Werbepartner

Ergebnis 1 bis 11 von 11
  1. #1

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Ostalb
    Beruf
    Installat
    Beiträge
    32

    Dachsparren mit Cetol Aktiva von Sikkens streichen?

    Hallo,

    war soeben im Farbenfachgeschäft und habe mich beraten lassen. Als Berater war die Mami vom Chef da, also bin ich davon ausgegangen, dass ich schon richtig beraten werde.

    Nachdem ich jedoch einige fragen hatte, konnten mir diese nicht mit gewissheit beantwortet werden und ich habe das Gefühl bekommen, das sie auch nicht so recht wusste welches Produkt für den ersten Anstrich von Dachsparren genommen werden soll.

    Nach einer kurzen Beratung, habe ich mich dann für das Cetol Aktiva von Sikkens entschieden.

    Zu Hause angekommen lese ich nun folgende Beschreibung in dem technischen Blatt auf der Herstellerseite:

    Das Holzschutzmittel Cetol Aktiva dient der Behandlung
    statisch nicht beanspruchter Nadelhölzer im Außenbereich,
    Fenster und Außentüren zum Schutz vor Bläue und Fäulnis
    nach DIN 68 800, Teil 3.


    Was mich jetzt lediglich etwas beunruhigt ist, dass der Hersteller schreibt für "statisch nicht beanspruchte Nadelhölzer".

    Kann ich dieses Produkt von Sikkens für den Anstrich meiner Dachsparren nehmen oder sollte ich besser auf ein anderes ausweichen
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Dachsparren mit Cetol Aktiva von Sikkens streichen?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206
    Was genau willst du denn erreichen?
    Nach welchen Kriterien argumentierts du die Notwendigkeit deine Sparren zu behandeln?
    Warum der Satz da steht kann ich partiell nur vermuten, so z.B. dass der Endverbraucher 1. die in ihrer Wirksamkeit bestätigten und zugelassenen Mittel garnicht erst beziehen kann und 2. kaum die technischen Möglichkeiten besitzt das Mittel in ausreichender Menge und Intensität auf bzw. in das betreffende Bauteil einzubringen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Ravensburg
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    16,081
    kugst du mal hier: http://www.holzfragen.de/seiten/holzwerkstoffe_en.html
    DIN 68 800, Teil 2 statisch beanspruchte hölzer.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Ostalb
    Beruf
    Installat
    Beiträge
    32
    Zitat Zitat von R.J. Beitrag anzeigen
    Was genau willst du denn erreichen?
    Nach welchen Kriterien argumentierts du die Notwendigkeit deine Sparren zu behandeln?
    Eigentlich möchte ich Holzschutz (Fäulnis etc. )erreichen und das Holz imprägnieren evtl. auch eine Form von Grundierung bevor ich eine weiße Lasur auftrage.

    Bin davon ausgegangen, dass dies notwendig ist...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    10.2005
    Ort
    Hof
    Beruf
    Bürohengst
    Beiträge
    187
    Noch mal. Was genau willst du streichen?
    Sichtdachstuhl -> Sparren im Innenbereich
    Sparrenköpfe -> Außenbereich (alles was von außen zu sehen ist)

    Was für ne Lasur soll drauf? Ich mein jetzt nicht die Farbe der Lasur.

    Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Ostalb
    Beruf
    Installat
    Beiträge
    32
    Zitat Zitat von surfrichter Beitrag anzeigen
    Noch mal. Was genau willst du streichen?
    Sichtdachstuhl -> Sparren im Innenbereich
    Sparrenköpfe -> Außenbereich (alles was von außen zu sehen ist)

    Was für ne Lasur soll drauf? Ich mein jetzt nicht die Farbe der Lasur.

    Gruß

    Es sollen die Sparrenköpfe werden
    -> Außenbereich (alles was von außen zu sehen ist)

    könnten die folgenden Produkte evtl. eine möglichkeit sein?

    Zwischenbeschichtung
    Cetol HLS plus

    und

    Schlussbeschichtung
    Cetol THB
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Göttingen
    Beruf
    Zimmerer & Holzingenieur
    Beiträge
    1,206
    Also im Außenbereich und rein optische Gründe.

    Gegen Fäulnis? Wenn deine Sparren so verbaut sind, das die Gefahr des dauerhaften Befalls mit Holz zerstörenden Pilzen gegeben ist hilft dir das bisschen streichen auch nicht. Dann ist das ganz einfach falsch verbaut.

    Gegen Bläue, meinetwegen. Soll jeder selbst entscheiden ob er das braucht.
    Weiß mit Punkten kann schon doof aussehen.
    Wenn schon Beschichtung dann Dünnschichtlasur.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8
    Avatar von Hundertwasser
    Registriert seit
    02.2006
    Ort
    Harburg
    Beruf
    Malermeister
    Benutzertitelzusatz
    Maler und Landstreicher
    Beiträge
    3,261
    Cetol THB ist dickschichtig und damit eher für maßhaltige Bauteile (Fenster Türen). Lieber bei HLS bleiben.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. #9

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Gröditz
    Beruf
    Tiefbauer
    Beiträge
    37

    Wir haben mit Sikkens

    alle außenliegenden Sparrenköpfe sowie die sichtbare Dachverschalung im Giebel- und Traufbereich gestrichen. Zuerst einmal mit einem Holzschutzmittel gegen Bläue und Fäulnis (nicht von Sikkens), dann eine Zwischenbeschichtung mit Rubol Grund von Sikkens und abschließend zweimal mit Cetol Wetterschutzfarbe, ebenfalls von Sikkens.

    Gruß Epse
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. #10
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Ostalb
    Beruf
    Installat
    Beiträge
    32
    also wenn ich es jetzt richtig verstanden habe, dann

    für die Sparrenköpfe im Aussenbereich als Erstanstrich und Holzschutz Sikkens Cetol Aktiva

    und

    als Lasur die Dünschichtlasur Cetol HLS, das sollte dann ein paar Jahre schützen und halten.

    Dann werde ich mal gleich morgen früh bei meinem Zimmermann vorbeischauen und mit dem Erstanstrich loslegen

    Wie oft streicht man die Lasur bzw. hat es einen minimum so dass z.B. mindest 2x mit der Lasur gestrichen werden muss/sollte und der Rest ist dann Kür bzw. Geschmacksache da z.B. mit jedem zusätzlichen Anstrich, lediglich die Farbe intensiver wird?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  13. #11
    Themenstarter

    Registriert seit
    05.2007
    Ort
    Ostalb
    Beruf
    Installat
    Beiträge
    32
    noch etwas das bei mir viele Fragezeichen hinterlässt

    weshalb wird für das Sikkens Cetol HLS (Lasur) als Imprägnierung Cetol Aktiva empfohlen

    und z.B. für das Sikkens Rubbol WF 351 (Deckende Farbe) als Imprägnierung Cetol WV 881*
    Habe mir die technischen Blätter der Produkte angeschaut, doch irgendwie muss ich was überlesen haben, da ich es nicht nachvollziehen kann, dass es verschieden Imprägnierungen für das Holz gibt das z.B. wie diese beiden denselben Schutz beim Holz geben und zwar beide gegen Fäule und Bläue.

    ähm, ist es möglich ohne einbußen in der Qualität der Beschichtung auch die Sparrenköpfe mit z.B. Cetol Aktiva behandeln und anschließend mit der Deckfarbe Sikkens Rubbol WF 351 streichen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen