Werbepartner

Ergebnis 1 bis 3 von 3

Kerndämmung

Diskutiere Kerndämmung im Forum Energiesparen, Energieausweis auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Bielefeld
    Beruf
    Gas- und Wasserinstallateur, jetzt Fortbildung zum Staatl. gepr. Techniker
    Beiträge
    3

    Kerndämmung

    Hallo!

    Ich habe schon in einem anderen Forum gefragt, aber nicht genügend Antworten bekommen.

    Ich möchte mein Elternhaus mit einer Kerndämmung auststatten lassen. Das Mauerwerk ist wie folgt aufgebaut:
    ca. 1,5cm Außenputz
    12,5cm Vollziegel (rot gebrannt)
    9,5cm Luftschicht
    12,5cm Vollziegel (rot gebrannt)
    ca. 1,5cm Innenputz

    Ich habe mich nun mit 3 Handwerkern unterhalten, die mir leider alle was gegenteiliges erzählt haben. Der erste meinte das Perlite (045) das beste ist, da sich die die Perlite so gut wie gar nicht verdichtet und Wasserabweisend ist. Der zweite meinte das Rigiperl (035) das beste ist und Perlite gar nicht taugt. Der dritte meinte das SLS 20 (035) das beste ist und die anderen beiden nichts taugen.

    Leider kenne ich keinen kompetenten Energieberater, Architekt o.a. der sich damit auskennt.

    Wäre nett, wenn mir hier jemand weiter helfen könnte. Vielleicht mit sogar mit Erfahrungen..


    Danke und Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kerndämmung

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    11.2007
    Ort
    Land Brandenburg
    Beruf
    Techniker
    Beiträge
    5
    Hallo habe alle drei Produkte schon verarbeitet. Ist denke ich vor allem eine Preis und Servicefrage. Was bieten dir die Handwerker? U-Wert Berechnung etc.
    Ich kann dir keine direkte Empfehlung geben. Perlite ist am längsten auf dem Markt hat aber den schlechtesten U-Wert. Am besten ist, lasse dir Referencen geben und rede mit den Kunden.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    12.2007
    Ort
    S-H
    Beruf
    Angestellter
    Beiträge
    9
    Das Problem steht bei uns auch an. Zusätzlich erzählte einer der Fachleute, Dämmstoffe auf Polystyrolbasis würden nach einigen Jahren ausgasen. Dann würden sie weiter zusammensacken und die Dämmwirkung wäre hin.
    Bei Perliten soll die Hydrophobierung kaputt gehen und es müsse mit Feuchtigkeitsschäden gerechnet werden.
    Der Glasschaum sei teuer und zu wenig erprobt.

    Im Augenblick stehen die Perlite noch auf Platz eins, auch wegen der Feuerfestigkeit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen