Ergebnis 1 bis 4 von 4

Abschlagsrechnung Neubau über 10% teurer

Diskutiere Abschlagsrechnung Neubau über 10% teurer im Forum Baupreise auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2006
    Ort
    Nidderau
    Beruf
    IT
    Beiträge
    34

    Abschlagsrechnung Neubau über 10% teurer

    Hallo ihr Lieben,

    wir sind gerade dabei zu bauen und haben letzte Woche die Leistungsermittlung unserer Rohbauers erhalten.
    Wir haben bereits 3 Abschlagrechnungen erhalten und diese waren auch alle in Ordnung.
    Nun zu meiner Frage an euch.

    Durch ein Bodengutachten das erstellt wurde, wussten wir das wir eine elastische Bodenplatte benötigen diese wurde auch im Angebot berücksichtigt. Im Angebot wurde auch bereits der zusätzliche Bodenaushub unter dem Arbeitszimmer pauschal grob geschätzt mit berücksichtigt.
    Bei dem Ausbuddeln, wir bauen ohne Keller, wurde festgestellt das die problematische Stelle im Bereich des Arbeitszimmers tiefer und breiter ausgeschachtet werden musste. Der Bodenguta. gab diesbezüglich genaue vorgaben die eingehalten wurde.
    Wir waren daher schon darauf gefasst das wir mit einem Aufschlag zu rechnen hatten, obwohl uns der Rohbauer wie auch unser Bauing. nicht genau gesagt haben wie viel.

    In meiner Planung habe ich daher 8-10000 Euro mehr veranschlagt.
    Daher waren wir sehr geschockt als wir die Rechnung bekommen haben, diese wurde auch vom Bauing. geprüft und als ok herausgegeben.
    Es sind nun 19000 Euro incl. Mwst mehr geworden.

    Nun zu unserer eigentlich Frage.'
    Hätte man uns nicht mal früher darauf hinweisen müssen das es soviel mehr geworden ist?

    Als jetzt der Rohbau ist seit dem Ende Juni ferig.
    In unserer Finanzierung habe ich einen Aufschlag auf die reine Bausumme von 10% gegeben als Sicherung, wir hatten keine Lust auf eine Nachfinanzierung und wollten auch eigentlich uns schon den ein oder anderen Luxus gönnen.
    Das fällt nun alles flach und gott sei dank habe ich auch noch nicht alles in Auftrag geben.

    Die Arbeit des Rohbauer ist wirklich einfand frei.Pünktlich sauber einfach toll. Es geht auch nicht darum das wir im das nicht bezahlen wollen, aber ich will auch noch die anderen Handwerker bezahlen können, die auch gute Arbeit machen und nicht so über das Ziel hinaus schiessen.
    Das niemand hellsehen kann und alles im Voraus kalkulierbar ist, ist klar, aber...

    Ja nun ist das Kind in den Brunnen gefallen. Wir werden deshalb nicht streiten und schon garnicht vor Gericht gehen.
    Dennoch möchte ich gerne wissen, ob das so Einwandfrei alles war.
    Meine Freundin die Baurecht hatte und selbst eine Zimmerei hat, sagte das es normalerweise einen Nachtrag gibt, damit der Bauherr auch etwas schrifliches über die zu erwartende Summe hat.


    LILUG Yvonne
    p.s. Stahlbetontreppe und Kamin hatte ich bereits zu beginn heraus gestrichen, die eigentlich nun auch noch kommen würden, also nicht die eigentliche Summe noch höher
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abschlagsrechnung Neubau über 10% teurer

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    09.2003
    Ort
    Schleswig-Holstein / Hamburg
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Freischaffender Architekt, öbuv SV für Hochbau
    Beiträge
    2,580
    wieviel m³ wurden denn zusätzlich ausgeschachtet und ausgetauscht? hört sich so an, als ob da noch viel mehr als nur der bodenaustausch in dem aufschlag enthalten ist. um 500m³ wird es sich ja wohl kaum handeln, oder? ;-)
    ist der bauingenieur von euch beauftragt oder gehört er zum rohbauer? gibt´s keinen architekten?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Es sind nun 19000 Euro incl. Mwst mehr geworden.
    Warum ?????

    Dazu müßte man Angebot und Rechnung kennen und gegenüberlegen.

    War es einen Einheitspreisvertrag und haben sich nur die Massen erhöht ? Oder war es ein VOB-Bauvertrag und es haben sich Leistungen geändert oder sind zusätzliche Leistungen hinzugekommen, §§ 2 Nr.3 ff VOB/B.

    Danach beurteilt sich auch, ob eine vorherigen Ankündigungspflicht bestand.

    Die Frage ist viel zu abstrakt und daher hier ohne Kenntnis der Vertragsunterlagen überhaupt nicht zu beantworten. Bei 19.000,00 EUR Mehrkosten könnte sich der Gang mit der Unterlagen zu einem Bauanwalt lohnen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    wabe
    Gast
    Ich weiss nicht, ob es sich immer lohnt, gleich zum Anwalt zu gehen.
    Am besten nochmals in Ruhe mit dem Bauleiter und dem Unternehmer sprechen und sich genau erklären lassen, wie die Mehrkosten zustandekommen und ggf. entsprechende Aufmaße, Liefer- oder Wiegescheine geben lassen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen