Ergebnis 1 bis 10 von 10
  1. #1

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    44

    Estrich gebrochen - Parkett verkleben?

    Hallo,

    wir haben geplant, im OG Parkett zu verlegen (geklebt). Jetzt, nachdem wir die vorhandenen Teppichböden entfernt haben, stellte sich heraus, dass der (schwimmende) Estrich gerissen/gebrochen ist. Es zieht sich quer durch den Raum.

    Wir haben das Haus erst vor kurzem übernommen und nun erfahren, dass es mal vor Jahren in dem Zimmer gebrannt hat. Kann sein, dass das durch die Hitzeeinwirkung oder die Feuerwehr (Löschwasser) der Schaden eingetreten ist.

    * Ist die das Verkleben von Parkett jetzt nicht mehr möglich?

    * Alternativ hatten wir an Korkboden gedacht, aber auch das müßte verklebt werden. (Holz schwimmend verlegen, gefällt uns nicht)

    * Wenn Parkett/Kork nicht mehr möglich ist, bleibt uns nur wieder Teppich?

    Über Ideen oder Tipps hierzu würde ich mich freuen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Estrich gebrochen - Parkett verkleben?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Avatar von Eberh@rd
    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Franken
    Beruf
    Mausschubser
    Beiträge
    364
    Ich hab vor Jahren mal Laminat über zwei benachbarte, mit Stahl verbundene Bodenplatten hinweg vollflächig verklebt (allerdings mit extrem teurem MS-Polymer).

    Kein Problem bislang. Einen Riß im Estrich würde ich hierzu für vollkommen unbedeutend halten. Man sollte halt nicht gerade massig Parkettfugen genau auf dem Riß platzieren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214

    Idee Reparatur (Verbinden) des Estrichs ist möglich

    Laßt Euch doch von einem Estrichleger ein Angebot machen!

    Einfach ignorieren finde ich unnötig riskant, gerade, wenn der Belag dann verklebt werden soll.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von Stephan Roman j
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    92693 Eslarn
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    132

    Estrich riss verdübeln

    einen Riss kann man verdübeln und mit Harz vergiesen
    http://www.ardex.de/produkte/viewer....ndvorbereitung
    oder
    http://www.ardex.de/produkte/viewer....ndvorbereitung

    sopro und uzin hat auch das selbe.

    mfg
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    44
    vielen Dank bisher für die Antworten.

    Das mit dem EpoHarz hab ich auch schon gehört, wenn man die Stellen wie "genäht" flickt. Den Estrich wollen wir aber nach Möglichkeit nicht austauschen.

    Vielleicht gibt es auch sowas wie eine Matte auch für Parkett (ca. 3mm), die Fliesenleger bei Altbau Badrenovierungen nutzen. Diese kommt zwischen dem Boden und den Fliesen und soll Spannungen ausgleichen und damit ein Reissen der Fliesen verhindern. Habe leider den Namen vergessen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Entkopplungsmatten... z.B. Schlüter Ditra....

    oder Gutjahr o.ä.

    Bei Parkett als nicht möglich anzusehen, da zuviel Kleber aufgebracht werden muß...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    44
    habe jetzt auch den Parkettverleger gefragt. Diese Entkopplungsmatten sind nicht geeignet. Er meinte, solange man bei Rissen/Bruchstellen im Estrich keine sichtbaren Bewegungen sieht (durch drauftreten) kann Parkett verklebt werden.

    Vorsichtshalber würde er die Stellen mit Epo oder ähnl. 2 Komponenten behandeln (sieht an den Stellen dann aus wie "chirugisch nähen")
    so ähnl.: --!--!--!-- und soll langfristig keine Probleme geben.

    Außerdem meinte er, wenn Risse durch Brand/Hitze verursacht werden sei das was anderes als durch schlampige Arbeit oder konstruktionsbedingte Spannungen. Zumal der Schaden ja schon einige Jahre her ist. Da sind keine "Bewegungen" im Estrich mehr zu erwarten.

    Hoffen wir mal :Roll
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    01.2007
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    Elektronikentwicklung
    Beiträge
    215
    Zitat Zitat von epoche Beitrag anzeigen
    Außerdem meinte er, wenn Risse durch Brand/Hitze verursacht werden sei das was anderes als durch schlampige Arbeit oder konstruktionsbedingte Spannungen. Zumal der Schaden ja schon einige Jahre her ist. Da sind keine "Bewegungen" im Estrich mehr zu erwarten.

    Hoffen wir mal :Roll
    Hätte ich jetzt ganz anders gesehen. Angenommen unter dem Estrich ist ein(e) wärmeempfindlicher Trittschallschutz/Dämmung, wie sieht der(die) jetzt aus?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214

    Daumen runter Abgesehen davon:

    Vorher weiß man, daß der Riß tatsächliche ne Brandfolge ist (und nicht schon viel älter)?

    Fazit:
    Flicken lassen (wurd ja nun oft genug erwähnt und ist auch die Empfehlung Deines Fachmanns und gut is´!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Karlsruhe
    Beruf
    selbständig
    Beiträge
    44
    Zitat Zitat von Julius Beitrag anzeigen
    Vorher weiß man, daß der Riß tatsächliche ne Brandfolge ist (und nicht schon viel älter)?

    Fazit:
    Flicken lassen (wurd ja nun oft genug erwähnt und ist auch die Empfehlung Deines Fachmanns und gut is´!
    Es ist das einzige Zimmer mit Schäden, und nur in dem war der Brand. Ganz sicher kann man natürlich nie sein.

    Zitat Zitat von Pfriem
    Hätte ich jetzt ganz anders gesehen. Angenommen unter dem Estrich ist ein(e) wärmeempfindlicher Trittschallschutz/Dämmung, wie sieht der(die) jetzt aus?
    Trittschall und Dämmung finde ich diesem Fall sekundär. Wenn man sich in dem Raum bewegt, hört es sich nicht anders an als in den anderen Räumen und den Estrich rausklopfen, nur um nachzusehen wie es darunter aussieht, nun ja...:Roll
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen