Ergebnis 1 bis 7 von 7

Abnahmeprotokoll für die Elektroinstallation

Diskutiere Abnahmeprotokoll für die Elektroinstallation im Forum Elektro 1 auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    paderborn
    Beruf
    Dipl. Ing. E-Technik
    Beiträge
    2

    Blinzeln Abnahmeprotokoll für die Elektroinstallation

    Hallo Zusammen,

    ich habe vor 4 Jahren von einem Bauträger ein Haus gekauft. Nun habe ich Abweichungen in der Verkabelung festgestellt, die mich dazu bewogen haben, einmal das Abnahmeprotokoll von der gesamten Elektroistallation anzufordern. Der Bauträger weicht mir aus mit der Argumentation, dass dies im Vertrag nicht vorgesehen war. Eine Nachfrage beim ausführenden Elektrobetrieb blieb unbeantwortet. Habe ich einen rechtlichen Anspruch auf dieses Protokoll?

    Danke und Gruß
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Abnahmeprotokoll für die Elektroinstallation

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213
    Nein.

    Ein guter Elektrofachbetrieb würde es Dir aber (gegen Erstattung der Kopierkosten) sicher gerne überlassen.

    Ein Betrieb, wie er üblicherweise für BT tätig ist, hat hingegen i.d.R. sicherheitshalber erst gar keines erstellt. Da tut man sich hinterher etwas schwer mit der Überlassung...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum Avatar von Jonny
    Registriert seit
    05.2006
    Ort
    84104 Tegernbach
    Beruf
    Elektroinstallateur
    Beiträge
    4,343
    Zitat Zitat von user1602 Beitrag anzeigen
    Nun habe ich Abweichungen in der Verkabelung festgestellt,
    Das Abnahmeprotokoll enthält aber normalerweise keine Details zur Verkabelung,
    eher Messprotokolle der Stromkreise und evtl noch eine Aufstellung der Betriebsmittel.

    Grüsse
    Jonny
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Der Bauträger ...

    ... muss (leider) gar nix rausrücken - das Thema hatten wir schon mal.

    In Hessen war jetzt geplant, in die Novellierung des Bauvorlagenerlasses einen Passus aufzunehmen der den Bauherrn (hier den Bauträger) verpflichtet, bei Eigentümerwechsel (das wäre ja hier der Fall) sämtliche Bauvorlagen und Genehmigungsunterlagen an den neuen Eigentümer zu übergeben.

    Aufheulen der Wohnungswirtschaft - keine rechtliche Grundlage - ersatzlos gestrichen .

    Einzige Möglichkeit: Explizite Aufnahme in den Kaufvertrag, was bei der Übergabe mit zu übergeben ist.
    Aber welcher Erwerber weiß das schon vor Vertragsabschluss?
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5
    Themenstarter

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    paderborn
    Beruf
    Dipl. Ing. E-Technik
    Beiträge
    2
    Hallo Volker,

    ist denn der Elektrobetrieb nicht verpflichtet eine Abnahme zu protokollieren? Meines Wissens nach ist doch genau festgelegt, welche Messungen (z.B. Schutzleiter etc.) durchgeführt werden müssen. Sollte ich einen Anwalt einschalten?

    Gruß
    Tom
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. #6

    Registriert seit
    06.2005
    Ort
    Hannover
    Beruf
    Architekt
    Beiträge
    34,325

    Was der Eli misst...

    geht seinen AG etwas an - und das ist nun mal der BT.
    Was der Eli Ihnen davon gibt, ist eine Kulanzfrage.
    Nur wenn techn. Mängel an der Anlage vorliegen, könnte es für ihn notwendig sein, die Unterlagen vorzulegen, um zu beweisen, daß bei der Abnahme alles i.O. war.
    Aber auch hier gilt wieder - erster Ansprechpartner ist der BT, der dann seinen Sub angehen kann.
    Ich glaub Sie stehen da ganz allein im Wald.
    MfG
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #7

    Registriert seit
    03.2004
    Ort
    Franken
    Beruf
    Kabelaffe
    Benutzertitelzusatz
    Werbung hier erfolgt gegen meinen Willen!
    Beiträge
    23,213

    Blinzeln Ist das so schwer zu akzeptieren?

    Der Eli ist nicht verpflichtet, zu protokollieren.
    Nur, zu messen.
    Aber das Erstellen und Archivieren eines Protokolls erleichtert ihm im Fall des Falles den Nachweis (korrekt ausgeführt zu haben) erheblich.

    Selbst wenn er ein Protokoll hat, ist er nicht verpflichtet, dies dem Auftraggeber zu überlassen.
    Und schon gleich gar nicht einem unbeteiligten Dritten (wie Du es rechtlich hier bist).

    Selbst wenn der Eli es dem BT übergeben hätte oder würde, hast Du widerum keinen Anspruch auf Aushändigung gegen Deinen Verkäufer.

    Was soll also in der Angelegenheit ein Anwalt bewirken können?

    Frage:
    Was für "Abweichungen in der Verkabelung" hast Du denn festgestellt?
    Und wieso glaubst Du, daß ein Prüfprotokoll Dir da weiterhelfen kann?
    Dort stehen üblicherweise nur knappe technische Angaben, Meßwerte und Stromkreisbezeichnungen drin.
    Leitungs- oder gar Schaltpläne hingegen sind bei Wohngebäuden unüblich...
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen