Werbepartner

Ergebnis 1 bis 9 von 9

Biegung mit Rigips übernehmen!!

Diskutiere Biegung mit Rigips übernehmen!! im Forum Trockenbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Kleve
    Beruf
    Wareneinkäufer
    Beiträge
    98

    Biegung mit Rigips übernehmen!!

    Hallo!

    Wie Ihr in einem Beitrag von mir erlesen könnt, spiele ich mit dem Gedanken einen Bunker zu kaufen!

    Dieser hat eine Form wie ein gewölbe! Nun möchte ich im Wohnzimmer die Form beibehalten.

    Da ich die Isolierung unter den Beton machen möchte und dann mit Rigipsplatten diese verkleiden möchte, frage ich mich wie ich die biegung hin bekommen könnte!

    Hier ein Bild von Aussen!



    Auf dem Bild kann man die wöllbung sehr gut erkennen!

    Meint Ihr man kann die Platten so biegen? Das soll nur im Wohnzimmer sein!

    Gibts da eine Technik???

    Danke für eure Hilfe!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Biegung mit Rigips übernehmen!!

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

  4. #3
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    An und für sich kein Problem, wenn auch nicht so einfach, wie auf dem Bild von Knauf
    Robert, es gibt auch noch Rigips und Lafarge !

    Die Unterkonstruktion ( das A + O ) und Plattenstärke bestimmen das übernehmen der Radien.
    Enge Biegungen werden durch Formplatten ( 6,5 mm ) und engen Schienenabstand hergestellt, die Nassbiegerei ist mehr etwas für Fachleute, die Platte bricht sehr schnell.

    Dem Bild nach zu urteilen, ist Trockenbiegen mit 12,5 möglich. Dazu würde ich eine GKF nehmen, die ist etwas flexibler.
    Das Beispiel im Bild wurde mit GK-Form 2 x 6,5 mm realisiert.

    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    bauworsch
    Gast
    Moin Peder,

    wenn Calibaer sich weiter mit Thema beschäftigt und ein wenig rumgoogelt wird er durch den Gedankenanstoß zwangsläufig auf Lafarge und Rigips stoßen

    Jetzt weiß er dass es sowas gibt und es auch realisierbar ist, es lassen sich wirklich ( fast ) alle Formen mit den System dastellen, vom Selbermachen aus meiner Sicht sollte er in diesem Fall allerdings eher Abstand nehmen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Kleve
    Beruf
    Wareneinkäufer
    Beiträge
    98
    Nun ich frage mich zum größten teil wie die unterkonstruktion in diesem Falle aussehen soll!

    Ich werde die Aluminiumträger ja schlecht bieten können! Ok, man kann diese längs setzen, dann müsste ich denke ich die Isolierung auch einfach längs machen!

    Also ich bin jemand der gerne alles selber macht! Daher werde ich dies auch erstmal selber probieren! Wenns nicht klappt kann ich mir noch immer proffessionelle hilfe ins haus holen!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    bauworsch
    Gast
    Es gibt z.B. von Lafarge entsprechende Profile für diese Konstruktionen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Aluminiumträger
    CD 60 verzinktes Stahlblech, kein ALU

    Es gibt gebogene CD , Kosten ....... die sind dann vergoldet.

    Am einfachsten ist es mit Metallprofilen, als Doppelrost.
    Die Grundlattung oben einschneiden, je nach Radius, Abhängen an jeden einschnitt, die Traglattung mit Kreuzverbindern oder Ankerwinkel befestigen, Gips drauf, die saubere Rundung kommt von allein.
    Den GK längst biegen, und je schmaler die Streifen, um so besser, aber auch mehr spachteln.
    Oder vorbiegen, lass mal nee Platte über nacht draussen schräg stehen

    Am einfachsten ( auch für einen Laien ) ist Riflex von Rigips, Radien bis 60 cm sind ohne Probleme möglich.



    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Avatar von Peeder
    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Wallhausen
    Beruf
    Trockenbauer
    Benutzertitelzusatz
    Hersteller GK-Falt und Formteile
    Beiträge
    4,752
    Oder Direkt die Traglattung mit GK 60 direktabhänger, da ist noch platz für die Isolierung.



    Peeder
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Themenstarter

    Registriert seit
    11.2006
    Ort
    Kleve
    Beruf
    Wareneinkäufer
    Beiträge
    98
    Ok, also mein erster gedanke waren Dachlatten die ja sowieso biegbar sind! Nun würde man 1. Dachlatte in der biegung fest dübeln, dass diese plan an der Wandform anliegt, dann die nächste Dachlatte drauf und noch eine um die Dicke der Isolierung zu bekommen!

    Aber die GK60 Profile sind optimal!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen