Ergebnis 1 bis 1 von 1
  1. #1

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Heilbronn
    Beruf
    Selbständig
    Beiträge
    1

    Es riecht nach Kartoffelkeller

    In unserer DHH Bj. 2005/2006 riecht es aus einer GIS-Wand, die an die DHH-Wand angrenzt. Der Geruch erinnert stark an Kartoffelkeller-Muff.

    am 20.12.2006 um 7.30 Uhr wurde in unserem Auftrag eine Fliese samt der darunter liegenden Gips-kartonplatte an unserer GIS-Wand im WC/Dusche EG entfernt. Das Entfernen der Fliese wurde von der Fliesenfachfirma im Beisein der Sanitärfirma vorgenommen.
    Ziel der Aktion war es die Ursache für den „Kartoffelkeller-ähnlichen“ Geruch, der aus der Steckdose der GIS-Wand herausströmte, herauszufinden.

    Die Sanitärfirma hat keine Ursache feststellen können und daraufhin die Vermutung angestellt, dass evtl. eine Restfeuchte hinter der Duschwand-Vormauerung (die an die GIS-Wand angrenzt) den Geruch hervorruft, da die Dusch-Armatur im Sommer 2006 wg. Undichtigkeit gewechselt wurde.

    Nun sind fast 9 Monate seit Entfernen der Fliese vergangen. Die Fliese wurde von uns noch nicht wieder angebracht, da wir durch die Öffnung eine evtl. Besserung der Geruchsbelästigung feststellen wollten. Leider ist der Geruch unverändert geblieben. Es riecht zuweilen so stark, dass bei geschlossenem WC-Fenster der Geruch (trotz geschlossener WC-Türe) im gesamten EG in der Luft liegt.

    Wir hatten zu Testzwecken ein mit Salz gefülltes Tuch im GIS-System auf dem Betonboden liegen, um zu sehen, ob dieses feucht wird. Das Taschentuch blieb trocken.
    Vor kurzem haben wir die Fliesenöffnung provisorisch mit einer Folie luftdicht verschlossen und nach einer Woche wieder geöffnet: das sich darin befindende Tuch war nass!
    D.h.: solange die Wand offen ist, herrscht im WC/Dusche eine starke Luftfeuchtigkeit – wenn man die GIS-Wand verschließt, ist die Feuchtigkeit innerhalb der GIS-Wand so extrem, dass ein Tuch nass wird.
    Nebenbei bemerkt: die Luftfeuchtigkeit im WC/Dusche ist trotz fast permanent geöffnetem Fenster so hoch, das ein paar getrocknete, auf dem Fenstersims stehende Dekoblumen Schimmel angesetzt haben! Auch sind bereits deutliche Rostspuren am Skelett/Rahmen des Gis-Systems zu erkennen!

    Wir haben einen Gutachter kommen lassen, der alle Leitungen (Zu- und Abwasser) auf Dichtigkeit geprüft hat und mit Infrarot-Kameras nach der Ursache geschaut hat. Der Gutachter konnte nix feststellen. Er hat festgetsellt, dass es hinter der Duschwand-Vormauerung feucht ist. Prima. Wussten wir schon. Woher die Feuchtigkeit stammt, bleibt unklar. Angrenzende Wände, Boden und Decke sind trocken.

    Unser derzeitiges Fazit:
    Nix genaues weiss man nicht. Es riecht unveränder weiter nach Kartoffelkeller...
    Wir würden gerne eine Zweitmeinung (weiterer Gutachter) einholen. Es muss halt ein absoluter Profi her, der neben Leckageortung auch Ahnung vom Bau (Rohbau/Entwässerung/Strangentlüftung/...) hat.

    Hat mir jemand einen Tipp?

    Ach ja: die Nachbarn mit identischer DHH (wurden zeitgleich und nahezu identisch erstellt) haben keinerlei Probleme dieser Art.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Es riecht nach Kartoffelkeller

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren