Ergebnis 1 bis 3 von 3

Kellerfeuchte durch Sickergrube ?

Diskutiere Kellerfeuchte durch Sickergrube ? im Forum "Bautenschutz" auf Bauexpertenforum.de


  1. #1

    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    Heidelberg
    Beruf
    selbstständig
    Beiträge
    79

    Kellerfeuchte durch Sickergrube ?

    Hallo,

    wir haben in unserem Keller (unterkellerte Doppelgarage, Bj. 1972) eine hohe Luftfeuchte von knapp über 80%. Woher die Feuchte genau kommt steht nicht fest. Die Wände haben gelbliche Verfärbungen, Ausblühungen, und Farbabplatzen in allen Höhen.Die Räume sind durch eine Türe verbunden. Jedenfalls ist in einem der Kellerräume eine Sickergrube aus Beton, die das Wasser vom Waschbecken des Heizraumes und den Bodenablauf des Waschmasch. Raumes aufnimmt. Also nur Kleinstmengen. Eine Schwimmer-Tauchpumpe entwässert nach oben, da die Sickergrube der tiefste Punkt im Haus ist.
    Die Grube ist klein ca. 50x60cm und das Wasser steht nur etwa 10cm , darunter nochmal 10cm Schlamm. Diese Brühe habe ich heute -Kärcher sei dank-mal abgepumpt. Beim stochern im Bodenschlamm war jedoch keine Betonplatte, wie an den Wänden zu erkennen, sondern es scheint fester Lehm zu sein.. Wir fragen uns jetzt: hat man diese Gruben einfach mit Lehmboden gebaut und ist es irgendwie möglich daß diese Feuchtigkeit der Grube 2 Kellerräume durchfeuchtet? Oder sind dafür die evtl. versickernden Mengen zu gering? Die Grube selbst ist mit einer Edelstahlplatte abgedeckt. Ich weiß das es pauschal schwierig zu beantworten ist, mich würde nur die interessieren ob ein Zusammenhang denkbar ist. danke schonmal. Bertel
    Geändert von Robby (23.09.2007 um 12:45 Uhr) Grund: Schriftgröße geändert
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Kellerfeuchte durch Sickergrube ?

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Ich kann mir das so nicht wirklich vorstellen. Aber scheinbar handelt es sich um einen Bodenlosen Pumpensumpf. ich halte es allerdings aufgrund des lehmhaltigen Bodens eher für wahrscheinlich, das Wasser durc die Wände eindringt. Ob es so ist müßte ein Fachmann vor Ort feststellen.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    08.2005
    Beruf
    Bauingenieur
    Beiträge
    3,848
    Ich sehe da auch keinen direkten Zusammenhang und stimme Robby zu. Der feuchte Keller ergibt sich ziemlich sicher nicht aus dem Pumpensumpf. Sickergrube im wortwörtlichen Sinne sollte/darf es nicht sein. eher mangelhaft ausgeführter Pumpensumpf. Wenn es geht, würd ich da nachträglich einen Boden reinbetonieren. Hab ich selbst auch schon mal gemacht, ist keine angenehme und einfache Arbeit.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen