Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 16
  1. #1

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bremen
    Beruf
    IT-Bereich
    Beiträge
    15

    Trockenlgen durch Elektroosmose

    Hallo,

    bitte nicht Teeren und Federn, da ich dieses Thema aufbringe.

    Ich möchte eine Mauer (keine Keller) auf ca. 15m Länge, die durch Kapilarfeuchte nasss ist, trockenlegen. Ich persönlich will die Außenbereich freilegen und durch verkieseln eine Sperrschicht aufbauen.

    Ein Bekannter schwört auf Elekroosmose und will mich davon überzeugen. Für mich persönlich ist das Schwindel und werde wohl nicht schwach. Nur meine Frau findet die Idee gut, da sie einfach und problemlos ist.

    Nun mal ehrlich eure Meinungen, was haltet ihr davon. Hat das schon mal jemand von euch gemacht.

    Gruß
    Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Trockenlgen durch Elektroosmose

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    JamesTKirk
    Gast
    Als ehemaliger Strassenbauer würde ich nie Teer nehmen, da Du sonst neben den Verbrennungen auch noch Krebs bekommen würdest ... ich würde Bitumen verwendet. Aber "gebituminiert und gefedert" klingt irgendwie dämlich .

    Bitte bitte lass die Finger von dem Kästchen. Es ist wissenschaftlich umstritten, dass man mit Radiowellen die Schwerkraft umkehren kann
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Noch kurz zum physikalischen Hintergrund,
    natürlich bewegen sich Wassermoleküle(Dipole) in einem elektrischen Feld.
    Die Umsetzung vor Ort würde aber einen gewaltigen Plattenkondenstor erforden zwischen dessen Platten die Wand liegen müsste und dann müsste man eine ordentliche Feldstärke anlegen.
    Und nach abschalten des Feldes folgt das Wasser wieder der Schwerkraft.


    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    08.2005
    Ort
    17358 Torgelow
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    90
    Funktioniert nur in der Theorie. In der Praxis kann damit ein Erfolg nicht garantiert werden. Da könnte man auch ein Verbotsschild aufhängen: "Zutritt für Wasser in jeglicher Form verboten!"
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    @ Jonny...

    Und durch die im Wasser gelösten Mineralien würde ein Strom fließen, der zu Elektrolyse des Wassers in H und O führen würde.
    Daraus ergäbe sich Knallgas und nach dem nächsten Grillabend eine Grundsanierung der Mauer.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bremen
    Beruf
    IT-Bereich
    Beiträge
    15
    Im Prinzip gebe ich euch allen Recht.

    Nur diese gewisse Bekannte, der dieses Elektroosmose-Zeug auch verkauft, schwört Stein und Bein auf diese Geschichte, gibt Garantie auf das Verfahren, es gibt eine Geld-Zurück-Garantie, hat mir schon Messprotokolle gezeigt und und und. Der Betrieb existiert schon seit 15 Jahren und er mußte noch nie Geld zurückzahlen. So seine Aussagen.

    Nicht das ich jetzt weich werde, aber wie wird sowas überhaupt an den Mann/Frau gebracht und auf was sind seine Ergebnisse zurückzuführen.

    Ist mir schleierhaft.

    Gruß
    Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    OK... dann bitte ihn um folgendes...

    1. Gerät zur anschauung zur Verfügung stellen und Freigabe zum öffnen und überprüfen.

    Gerne Kontakt per PN!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von holgerbremen Beitrag anzeigen
    Nicht das ich jetzt weich werde
    Wo ist dann Dein Problem?
    Wenns Geldzurückgarantie gibt, dann probiers doch einfach aus.
    Wenns klappt ists schön, wenn nicht haste nur Zeit verloren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Moment Lukas! Es gibt gerade bei der Geschichte Fallstricke, welche für den Laien schwer durchschaubar sind!

    z.B. Ausschluß bei erhöhung des Wasseranfalls (Grundwasser/Schichtenwasser) ist mehr geworden

    - Änderung des Nutzungsverhaltens und nicht abgestimmte Lüftung

    - Zu hoher Salzgehalt in den verwendeten Baustoffen NACH der Sanierung

    .... nur mal ein paar angemerkt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Er sollte sich sicherlich Sachverstand dazu nehmen, der das dokumentiert.
    Wenn er das seinem Bekannten sagt, wird allein dessen Reaktion vieles sagen können.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    @Ralf
    die Wand wäre dann aber trocken!

    der Physikkursus war nur als anregung zum Denken, denn die Osmose und die Bewegung von Wassermolekülen im elektrischen feld gibts ja wirklich nur das ganze als quasiphysikalische Erklärung für Wunderkästen die Ihre Energie aus kosmischer Strahlung beziehen ist Humbug das funktioniert höchstens in Hogwarts.

    Die Erfolge kommen eher von begleitenden Massnahmen die die Wirkung der Wunderkisten verbessern sollen.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12
    Themenstarter

    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    Bremen
    Beruf
    IT-Bereich
    Beiträge
    15
    Ich denke auch, dass es schwierig sein wird, die Wirkungsweise in Frage zu stellen. Er meinte schon, dass erste Erfolgserlebnisse sich nach 1/2 Jahre einstellen und der ganze Vorgang schon 2 Jahre dauert.

    Erstens will ich nicht 2 Jahre warten, bis ich sagen kann "Dolle Kiste, klappt ja" oder "Der Typ kommt mir nicht wieder auf den Hof".

    Und zweitens hängen die Ergebnisse von zu vielen Parametern ab, die ich nicht mal ansatzweise abschätzen kann. Haben wir einen verregneten Sommer, heißt es nachher "Die schlechten Messwerte kommen vom Dauerregen, da kommt die Osmose nicht gegen an".

    Solange mir hier nicht Leute sagen können, dass sie sowas schon mal gemacht haben und es geklappt hat, werde ich da kein Geld reinstecken.

    Ansonsten werde ich die herkömmliche Methode anwenden. Mauerwerk freischaufeln, 200 Löcher bohren und alles verkieseln. Dazu noch das Mauerwerk von außen abdichten. Wenn das nicht klappt, kostet mich dass nur Schweiß und ein paar Euro für die Verkieselung.

    Gruß
    Holger
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Das klappt... wenn die Ausführung zum Bauteil / Wasserbelastung passt!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Ich weiß...

    daß ein Hersteller/Vertreiber der -ooooommmmmm, ich wirke durch kosmische Kraft-Geräte eine intakte Vertikalabdichtung fordert.
    Natürlich nur im ganz klein gedruckten.
    Kein Wunder, daß die Feuchtebelastung massiv nachläßt, wenn ich ein altes Gemäuer von aussen sauber abdichte.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214

    Daumen hoch Ich such auch noch das Erfolgsobjekt

    Hier bei uns hat die Stadtverwaltung mal den Versuch gewagt. Ein historisches Gebäude (Stadtmauertorturm) wurde sogar mit der aufwendigen Variante (Verlegung von Elektroden in allen Umfassungsmauern) versehen.
    Außer, daß sich nach wenigen Jahren die Elektroden aufgelöst haben, ist keine nennenswerte Wirkung eingetreten.
    Doch ja, die Vertriebsfirma hat jetzt nen neuen Namen - ihre Anzeigen und ihre Geräte sehen ansonsten aber noch auswie vorher...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen