Werbepartner

Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 15 von 22

Leichthochlochziegel /Unipor 17,5 + 14 Dämmung??

Diskutiere Leichthochlochziegel /Unipor 17,5 + 14 Dämmung?? im Forum Mauerwerk auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    detmold
    Beruf
    mama
    Beiträge
    34

    Blinzeln Leichthochlochziegel /Unipor 17,5 + 14 Dämmung??

    Hallo Ihr Lieben!
    bin heute das erste Mal auf eure Seite gestoßen und sag erstmal ein Herzliches Hallo in die Runde

    Nun auch gleich die 1. Frage:
    wir machen uns gerad Gedanken über den richtigen Stein.
    Unsere Architektin hat den Leichthochlochziegel /Unipor vorgeschlagen mit 17,5 und einer 14er Dämmung--was haltet ihr davon?
    Alternative wäre Porenbeton 24er + 10Dämmung..

    die 1. Variante ist natürlich die günstigste und die Architektin meint, das der LHZ mit der 14er Dämmung sehr gute Dämmeigenschaften besitzt!

    wie seht ihr Experten das?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Leichthochlochziegel /Unipor 17,5 + 14 Dämmung??

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von gruenertee Beitrag anzeigen
    -was haltet ihr davon?
    nicht viel!
    beides halbherzig!
    da offensichtlich kein Wert auf Schalldämmung und Wärmespeicherung gelegt wird, kann der Dämmwert auch einschalig erreicht werden (T9 oder 36,5er Porenbeton) und damit sehr wahrscheinlich günstiger...
    Alternativ mal anschauen: 17er KS + Dämmung etwa 16cm oder ein 36,5 Holzspanschalungsstein.
    gruss
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    detmold
    Beruf
    mama
    Beiträge
    34
    danke für die Antwort!
    Wir müssen keine KfW-Kriterien einhalten, aber da unser Haus fast direkt an einer Hauptstrasse ist, wäre ein guter Schallschutz sehr wichtig. Weiterhin möchten wir natürlich schon die Heizkosten später so niedrig wie möglich haben.
    Problem ist nur, dass bei der Finanzierung unsere Architektin mit dem günstigen Leichthochlochziegel gerechnet hat...Wenn wir uns jetzt für was anderes entscheiden, explodieren doch die Kosten oder?

    was wäre denn eine halbwegs gute Alternative für uns?

    Warum sollte denn der KS besser sein als der Uniporstein?

    danke schonmal
    lina
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Je schwerer das Mauerwerk desto besser der Schallschutz und die Wärmespeicherung. Deswegen macht die Verbindung KS Stein und WDVS mehr Sinn als das WDVS mit einem leichten Stein zu kombinieren. Man üsste halt mal die Kosten für den KS Stein mit dem Ziegel vergleichen (Materialpreis, Verarbeitung)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    detmold
    Beruf
    mama
    Beiträge
    34
    KS ist auf jeden Fall teuer als der Ziegel! Zumindest ist das bei uns in der Gegend bei allen Baustoffhändlern der Fall!

    Mein Mann streubt sich auch bissel vor KS,weil wir eine Eigenleistungssumme von 60.000€ haben und er echt fast alles selbst machen muss und der Meinung ist, das KS viel zu schwer ist..

    Ich lese hier so viel von PorotonT9--in wie fern unterscheidet der sich denn vom Leichthochlochziegel?

    wäre das vielleicht auch eine Alternative?

    glg
    lina
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213

    Idee

    Wenn der Schallschutz wichtig ist - und im Gegensatz zur Wärmedämmung kann man den nachträglich kaum noch verbessern - ist auch der T9 nicht der Stein der Wahl. Es käme z.B. der S11 in Frage.

    Ist denn beim Rohbau schon Eigenleistung eingeplant?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    detmold
    Beruf
    mama
    Beiträge
    34
    Ja, leider (mein Mann wird alles komplett selber mauern)!
    Was ist der S11?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Zitat Zitat von gruenertee Beitrag anzeigen
    Ja, leider (mein Mann wird alles komplett selber mauern)!
    Was ist der S11?
    Ist dein Mann denn vom Fach?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    detmold
    Beruf
    mama
    Beiträge
    34
    Na ja, beruflich konstruiert er Hallen etc. aus Stahl
    aber seine Eltern haben vor einen Jahren ihr 2. Haus gebaut und er war jeden Tag dort- Sein Vater ist vom Fach und hat sogut wie alles selbst gemacht. Er hat sehr viel dort gelernt. Und jetzt bei uns auf dem Bau wird sein Vater auch immer mit Rat und Tat zur Seite stehen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #10
    planfix
    Gast
    als alternative mal mit einem 24 ziegel rechnen, der hat wenigsten noch ein paar cm mehr dicke (für den schall) und ich denk mal der mauert sich auch besser. irgendwie denk ich halt immer im alten "reichsformat" was steine angeht und das sind nun mal die 24-iger. dafür gibts eben auch rollokästen usw., kommt eben drauf an wie geplant wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #11
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Zitat Zitat von gruenertee Beitrag anzeigen
    aber seine Eltern haben vor einen Jahren ihr 2. Haus gebaut und er war jeden Tag dort-
    Also meine Frau hat schon drei Kinder zur Welt gebracht. Bei einem war ich bei der Geburt dabei, bei zweien wohl bei der Zeugung und sicher schwangerschaftsbegleitend.

    Das Nächste mach ich ganz alleine.

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #12

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Rheinhessen
    Beruf
    Dipl.Betr.Wirt
    Benutzertitelzusatz
    Stadtrat
    Beiträge
    6,190
    Zitat Zitat von Lukas Beitrag anzeigen
    Also meine Frau hat schon drei Kinder zur Welt gebracht. Bei einem war ich bei der Geburt dabei, bei zweien wohl bei der Zeugung und sicher schwangerschaftsbegleitend.

    Das Nächste mach ich ganz alleine.

    Gruß Lukas
    ...so ganz abwegig ist der Scherz nicht nicht!

    60000 euro Eigenleistung! Zähl doch mal die zwei, drei Sachen auf, die Ihr nicht selbst machen werdet...
    Von wem stammt die Aufstellung?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  14. #13
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Ohne euer Projekt madig machen zu wollen: Bei 60.000 Eigenleistung und geschätzten 20,- € pro Stunde (Facharbeiter mit 40,- €/Std - Produktivität 50%) macht das über den Daumen gepeilte 3000 Stunden, also ca. 2 Jahre Vollzeitbeschäftigung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  15. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. #14
    Themenstarter

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    detmold
    Beruf
    mama
    Beiträge
    34
    Hey, ufern die Diskussionen in einem Männerdomäneforum immer so aus

    Jetzt sind wir doch völlig am Thema vorbei aber ich möchte alle Zweifler dennoch beruhigen..

    Mein Mann wird mit seinem Vater und meinem Vater alles bis auf Fenstereinbauen und Elektrik selber machen. Beim Dachstuhl werden die mit anpacken, sodass auch dort Eigenbeteiligung angesetzt wurde. Fliesen, Holzboden selber legen, selber Haus verputzen innen und außen, Malerarbeiten innen, selber Außenanlagen, Fußbodenheizung selber, Sanitäranschlüsse selber, Dachausbau selber, mehr fällt mir so spontan nicht ein..
    das wurde bei dem Haus seiner Eltern auch alles in Eigenregie ausgeführt und es ist ein Wunderschönes und sehr ordentlich gebautes Haus. ´

    wir gehen selbst davon aus, dass wir in etwa 1,5-2 Jahren fertig werden.
    Mit Gottes Hilfe wird das schon!!!

    Sein Bruder ist letztes Jahr auch fertig geworden und auch viel in Eigenregie...liegt vielleicht in der Familie

    glg
    lina
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  17. #15

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213

    Gockel kaputt?

    Zitat Zitat von gruenertee Beitrag anzeigen
    Was ist der S11?
    Guckst Du hier!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen