Ergebnis 1 bis 1 von 1

Innenausbau: Gipskarton über Leichtbeton?

Diskutiere Innenausbau: Gipskarton über Leichtbeton? im Forum Praxisausführungen und Details auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Garbsen
    Beruf
    Mediengestalter
    Beiträge
    10

    Innenausbau: Gipskarton über Leichtbeton?

    Vorwand

    Die Außenwand meines Hauses (erbaut 1973, zwei Geschosse) von außen nach innen:
    11½ cm Klinker, keine Luftschicht, 24 cm Hohlblöcke aus Leichtbeton, 2 cm Hohlraum, mit Binderbatzen anklebte Gipskartonplatten.
    Das Raumklima war bisher angenehm. Die Wände fühlten sich nicht kalt an.
    2½ Seiten des Wohnzimmers sind Außenwände, 2 neue Terrassentüren, 2 neue Fenster 2½–3 m² groß. Die beiden Außenecken unter einer Dachterrasse sind geometrische Wärmebrücken. In beiden Außenecken sind kleine Schimmelflecken.

    Im Wohnzimmer des Erdgeschosses riß ich die Gipskartonplatten ab, um verschwenderisch zu verkabeln. Nun ist eine gute Gelegenheit, um die Wände zu verbessern.
    Die Fugen der Leichtbetonwände haben viele Hohlräume, an anderen Stellen quoll Mörtel heraus.

    Wenn ich zu keiner besseren Lösung komme, dann möchte ich
    1. den Schimmel mit Schimmelentferner abwaschen,
    2. die Leichtbetonwand sauberer verfugen, um mögliche Luftwege zu schließen,
    3. graue 12½ mm starke Gipskartonplatten mit Binderbatzen ankleben und
    4. in den Laibungen Dichtschaum über den Montageschaum an den Fenstern und Türen sprühen und ebenfalls Gipskartonplatten anbringen.

    Diese Gedanken treiben mich um:
    1. Innendämmung? Nein. a) Eine Innendämmung erfordert eine Dampfsperre, die das bisher gute Raumklima gefährdet. b) Eine Innendämmung ist ungefähr um die Hälfte teurer als eine gleichstarke Außendämmung. Deshalb eine Außendämmung vielleicht 2009.
    2. Wie kann ich die Wirkung der geometrischen Wärmebrücken (die beiden Außenecken, Laibungen) mindern? In den Ecken Styropor? In die Hohlräume in den Laibungen wischen Mauer und Vorwand Isolierschaum sprühen? Oder nur am Rande, so daß der Schaum ein ruhendes Luftpaket einschließt?
    3. Kann ich OSB4 anstatt Gipskartonplatten in Vorwänden verwenden? Gipskarton: λ=0,25, µ=8. OSB4: λ=0,13, µ=200. Deshalb vermute ich bei OSB eine geringfügig bessere Wärmedämmung, aber eine Dampf-»sperre«.
    4. Würde es jemand anders machen? Wie?


    Decke · Dachterrasse

    Die Betondecke ist hellhörig. Über dem Wohnzimmer ist auf zwei Dritteln ein Raum einer leerstehenden Wohnung, auf einem Drittel eine Dachterrasse. Wie kann ich zwischem dem Lattenaufbau schalldämmen? Mit Glaswolle ohne Dampfsperre? Höhe vom Estrich bis zu den Leichtbetonhohlblöcken der Decke: 2,45 m.
    Was kann ich unter der Dachterrasse tun? Die Oberfläche der Dachterrasse ist nackter Beton, aber etwa 6 cm höher als der Teppich im angrenzenden Zimmer, weshalb ich eine Dämmung vermute. Von unten fühlen sich die Leichtbetonhohlblöcke nicht kalt an, aber aus den offenen Fugen zwischen ihnen fällt kalt Luft auf meine Hand und Insektenfäden zittern. Verliere ich dort Wärme oder ist das nur, weil zur Zeit die Decke nicht mehr verkleidet ist?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Innenausbau: Gipskarton über Leichtbeton?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren