemerkt.

    Welche Isolierung ist besser/schlechter?

    2x5cm 035er oder 2x6cm 045er? Wie errechnet man den U Wert bei der doppeltem Schichtung des Materials?


    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Mal eine dumme Frage...

    Was war das für ein Gutachter??? Euer eigener? und für welches Gebiet???

    Mir gefällt gar nicht as ich da so mitbekomme...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von jman
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Berlin
    Beruf
    Webdesigner
    Beiträge
    285
    Das reine Dämmvermögen des Dämmstoffes kann man annähernd berechnen mit folgender Formel:

    U-Wert : 0,040/0,12m ≈ 0,33
    U-Wert : 0,035/0,10m ≈ 0,35

    Dazu kommen dann noch Innenputz + Tragende Wand + Luftschicht + Verblender

    Es kommt also in etwa das gleiche raus!

    MFG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bönningstedt
    Beruf
    Betriebswirt
    Beiträge
    29
    Zitat Zitat von Robby Beitrag anzeigen
    Mal eine dumme Frage...

    Was war das für ein Gutachter??? Euer eigener? und für welches Gebiet???

    Mir gefällt gar nicht as ich da so mitbekomme...
    Ja ein von uns beauftragter Gutachter vom Bund deutscher Bauherren e. V.

    Martin
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Jepp alles klar (wahrscheinlich)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Dämmung in Schalung einlegen ?
    Von Josef im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 14.01.2014, 16:49
  2. Dämmung FBH EG/ Heizkörper UG
    Von matula im Forum Sonstiges
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 18.11.2005, 08:35
  3. Mauerwerkaufbau / Dämmung / Verarbeitung nach DIN?
    Von Quelle im Forum Außenwände / Fassaden
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 31.10.2005, 20:37
  4. Polystyrol Dämmung bei WU-Beton
    Von lalakilla im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 12
    Letzter Beitrag: 08.01.2004, 15:56