Ergebnis 1 bis 10 von 10

Granitabdeckung kleben

Diskutiere Granitabdeckung kleben im Forum Tiefbau auf Bauexpertenforum.de


  1. #1
    marc23r
    Gast

    Granitabdeckung kleben

    Hallo zusammen,

    aktuell ergibt sich bei mir die Frage, wie eine Granitplate korrekt, also frostbeständig etc. auf einen Betonsockel gekelbt wird.

    Es ist so, dass wir im Zuge einer Fassadendämmung eine Windschutzwand aus Glasbausteinen entfernen mussten. Lediglich der gemauerte Sockel blieb stehen. Ein neuer Windschutz wird vermutlich in Form einer Kunststoffwand entsehen. Diese benötigt jedoch einen entsprechend breiten Fundamentsockel. Daher haben wir den gemauerten Restbestand der alten Wand entsprechend auf ca 40 cm Breite und etwa 2 Meter Länge mit Fertigebton ausgegossen. Hierauf soll nun eine Granitplatte gekelbt werden, auf die anschließend die Kunstsoffwand gesetzt wird.
    Meine Frage, da ich kein Experte von Granitbelegen bin:
    Muss ich irgendwelche Sachverhalten berücksichtigen, um die Granitplatte auf diesen Sockel zu kleben, schließlich soll das Ganze eine halbe Ewigkeit halten :-)
    Muss es also Spezialkleber sein, muss der UNtergrund entsprehend behandelt sein etc. etc.?
    Ich plane, die Abdeckung lediglich maximal 2cm über dem Sockel mit leichtem Gefälle nach außen überstehen zu lassen und den Sockel anschließend ein wenig der Optik halber zu verputzen. Ist das soweit okay?

    Vielen Dank für die Hilfe!!

    Mfg

    marc23r
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  2. Granitabdeckung kleben

    Schau dir mal diesen Ratgeber an. Dort findet man Infos und Antworten.

    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2
    wasweissich
    Gast
    vergiss eine tropfrille nicht , und fahre zu einem natursteinhändler , der hat passenden kleber , und alles was du brauchst.....

    j.p.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  4. #3
    marc23r
    Gast
    Es ist vielleicht eine blöde Gegenfrage, aber wozu dient diese Tropfrille überhaupt? Wir haben zum Teil auch am Haus neue Fensterbänke aus Granit, die auch diese Tropfrille besitzen aber wozu? Sobald Gefälle vorhanden ist, wird das Wasser doch eh ablaufen, da nutzt doch auch eine Tropfrille nicht weiter, denn der Länge nach liegen die Platten doch eh in Waage?!
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  5. #4
    Avatar von VolkerKugel (†)
    Registriert seit
    01.2006
    Ort
    63110 Rodgau
    Beruf
    Architekt
    Benutzertitelzusatz
    Architekt . Nachweisberechtigter für Wärmeschutz
    Beiträge
    6,966

    Ja, ja, die Physik ...

    ... was macht denn so ein Regentropfen, wenn er bis an die Vorderkante kommt?

    Er rutscht zwar runter, fällt aber nicht sondern wird sich durch die Adhäsionskraft nach hinten zurückbewegen und dann am Putz landen.
    Nicht so gut.

    Wenn aber so 1-2cm vom Rand eine Tropfrille eingefräst ist, kann er das nicht mehr, dann "bricht er ab" und der Putzanschluss unter der Fensterbank bleibt schön trocken.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  6. #5

    Registriert seit
    09.2007
    Ort
    Brandenburg
    Beruf
    geschäftsmann
    Beiträge
    25
    Zitat Zitat von marc23r Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen,

    aktuell ergibt sich bei mir die Frage, wie eine Granitplate korrekt, also frostbeständig etc. auf einen Betonsockel gekelbt wird.

    Trass Natursteinkleber in Säcken.

    MfG

    Paul
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  7. #6

    Registriert seit
    05.2002
    Ort
    NRW
    Beiträge
    1,461
    und immer schon die abdichtung vergessen, gell,...fensterbänke aus stein und granit, fliesenplatten etc... ersetzen keine abdichtung.
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  8. #7
    wasweissich
    Gast
    @pp
    er will keinen trass kleben , sondern granit.........
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  9. #8

    Registriert seit
    08.2007
    Ort
    Regensburg
    Beruf
    Industriemechaniker
    Beiträge
    49
    Es gibt für Granit spezielle Natursteinkleber!!! Sind frostsicher und bombenfest!!!!
    Und zum Thema Wassernase!!!! Eine Wassernase ist schon von vorteil!!!
    Aber jeder normale Mensch setzt z.B. Fensterbänke in einem gewießen Gefälle!!!! Und das Wasser kann vermutlich nicht den Berg rauf laufen soweit ich weiß!!!!

    mfg.
    Chris
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  10. Schau dir mal das Bauherren-Handbuch an.. Sehr viele nützliche Infos!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  11. #9

    Registriert seit
    02.2007
    Ort
    Ulm
    Beruf
    Dipl.-Ing.
    Beiträge
    4,821
    Och, bei Wind kann so ein Tropfen schon mal 2% Gefälle überwinden. die Tropfrille kommt er aber kaum hoch.

    Gruß

    Thomas
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen

  12. #10
    Bauexpertenforum
    Registriert seit
    04.2006
    Ort
    Kempen / NRW
    Beruf
    Maurermeister, öbuv Sachverständiger
    Beiträge
    10,901
    Es ist relativ uninteressant ob der Natursteinkleber Wasserfest und Frostbeständig ist!

    Eine Abdichtung gehört da schon hin, da weder der Naturstein noch der Kleber wasserdicht sind. Ein "ÜBLICHES" Bankgefälle von 3 -5 % wäre jedoch nur Schwach geneigt und eine Abdichtung auf MAuerwerk wäre notwendig. Je nach Beton könnte diese jedoch hier entfallen. (Hohlraumfreie Verlegung vorausgesetzt)
    Bei Google suchen Bei Wikipedia suchen Im Forum suchen