Ergebnis 1 bis 6 von 6
  1. #1
    Joachim W.
    Gast

    Durchlauferhitzer

    Mein sieben Jahre alter Durchlauferhitzer schafft es nicht mehr, das Wasser richtig zu erhitzen. Früher wurde das Wasser zwar richtig heiss, aber eine konstante Temperatur konnte meistens nicht gehalten werden.

    Ich vermute, es ist Verschleiß bzw. Verkalkung. Man mann das Gerät reparieren bzw. entkalken. Die Wassertemperatur wird er dann trotztdem nicht konstant halten können, oder?

    Es gibt ja modernere Geräte, z.B. elektronische Durchlauferhitzer. Versprechen solche Geräte spürbare Konfortgewinne (konstante Wassertemperatur), die eine entsprechende Investition empfehlenswert machen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Durchlauferhitzer

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Lebski
    Gast
    Könnte ein defekter Temperaturfühler sein, oder verkalkt.
    Klar sind die modernen Geräte ein Komfortgewinn. Verkalken aber auch.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    MB
    Gast

    Oder aber

    Das Ding hängt an insgesamt drei Sicherungen. Davon knallt dann eine durch, und nur noch Stufe I geht. Passiert hier öfter.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    02.2003
    Ort
    Linz, ö
    Beruf
    Musikpädagoge
    Benutzertitelzusatz
    Bungalowbewohner
    Beiträge
    517
    was auf jeden Fall einen Komfortgewinn bedeutet:
    Thermostatarmatur für die Brause!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Jürgen V.
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Beruf
    SHK
    Benutzertitelzusatz
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Beiträge
    967
    Durchlauferhitzer

    “ Ein Tipp von mir, um nicht unnötig den Installateur ins Haus zu holen.

    Wenn beim duschen es einem plötzlich kalt den Rücken runter läuft und im selben Moment es einem richtig den Arsch verbrennt, ist nicht immer der Durchlauferhitzer defekt, nein es kann sein das der Duschkopf verkalkt ist oder man hat sich im Baumart einen Duschkopf geholt der nicht für Durchlauferhitzer geeignet ist.
    Lösung:
    Kopf abschrauben (den Duschkopf) in einen Entkalker oder Essigwasser legen (wieder Duschkopf) oder im Fachhandel einen Duschkopf kaufen der für den Durchl. geeignet ist.
    Die Siebe an den Wasserarmaturen (Perlatoren) kann man auch in Essigwasser einlegen, später beim montieren nicht mit der Zange, sondern nur handfest andrehen.“
    (Kopiert aus TH12 Board)

    Es Ist auch möglich das der Wasserdruck zu hoch ist( ist ein druckminderer eingebaut hinter der Wasseruhr) Die Sicherungen schließe ich aus, einen Temperaturfühler hat er nur gegen Überhitzung.

    Ein Elektronischer DH würde ein Komfort steigern da die voreingestellten Temperaturen im Gerät gehalten werden, ähnlich einer Thermostatbatterie. Auch hier muss der Wasserdruck stimmen. Die Temp. Unterschiede könne auch daher sein das eine zu hohe Druckschwankung im Wassernetz vorliegt, meist bei Mehrfamilienhäuser.
    Darüber hinaus spart ein DHE auch noch bei den Stromkosten.

    Das Gerät zu Entkalken? Würde ich nicht machen, meist werden die Heizpatronen dabei so beansprucht das ein oder 2 Monate später Masseschluss das Ende bedeutet
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Jürgen V.
    Registriert seit
    08.2003
    Ort
    Nordrein Westfalen- OWL-Kreis Paderborn
    Beruf
    SHK
    Benutzertitelzusatz
    Alle Menschen sind klug: die einen vorher, die and
    Beiträge
    967
    Der DH ist i.O. wenn er die hälfte der KW Leistung in 40grätigen Wasser pro / min. macht.
    Also 24 kW = 12 Liter /min bei 40 Grad ( Faustformel) genau sind es Moment 11,43L/min
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen