Ergebnis 1 bis 10 von 10

Treppenstufen belegen

Diskutiere Treppenstufen belegen im Forum Estrich und Bodenbeläge auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Markneukirchen
    Beruf
    Restaurator
    Beiträge
    47

    Treppenstufen belegen

    Guten Tag Experten,

    ich habe eine Dennert Fertigbetontreppe in meinem Neubau und möchte die mit 3cm Eichenholzstufen belegen. Kann mir jemand sagen, wie man die dauerhaft klebt? Die rohen Stufen sind auch nicht ganz eben. Die Setzstufen werde ich wiederum fliesen.

    Mit freundlichen Grüßen aus dem Vogtland
    Achias
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Treppenstufen belegen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beruf
    Gschdutierta Kompjutahein
    Beiträge
    1,960
    Ich hab keine Ahnung, wie man Eiche auf Beton klebt (ich glaube nicht vollflächig... wird irgendwie verstiftet), aber deine Beschreibung mit den gefliesten Setzstufen macht mich neugierig.

    Hast du so eine Kombination irgendwo gesehen? Hast du Bilder? Wir hadern nämlich auch noch mit den Setzstufen.

    Vielen Dank!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Kurzer Erfahrungsbericht:
    wir haben das auch vor 14 Jahren gemacht.

    Ausführung:
    2fach viertelgewendelte Treppe. Trittstufen bei uns aus Buche-Leimholz. Versiegelt mit 2K-PU-Klarlack (DD-Lack, Desmodur-Desmophen). Auf Beton-Rohstufen mit einem superteueren Kleber von Hilti verklebt. Alles vom Tischler.
    Setzstufen: monatelang nachgedacht, Fliesen angedacht, aber wegen Optik (Fugenbild) wieder verworfen, abschließend spachteln lassen (Unternehmer hat ohne Ende geflucht!) und mit weißem Lack gestrichen. Optisch gefällt es uns. Übergang zwischen Tritt- und Setzstufen als Fuge, unten mit Acryl ausgespritzt, überstrichen; oben als offene Fuge.
    Monsterarbeit war der seitliche Übergang zur Wand, insbesondere wg. Stufenüberstand, habe ich eigenhändig aus Buche-Vollholzleisten rausgeschnitzt/gefräst/gesägt, wg. Wendelung, Toleranzen und Stufenüberstand super, super schwierig!

    Festgestellte Probleme:
    Untergrund war offensichtlich nicht ganz trocken, deshalb haben die besonders tiefen Stufen in den Treppenkurven etwas geschüsselt. Hat sich aber auf erträgliches Maß zurückgebildet. Obere Fuge zwischen Tritt- und Setzstufen manchmal problematisch, da bröckelt manchmal etwas Spachtel ab, das Holz bewegt sich halt. Weiß lackierte Setzstufen unempfindlicher als gedacht, aber natürlich sieht man nach über 10 Jahren Gebrauchsspuren. PU-Klarlack der Trittstufen in immer noch gutem Zustand, nur an Trittkante der untersten Stufe etwas abgelaufen, da muss ich bei Gelegenheit mal ran.

    Fazit:
    nicht ganz einfaches Thema, Aufwand für einige Details hatten wir vollkommen unterschätzt.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4

    Registriert seit
    12.2006
    Ort
    Ingelheim
    Beruf
    Maurermeister
    Beiträge
    23

    [B]Treppenstufen belegen[/B]

    Das befestigen ist nicht ganz einfach aber es geht
    und zwar folgendermaßen:
    Von der Unterseite der Stufe her 2-3 12er Schlüsselschrauben auf jeder Seite (in Deinem Falle ca 2cm tief) einschrauben dann auf den Betonstufen markieren, Löcher bohren.
    Die Bohrlöcher müssen so groß sein, daß genügend Spielraum zum leichten
    verschieben bleibt.
    Den Stufen ein sattes Bett mit erdfeuchtem Mörtel o.ä. geben evtl auch Holz
    oder so.
    Die Bohrlöcher mit einem Schnellbinder ausgießen, dann die Stufen auflegen
    etwas einrütteln und fertig. Wenn man oben anfängt kann man ohne Unterbrechung arbeiten.


    Gruß Hannes
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    bauworsch
    Gast
    Fischer TBB System

    http://www.kury.de/fischerduebel/all...btbb/index.php
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Oberbayern
    Beruf
    Gschdutierta Kompjutahein
    Beiträge
    1,960
    Zitat Zitat von Manfred Abt Beitrag anzeigen
    Setzstufen: monatelang nachgedacht, Fliesen angedacht, aber wegen Optik (Fugenbild) wieder verworfen
    Hättest du auch so entschieden, wenn es keine Fugen gegeben hätte? (Steinzeug gibts inzwischen in 60 x 120er Platten. Man könnte eine Setzstufe also aus einer Platte rausschneiden und hätte keine Fugen).
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    @landbub
    Tja, das hätte sein können, dass ich mich ohne Fugen anders entschieden hätte.

    Gedanke zur Nutzung von "Plattenware" war damals auch dabei, aber da ging es mehr um holzbasierende Systeme. Die gefielen mir aber nicht. Naturstein? Na ja, dann aber Tritt- und Setzstufen.

    Wobei mir damals das Problem mit den geringen Bewegungen der Trittstufen zwar bewusst war, ich seine Auswirkungen aber unterschätzt habe. Ist ja nicht nur bei meiner Spachtelvariante, sondern auch bei Fliesen/Plattenlösungen relevant. Sollte sich aber eigentlich über eine saubere Fugengestaltung lösen lassen.

    Dübellösungen scheinen mir ausführungstechnisch ziemlich schwierig, jedenfalls schwerer als kleben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Markneukirchen
    Beruf
    Restaurator
    Beiträge
    47

    Klebemöglichkeit Silikon?

    Ich hab noch mal nachgedacht. Was haltet ihr von Silikonverklebung in meinem Fall.
    Holz arbeitet und bei Silikon kann es das auch. Die Setzstufen mach ich aus 60iger Feinsteinzeugplatten und den Wischrand (Sockel) auch.Da kleb ich mit Fliesenkleber. Mir gefallen gefließte Treppen nicht, außerdem brauch ich 3cm Stufenaufbau. Die Feinsteinzeugplatte hat für mich eine wunderbare Optik und in Kombination mit der Eichenholzstufe sieht`s wirklich gut aus.

    MfG
    Achias
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9
    Avatar von Lukas
    Registriert seit
    03.2005
    Ort
    B, NVP, IN, St Trop
    Beruf
    Bodenleger
    Beiträge
    11,785
    Hi Achias!

    Lass mal das Silikon sein. Da gibts Geeigneteres.
    Ich würde da einen 1K-PU-Klebstoff wählen.
    Bei Wü... nennt sich sowas z.B. "Klebt und Dichtet", bei Si.. "T52".

    Gruß Lukas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    nördliches Rheinland-Pfalz
    Beruf
    Fernmelder/Dipl. Soz-Päd
    Beiträge
    247

    wir haben den gleichen aufbau...

    und unser schreiner wird die setzstufen mit einer weißen mdf platte ausführen. eichestufen sollen verklebt werden.
    auf sockelleisten werden wir verzichten. statt dessen werde ich eine fasche umlaufend zu den stufen abspachten und mit einer latexfarbe(?) streichen.
    soweit die baubegleitende bauherrenplanung,
    wie es tatsächlich ausgeführt wird, kann ich nach abschluß beschreiben.



    gruß
    gandalf_x
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen