Ergebnis 1 bis 9 von 9

Kostenvoranschlag Verputzen

Diskutiere Kostenvoranschlag Verputzen im Forum Außenwände / Fassaden auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    Eraser
    Gast

    Kostenvoranschlag Verputzen

    Guten Tag

    Nachdem ich die erhaltenen Ratschlaege beherzigt habe,habe ich mir nun mehrere Kostenvoranschlaege (Vollwaermedaemmung) eingeholt.
    Nun habe ich bei jedem bemerkt,dass da einfach mal die Hoehe x Laenge gerechnet wurde und entsprechend dann x dem qm.preis.
    Was die diversen Eckschienen angeht,scheint es mir,sind die Fenster drin(144lm)
    Dass bei mir am Haus ca.20qm Fensterflaeche ist,wurde nirgends beruecksichtigt.

    Frage:Ist das irgendwie die Norm?Oder einfach nur gaengige Praxis.
    Habe Internet(google)leider nix gefunden.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kostenvoranschlag Verputzen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von bemi
    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    NRW
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    567
    Kommt drauf an wie groß die Fenster sind lt VOB werden Fenster bis 2,5 m² übermessen.
    bemi
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Eraser
    Gast
    Vielen Dank erstmal,

    Zur Frage der Groesse:3Fenster = 2,0m x1,30m , 1Fenster = 3,70m x1.30m , der Rest ist 'leider' kleiner
    Wenn ich nun einen qm/preis ~70Euro zu Grunde lege,erscheint es mir doch nur Rechtens,wenn ich die Fenster herausgezogen haben will.
    Es sind ja immerhin noch rd.12,5qm.x70=875 Euro.

    Wo finde ich den diese VOB?Oder den Para.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Klar kannst du die Berechnungsgrundlage ändern, allerdings wird dies auch der Handwerker tun. Er hat ja die Leistung kalkuliert. Egal ob du ein Stück Haus, 200 m² (ohne Fensterabzug) Putz oder 180 m² (mit Fensterabzug) Putz abrechnen lassen willst, es wird immer die selbe Summe herauskommen. Allerdings werden Aufmaß und Abrechnung komplizierter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Eraser
    Gast
    hmmmmmmm,
    kommt mir als Laien halt merkwuerdig vor.
    Denk mal,es muesste zumindest am Material einen Unterschied machen.
    Bei der Arbeit ist mir fast klar ,dass es leichter/schneller ist Flaechen zu machen,anstatt um '10 kleine Fenster' zu putzen.
    War bei den Kostenvoranschlaegen nicht seperat.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Damit hast Du Dir die Antwort ja schon selbst gegebene:
    Ersparnis an Material wird durch mehr an Arbeitsaufwand in etwa ausgeglichen.
    Daher ist es in dem Fall egal, wie berechnet wird.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Eraser
    Gast
    Ob ich das so pauschal hinnehmen kann.......
    ...die '10 kleine Fenster'waren nur als Beispiel gedacht.
    Hatte mir nur so meine Gedanken gemacht,da ich Flaeche ja doch recht einfach selbst ausrechnen kann(ab 5.Klasse ist das drin)
    und es auch getan hatte.
    Kam die selbe qm Anzahl wie beim Putzer zusammen und dann schau ich mir meine Fenster an und frag mich...wie geht das?(schmier der mir die auch zu)
    /waere vielleicht besser gewesen netto qm und einen Faktor X fuer die Mehrarbeit um die Fenster.

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Falsch verstanden.
    Du hast eine Fassadenfläche von beispielsweise 200 m². Du willst aber alle Fenster abziehen und kommst somit auf 180 m². Deswegen sagts du dir: Heh, der Schlumpf rechnet ja 10 % zuviel Fassadenfläche ab.

    Der Handwerker sieht 2oo m² Fassadenfläche mit Fenstern drin. Seine Erfahrung oder entsprechende Kalkulationstabellen sagen ihm:
    Du benötigst für alle Arbeiten x Minuten pro m² und soundsoviel Material.
    Wenn er es detaillierter mach rechnet er 180 m² zu verputzende Fläche, Eckwinkel, Laibungsflächen und den ganzen Krimskrams einzeln (Zeit- und Materialaufwand jeweils getrennt. Somit hat er seine Kosten ermittelt. Diese Kosten plus einen Gewinn will er jetzt von dir haben und präsentiert sein Angebot mit einer Endsumme x.

    Diese Endsumme ist entscheidend, egal ob du Hase mal Igel geteilt durch Eichhörnchen rechnest oder jedes Klofenster auch noch abziehst.

    Ich gebe meinen Kunden mittlerweile nur noch eine Leistungsaufstellung und einen Pauschalpreis an die Hand. Zuviele Interessenten sind schon mit meinen detaillierten Angeboten hausieren gegangen. Abgesehen davon, hast du dich schon mal über die Menge des verbauten Bleches in deinem Auto interessiert? Wieviel Schrauben darin verbaut wurden?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Eraser
    Gast
    Ein grosses Danke schon fuer diese herzerfrischende Erlaeuterung... :e_smile

    Sehe die Sache nun nich mehr sooooo eng

    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen