Ergebnis 1 bis 7 von 7

Wasser auf Bitumen

Diskutiere Wasser auf Bitumen im Forum Abdichtungen im Kellerbereich auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    15

    Wasser auf Bitumen

    Hallo,
    durch das Leerrohr für den Strom/Wasseranschluss ist bei
    starkem Regen Wasser in den Keller gelaufen 3 cm hoch (WU Beton).
    Dabei war die Bitumen Schweißbahn schon z.T. verlegt.
    Kann es sein, dass unter dem Bitumen nun das Wasser
    gedrungen ist. Muss es wieder heraus. Wenn ja wie?

    Danke
    Michelstein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Wasser auf Bitumen

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    07.2003
    Beiträge
    5,056
    Wo befindet sich die Rohrdurchdringung? In der Bodenplatte oder in einer Kelleraußenwand?

    Wie ist die Rohrdurchdringung abgedichtet? Nur mit der " Schweißbahn "?

    Marke und Typ der " Schweißbahn ?

    Warum WW; welcher Lastfall, Grundwasser ?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    15
    Durchführung ist ca. 1 über Kellersohle. WU Beton wegen Grundwasser,
    das ebem bei Regen so hoch gestiegen ist, oder weil jemand vergessen hat
    das Rohr aussen zu verschließen solange die Anschlüsse noch nicht gelegt sind.

    Marke und Typ von Schweißbahn kenne ich leider nicht.
    Frage ist, haben wir Probleme bei Wasser auf der Schweißbahn oder nicht?
    Muss alles noch mal raus?
    Muss man trocknen, nachschauen, und wie?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Anderes Problem!!!

    Hört sich so an als wenn eine Weiße Wanne gewünscht war und ein Betonkeller erstellt wurde!

    Wie hoch ist der Bemessungswasserstand? (höchster aus langjähriger Beobachtung ermittelter Wasserstand?)

    Gibt es obendrein noch schlecht versickerungsfähiges Erdreich?

    Was sagt das Bodengutachten?

    Was sagt der Planer dazu?

    Wie ist die Rohrdurchführung jetzt? Offen? Wie soll diese verschlossen werden? Los - Festflansch Durchführung?

    Was soll die Schweißbahn auf der Bodenplatte machen?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Hey, hey, hey...

    nun beruhigt Euch mal wieder.
    Wenn ich das richtig verstehe, ist nicht die ganze Bodenfläche abgeklebt, sondern nur Teile. Und auf dem nicht abgeklebten Beton steht/stand jetzt (auch) Wasser.
    Wenn die Schweißbahn nur als Dampfsperre eingebracht wird, ist das kein Thema. Natürlich muss das Wasser vorher abgesaugt werden und die Fläche mit einem Brenner (oberflächlich) abgetrocknet werden.
    Sollten sich Robby´s Ängste bestätigen, ist die Bahn eh sinnlos, aber das ist ein ganz anderes Thema
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6
    bauworsch
    Gast
    Stellt sich noch die Frage, welche (Schweiss-)Bahn und wie wurden die bisherigen Bahnen verschweißt?
    Ist gewährleistet, dass kein Wasser unter die bisher verlegten Bahnen gelangt ist, dann können die meiner Meinung nach verbleiben. Für den noch nicht verklebten Teil der Bodenplatte wie von Ralf beschrieben verfahren.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Niederbayern
    Beruf
    Ingenieur
    Beiträge
    15
    Sehr geehrte Fachleute,
    vielen Dank. Das Wasser steht bei Regen tatsächlich relativ hoch, was wir in
    einem Revisionsschacht sehen können. Das Niveau ist schon 60-70 cm über
    Sohlenhöhe. Aber der Anschluss für Abwasser ist ca. 20 cm darüber und da
    ist dicht. Nur der für Elektro war noch nicht angeschlossen und wurde jetzt
    vorübergehend mit Schaum verschlossen.

    Der Keller war auch gut getrocknet trotzt regelmäßigem Regen.
    Das Wasser kam dann durch das noch .nicht verschlossene Rohr.
    Haupanliegen war für mich jetzt hauptsächlich die Schweißbahn, ob da
    Wasser drunter kann und ob es schadet. Werde auf eine gründliche Trocknung
    bestehen. Dann sehen wir hoffendlich ob Wasser drunter ist.

    Michelstein
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen