Ergebnis 1 bis 7 von 7
  1. #1

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Kandel
    Beruf
    Werbegrafiker
    Beiträge
    53

    Sanierung - komplette Elektroinstallation.

    Hallo,

    wir sind in der glücklichen Lage nun endlich, nach langem suchen, ein geeignetes Eigenheim gefunden zu haben.
    Der günstige Kaufpreis ergibt sich aus der Tatsache, dass unser Haus (Baujahr 1955) saniert werden sollte und dieses streben wir nun an. Grundsätzlich verfolgen wir den Gedanken einer kompletten Endkernung, da wir nicht in 5-10 Jahren erneut in einer Baustelle leben möchten (Rohrbruch, Kabelbrand...etc)

    Primär geht es uns nun darum, eine vernünftige Elektroinstallation zu erhalten, welche bereits zukunftsorientiert ausgelegt ist bzw. zeitgemäß (Brandmelder in jeglichen Räumen, Rolladenmotoren, Gegensprechanlagen, Internet/TV/Radio in nahezu jedem Raum etc, FI Schalter in jedem Raum aufgrund der Kinder.....)

    Unser Haus umfasst 170qm² Wohnfläche, welche sich wie folgt zusammensetzen.

    110qm² + 60qm² Einliegerwohnung

    Nun hätten wir gerne mal einen ersten Anhaltspunkt zur Kostenfindung, eine Hausmarke, welche grobe Schätzungen zulässt.
    Evtl. lassen sich die Kosten reduzieren, insofern man Eigenleistungen einbringt (Vorbereitungen im Sinne von Schlitze fräsen...denn mehr traue ich mir nicht zu im Bereich Elektrik)

    bzgl. der Ausstattung - wir streben an, das Haus in Komfortklasse auszustatten, lieber überdimensionieren, oder Leerrohre verlegen, anstatt das man später das Nachsehen hat.

    Unsere Preisvorstellung war ca. 20.000€ - nun die Frage "Lässt sich dies in diesem Preisfenster realisieren ?

    Netter Gruss,
    Alexander
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Sanierung - komplette Elektroinstallation.

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Kandel
    Beruf
    Werbegrafiker
    Beiträge
    53
    Ärgerlich! Nun wollte ich mein eigenes Thema editieren, aber finde keine entsprechende Funktion! Bin ich lediglich blind, unfähig...oder gibt es derartige Funktion bei Euch nicht ?

    Denn eine weitere Frage wäre, welcher Zeitaufwand das ganze mitbringt - natürlich sprechen wir nur von ca.-Werten! 1,2,3...Wochen! Ich habe diesbzgl. wirklich keinerlei Ahnung, da es unser erster Hauskauf war und auch sonst in der Familie (Eltern - Mieter) kein entsprechender Ansprechpartner zu finden ist.

    Gruss
    Alexander
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    20.000

    ist sicher nicht wenig - obs reicht, ist ne zweite Frage.
    Mit EIB reichts sicher nicht. Wenn Schlitze zuputzen auch noch mit drin sein soll, wird scho eng.
    Nehmt Euch dafür nen Fachplaner oder nen Archi mit E-Kenntnissen - gerade wenns um Zukunftsorientierung geht. Viele Eli´s fassen EIB nicht mal mit der Kneifzange an.
    ***
    Nachdem Edith mehrfach zum Saubermachen abkommandiert wurde, hat sie gekündigt, weil das nicht ihrer Arbeitsplatzbeschreibung entsprach. Die Stelle wurde im Zuge von Einsparungen nicht neu besetzt.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Kandel
    Beruf
    Werbegrafiker
    Beiträge
    53
    Hallo Ralf,

    vielen Dank für Deine schnelle Antwort! Ich denke das eben viele Faktoren eine Rolle spielen, wie z.B "Welche Schalter etc", da lässt sich sicher auch viel Geld verstecken.
    Aber mal allgemein eine Frage zu Deiner Antwort "Wofür steht EIB" ?
    Naja,

    grundsätzlich würde ich am liebsten alles in Eigenleistung erledigen, aber da bremsen mich die Fähigkeiten ein.
    Zudem denke ich, dass man gerade im Bereich "Elektrik" keine Experimente starten sollte - dafür ist dieses Thema einfach zu wichtig! Nicht umsonst muss man hierfür eine entsprechende Ausbildung durchlaufen.
    Div. Maurerarbeiten etc werden hingegen selbst durchgeführt, sowie Fliesen verlegen etc...

    Um beim Thema "Elektrik" zu bleiben...insofern mir der entsprechende Elektriker Hilfestellung leistet und mir genau beschreibt...."Macht dies so und so..." dann bin ich gerne bereit mehr in Eigenleistung zu unternehmen.
    Im Idealfall zeichnet er mir vor, wie die Leitungen zu verlaufen haben, ich fräse die Schlitze und verschliesse diese auch nach der Abnahme wieder etc...

    Kann man denn die alten Leitungen blind im Mauerwerk liegen lassen, oder sollte man diese ebenfalls entfernen ?

    Netter Gruss,
    Alexander.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325
    Zitat Zitat von TimTayler Beitrag anzeigen
    Hallo Ralf,

    vielen Dank für Deine schnelle Antwort! Ich denke das eben viele Faktoren eine Rolle spielen, wie z.B "Welche Schalter etc", da lässt sich sicher auch viel Geld verstecken.
    Aber mal allgemein eine Frage zu Deiner Antwort "Wofür steht EIB" ?
    EuropeanInstallationBus - Alle Schalter, Lampen, Steckdosen laufen zentral auf und können über einen "Computer" (fast) frei wählbar geschaltet oder gesteuert werden.
    Also z.B. - Rauchmelder Im KiZi 1 schlägt an, automatisch werden alle Eltanschlüsse dort abgeschaltet - Kurzschluß ist weg. Dafür gehen im Flur die Lampen an (Fluchtwegbeleuchtung).


    Naja,

    grundsätzlich würde ich am liebsten alles in Eigenleistung erledigen, aber da bremsen mich die Fähigkeiten ein.
    Zudem denke ich, dass man gerade im Bereich "Elektrik" keine Experimente starten sollte - dafür ist dieses Thema einfach zu wichtig! Nicht umsonst muss man hierfür eine entsprechende Ausbildung durchlaufen.
    Div. Maurerarbeiten etc werden hingegen selbst durchgeführt, sowie Fliesen verlegen etc...

    Um beim Thema "Elektrik" zu bleiben...insofern mir der entsprechende Elektriker Hilfestellung leistet und mir genau beschreibt...."Macht dies so und so..." dann bin ich gerne bereit mehr in Eigenleistung zu unternehmen.
    Im Idealfall zeichnet er mir vor, wie die Leitungen zu verlaufen haben, ich fräse die Schlitze und verschliesse diese auch nach der Abnahme wieder etc...
    Kömmt auf den Eli an

    Kann man denn die alten Leitungen blind im Mauerwerk liegen lassen, oder sollte man diese ebenfalls entfernen ?
    Gescmackssache. Man kann sie liegen lassen, weiß aber später nie, ob man da ein altes (=totes) oder ein neues (=stromführendes) vor sich hat, wenn man mal umbaut.
    Ich habe bei uns nicht alle alten Kabel rausgerissen, weils fast nur Zweiader waren = gut als alt erkennbar.

    .
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    BW
    Beruf
    Dipl.Ing. NT
    Beiträge
    48,841
    Ich würde sagen, zwischen 5.000,- € und 50.000,- € ist alles denkbar. Kommt auch darauf an, was man unter Komfort versteht. Irgendwelche pauschalen Sätze anzusetzen würde ich mich nicht getrauen. Das geht regelmäßig in die Hose.

    Also, vernünftig planen. Dann gibt es noch genug Variablen.

    Wie Ralf schon sagte, könnte es schwer sein einen Eli zu finden der tatsächlich Erfahrung mit so etwas hat. Aber gerade so jemand ist zwingend notwendig wenn´s kein Reinfall werden soll. Ein guter Eli hat Referenzen die er vorweisen kann. Dann kann man sich schon einmal grob ein Bild machen.

    Archi, Planer haben auch Favoriten und kennen deren Stärken und Schwächen.

    Für die Planung würde ich vorab eine Wunschliste erstellen (wer,wie,wo,was). Vielleicht ein Plan des Gebäudes, und dort einmal grob einzeichnen (Netzwerk, TV, Telefon, Sprechanlage, Beleuchtung, Steckdosen, Schalter usw.. ).

    Der Eli sieht dann, welche Leitungen er wo und wie verlegen muss, und kann den Aufwand abschätzen.

    Gruß
    Ralf
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Hallo,
    mit 20000 € lässt sich einiges machen wenns vernünftig geplant ist, für EIB und Siedle-Videosprechanlage reichts nicht.
    Im Vorfeld Wünsche genau analysieren und dann von jemand mit Fachkenntnissen in eine Ausschreibung umsetzen lassen, denn dann hat man eine Grundlage um die Verschiedenen Angebote auch vergleichen zu können.
    Das mit der Eigenleistung würd ich weglassen, meine Erfahrung ist das das 'mithelfen' des Bauherrn meist mehr aufhält als fördert.
    Möglichst früh eine ordentliche Planung ohne spätere Änderungen spart am meisten Geld.


    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

Ähnliche Themen

  1. Sanierung einer Holzbalkendecke im Badezimmer
    Von Jacky im Forum Praxisausführungen und Details
    Antworten: 14
    Letzter Beitrag: 27.06.2007, 20:44
  2. Sanierung für undichte Wand?
    Von Bauherr_ im Forum Abdichtungen im Kellerbereich
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 13.06.2005, 11:45
  3. Mindestanforderungen an Elektroinstallation
    Von mrdakota im Forum Elektro 1
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 14.12.2004, 22:09
  4. sanierung holzhaus
    Von matthias g. im Forum Holzrahmenbau / Holztafelbau
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 20.03.2004, 09:40
  5. Sanierung ohne EnEV?
    Von birke im Forum EnEV 2002 / 2004 / 2007 / 2009
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.10.2003, 16:41