Ergebnis 1 bis 9 von 9
  1. #1
    Pialotta
    Gast

    Wartungsfuge verfugt

    Ich habe im Forum gesucht und kein Ergebnis gefunden. Ich habe ein 32qm² großes Wohnzimmer gefliest und leider auch die Anschlussfuge/ Wartungsfuge verfugt. Der schwimmende Estrich hat circa 2 Monate vor der Verlegung geruht und die Fußbodenheizung wurde auch getestet. Jetzt sagt mir ein Bekannter Fliesenleger der Rand muss komplett aufgeflext werden, da spätestens in einem halben bis 2 Jahre die Fliesen reißen werden, weil der Estrich nun nicht mehr schwimmend ist bzw. durch die Fuge die Sinnhaftigkeit sich quasi erledigt hat.

    Falls ich alles aufhauen muss, dann bitte einen Tipp Wie!!! Gibt es eine mini Flex für solch ein Mist.

    Ciao
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wartungsfuge verfugt

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,214

    Frage Ähm,

    was genau hast Du denn nun verfugt und womit?

    Die Dehnungsfuge zwischen Estrich und Mauer bzw. zwischen Bodenfliesen und Mauer?
    Oder die Anschlußfuge zwischen Bodenfliesen und Sockelfliesen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Pialotta
    Gast
    Die Fliesen habe ich gelegt und den Rand mit flexiblen Fliesenkleber quasi verfugt. Die Sockelleisten sind noch nicht drauf. Die Dehnungsfuge ist unter dem flexiblen Fliesenkleber vorhanden habe nur beim Verfugen den Rand mit verfugt, wo wohl unter der Sockelleiste Selikon rein soll - glaub ich.

    Ciao und vielen Dank für die schnelle Antwort
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Pialotta
    Gast
    Der Estrich hatte einen Randstreifen (Fachfirma), den ich eng über der Oberkante abgeschnitten habe, dann wurde gefliest und der Rand eben auch mitverfugt.

    Ciao
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Avatar von Berni
    Registriert seit
    02.2005
    Ort
    Ostwestfalen-Lippe
    Beruf
    Estriche
    Beiträge
    2,739
    Tach Pialotta,

    Dein bekannter Fliesenleger hat fast Recht.
    Mit den Rissen oder dem Abscheeren der Fliesen wird es aber nur bis zum nächsten Aufheizen auf sich warten lassen.

    Eine ruhige Hand und kleine Flex mit 115-er Scheibe dürfte gut gehen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6
    Avatar von Stephan Roman j
    Registriert seit
    07.2007
    Ort
    92693 Eslarn
    Beruf
    Fliesenleger
    Beiträge
    132
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7

    Registriert seit
    10.2006
    Ort
    Ostwestfalen
    Beruf
    Kaufmann
    Beiträge
    244
    Kann man auch mit´m Fein-Multimaster sehr gut machen, vor allem hat man nicht gleich Macken irgendwo, wenn man mal abrutscht, weil er nicht so rangeht wie ´ne Flex. Dauert dafür natürlich länger, aber Strafe muß sein:-)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. #8
    Pialotta
    Gast
    Danke für eure Tipps, werde wohl die Flex ansetzen oder den Multimaster ! So ein Mist!!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  11. #9
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Noch ein Tipp:

    Nach dem Freilegen der Fuge gut absaugen, aber den Randstreifen nicht mit raussaugen.

    Eine Rundschnur in die Fuge einbauen.

    Sockelfliese entkoppelt anbringen, d.h. auf den Bodenfließen einen Abstandshalter über die Fuge hinweg auflegen, sonst kommt es auch dort wieder zu Schallbrücken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen